Gehalt einer Krankenschwester in der ambulanten Pflege

SandraG.

Newbie
Registriert
18.08.2007
Beiträge
3
Ort
Pfalz
Beruf
exam. Krankenschwester
Hallo.

Bin erst neu hier.

Ich arbeite seit fast einen Jahr in Rheinland-Pfalz bei einem privaten Pflegedienst. Bin mit 20 Std. pro Woche eingestellt. Ich bekomme 12,50 Euro pro Std., bekomme jede Minute die ich länger mache bezahlt, bekomme auch Urlaubsgeld und 13. Gehalt und nicht zu vergessen Wochenendzuschlag 50% und Feiertagzuschlag je nach Feiertag 125% oder 150%.

Kann mich nicht beschweren.
 

sarisma

Junior-Mitglied
Registriert
11.01.2006
Beiträge
38
Ort
Oberpfalz
Beruf
examinierte Gesundheits-und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
geriatrische Rehabilitation
Hallo

Wir werden nach Leistung bezahlt nicht nach Stunden. Arbeite Vollzeit ca. 4-6 Tage im Monat frei, gehe mit ca. 1400 Euro auf der hand heim. (davon ca. 10 Tage geteilten Dienst sonst nur Frühdienst) darf mich also nicht beklagen
+Urlaubsgeld
+Weihnachtsgeld
 

Lindarina

Senior-Mitglied
Registriert
02.05.2004
Beiträge
154
Alter
37
Ort
Nähe Magdeburg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Häuslicher Intensivbereich
Also wenn ich hier den Verdienst der anderen Lese, bekomme ich stehhaare.:eek1: Ich bekomme mit einer 48 Stunden im Häußlichen Intensivbereich 1400 Euro Brutto Festgehalt und ca. 250 Euro zuschläge. Also sprich ich habe ca. 1200 Euro Netto.:knockin: Und da ich auch noch 70 km insgesamt fahren muss zu meiner Arbeitstelle sind das noch mal 270 Euro Tankgeld abzuziehen. Ich will mich ja nicht beschwerden, finde es aber ziemliche Sch... :motzen:
 

be_happy86

Newbie
Registriert
07.05.2007
Beiträge
13
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Onkologie
Funktion
Praxisanleiterin
hallo zusammen.

ich habe da mal eine frage. ich beende diesen monat meine ausbildung in einem berliner krankenhaus und kann ab oktober bei einem privaten ambulanten Pflegedienst, ebenfalls in berlin (ostdeutschland), anfangen.
kann mir jemand sagen, mit wieviel geld man da bei einer 30h woche so rechnen kann?
hab da morgen einen termin, bei dem wir den vertrag besprechen wollen bzw. deren einzelheiten.
will ja dann auch nicht überheblich wirken

:weissnix:
 

maple

Junior-Mitglied
Registriert
04.10.2006
Beiträge
48
Beruf
,Krankenschwester, Fachkraft für Palliativ Care
Akt. Einsatzbereich
ambulante Pflege
gehalt pdl im ambulanten dienst

hi!
ich hätte einfach mal gerne gewusst,wie so die gehälter der pdl`s unter euch sind.wie gross ist der betrieb und was ist euer aufgabenbereich???
ich hoffe auf einen regen austausch.
lg,maple
 

Sr.Sandra

Stammgast
Registriert
27.08.2007
Beiträge
307
Alter
37
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
Ich arbeite in einem privaten Pflegedienst in berlin habe bei 30Std. 1200Euro brutto. es gibt aber noch Weihnachts und Urlaubsgeld und Spätzulage bzw. Wochenend und feirertagszulage. Raus habe ich meistens 945Euro
Grüße Sandra
 

Lindarina

Senior-Mitglied
Registriert
02.05.2004
Beiträge
154
Alter
37
Ort
Nähe Magdeburg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Häuslicher Intensivbereich
Ja arbeite ich. Wobei da wir gerne etwas mager besetzt sind, sind es meist 72 oder auch schon 84 Stunden. *Kopf gegen Brett hau*. Naja, ein Paar Überstunden bekommen wir auch bezahlt, und der Rest wird irgendwann mal abgebummelt...
 

chrisichen

Junior-Mitglied
Registriert
12.06.2007
Beiträge
65
Ort
Trier
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
hallo guten morgen. also ich will ja gern aus dem krankenhaus raus wieder in die ambulante pflege. mein gehalt würde bei einer 80% stelle b ei 1150 netto plus zuschläge für spät und nacht liegen. was haltet ihr von dem gehalt??
zuerst haben sie mir angeboten das ich mit 1060 netto anfange hab aber gesagt das sich ein wechsel nur lohnt wenn ich minimum1150 habe...
ich finde für ne teilzeitstelle is das ein super gehalt was meint ih?
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.421
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo chrisinchen,
ob das super ist kann ich leider nicht beurteilen, da ich das Bruttogehalt dazu nicht kenne!
Bitte gib immer das Brutto an...Nettolöhne sind variabel und richten sich nach Lohnsteuerklasse und KV.

@ Lindarina:
Wenn es wirklich so ist, dass Du im Wochendurchschnitt auf 72 Stunden kommst, dann wären das 288 Stunden im Monat!
Ich bin mir nicht sicher, wie dieses gehen kann, ohne gegen gesetzliche Vorgaben zu verstoßen ???!!!
 

Andrea B

Senior-Mitglied
Registriert
27.01.2006
Beiträge
156
Ort
Baden-Württemberg
Beruf
Krankenpflegehelfer
Ja arbeite ich. Wobei da wir gerne etwas mager besetzt sind, sind es meist 72 oder auch schon 84 Stunden. *Kopf gegen Brett hau*. Naja, ein Paar Überstunden bekommen wir auch bezahlt, und der Rest wird irgendwann mal abgebummelt...


Hallo,
nichts gegen Überstunden. Aber 72 bzw. 84 Std/Woche ist (fast) täglich Doppelschicht. Was sagt dein AG dazu? Wads heißt ein paar Überstunden bekommen wir bezhalt und der Rest wird abgebummelt? Wie soll das Abbummeln denn funktionieren wenn du tägllich das Doppelte arbeitest. Dein AG sollte mal dringend neue Leute einstellen.

Wobei ich mich weigern würde 72 ode mehr Std. die Woche zu arbeiten. Ich denke bei allerhöchstens 50 Std. die Woche ist Schluß. Das ist dann pro Monat immer noch eine komplette Woche an Überstunden.
Andrea
 

Sachsen-Anni

Newbie
Registriert
16.09.2007
Beiträge
3
Ort
Leipzig
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderkrankenpflege
huhu

Also ich hatte gestern nen Vorstellungsgespräch in Leipzig bei nem ambulanten Kinderkrankenpflegedienst und mir wurden nur 8,50 € angeboten und nach der Probezeit 9,00€ plus Zuschöäge für Samstag, Sonntag, Feiertag und Nachtdienst!
Brutto kommt da nicht viel bei rum ....

Grüße aus Leipzig
 

Lindarina

Senior-Mitglied
Registriert
02.05.2004
Beiträge
154
Alter
37
Ort
Nähe Magdeburg
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Häuslicher Intensivbereich
Also hier im Osten ist man nunmal Froh, überhaubt ne Arbeit zu haben. Und wenn es einem nicht passt, dann kann man gehen. Das ist nun mal so. g^^ 50 Stunden in der Woche. Ich arbeite ja schon fest 48 Stunden. Bei einem Tag mehr wären es schon 60 Stunden. 2 Tage Überstunden lass ich mir auszahlen, sonst bekommt man kaum, Geld raus, wegen der Steuern, und alles andere wird angesammelt, falls der Patient mal ins Krankenhaus muss. Oder man mal Frei haben will. Ich beklag mich ja nicht wegen den Stunden, wenn es mehr Geld dafür geben würde, wäre es ja ok. LG Lindarina
 

Lillebrit

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.07.2004
Beiträge
4.421
Ort
Hessen
Akt. Einsatzbereich
Schule
Funktion
Lehrerin
Hallo,
ich habe trotzdem den Verdacht, das in Deinem PD gegen geltendes Recht verstoßen wird...so lange man dieses mit sich machen lässt, wird sich daran nichts ändern!
 

Savourna

Newbie
Registriert
16.05.2004
Beiträge
3
Ich habe gerade in Freiburg für 50%,1400;-brutto erhalten( Zulagen gabs nicht, aber Überstunden wurden z.T. ausgezahlt)
Jetzt arbeite ich in Mainz auch in der ambulanten Pflege und bekomme für 100% 1850;- brutto (zus. Zulagen) Mit 2 Jahren Berufserfahrung
Alles Gute bei eurem Vorhaben
savourna
 

be_happy86

Newbie
Registriert
07.05.2007
Beiträge
13
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Onkologie
Funktion
Praxisanleiterin
hallo zusammen.

ich habe anfang der woche bei einer hauskrankenpflege in der nähe von berlin angefangen.
mittlerweile bereue ich diese entscheidung schon fast etwas.

ich bekomme 9,00 euro/stunde brutto und nur wenig zuschläge, meine kollegen bekommen überhaupt keine zuschläge.
da wir momentan dauerhaft unterbesetzt sind, fahren wir oft doppelschichten mit höchstens 4h pause dazwischen. und oft hat man dann auch am nächsten tag frühdienst, also 6 uhr (die spätdienste gehen meist so bis halb 10). soviel zum thema ruhezeiten :evil:.

neulich hat mir eine kollegin erzählt, dass sie bereits seit drei wochen durch arbeitet, OHNE freien tag, und inklusive mehreren doppelschichten.
soweit mein dienstplan schon steht, muss ich jedes wochenende arbeiten.
aus gesetzlicher sicht: ein disaster, oder?????
jetzt habe ich noch ein angebot einer anderen hauskrankenpflege, wo ich
wenigstens mehr verdiene. bin also echt am überlegen....:weissnix:

am montag habe ich ein gespräch mit meiner chefin. da werd ich ihr sagen, was mir nicht gefällt. sollten sich diese zustände nicht ändern, werd ich da wohl kündigen.

was meint ihr dazu??
 

Sr.Sandra

Stammgast
Registriert
27.08.2007
Beiträge
307
Alter
37
Ort
Berlin
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie/Traumatologie/Geburtsmedizin
Hallo piekserin86
also ich kenne diese Verhältnisse recht gut.
Ich würde dir empfehlen den Arbeitgeber auf jeden Fall zu wechseln, vielleicht sibnd da ja die bedingungen besser, das Geld ist es ja auf jeden Fall.
Du gehst ansonsten dabei kaputt.
LG
Sandra aus Berlin
 

nurse 65

Newbie
Registriert
20.02.2008
Beiträge
3
Gehalt in der ambulanten Pflege

würd mich mal interessieren, was Ihr so im ambulanten Bereich verdient?
2250 Euro brutto für 36 Stunden - ist das ok?:gruebel:
 

Markus23KP

Stammgast
Registriert
09.08.2006
Beiträge
247
Alter
40
Ort
Nähe Würzburg
Beruf
Krankenpfleger, Praxisanleiter ;Rettungssanitäter
Akt. Einsatzbereich
Allgemeinchirurgie Normalstation
Funktion
Praxisanleiter seit 03/13 , Aroma Experte Aromapflege
Habe gestern angebot bekommen: 20 Stunden Woche für 825 € Brutto, also dein Angebot ist klasse...! Würde ich zuschlagen! :nurse:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!