Exulcerierender Tumor am Kopf

KleinesCookie

Newbie
Mitglied seit
25.07.2016
Beiträge
2
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Alter
31
Akt. Einsatzbereich
Neurologische / Neurochirurgische IMC
Funktion
Gesundheits-&Krankenpflegerin
Hallo, ich habe einen Patienten mit einem exulcerierendem Tumor am Hinterkopf. Dieser wird bestrahlt und seit neustem pulsiert er von der Mitte her. Er fällt in der Mitte etwas ein und dort sieht man wie der Puls pulsiert.
Ist das normal? Was kann ich dem Patienten und den Angehörigen sagen um sie etwas zu beruhigen?
Liebe Grüße
 

Elfriede

Poweruser
Mitglied seit
13.02.2014
Beiträge
1.106
Punkte für Reaktionen
156
Punkte
63
Standort
Niedersachsen
Beruf
KrSr
Akt. Einsatzbereich
ambulante
Hhhmmm....

Bei uns ist die Aufklärung von Patienten und/oder Angehörigen die alleinige Aufgabe des Arztes.
UND DAS IST GUT SO ! (Vgl. PN)
 

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.392
Punkte für Reaktionen
610
Punkte
113
Standort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Was kann ich dem Patienten und den Angehörigen sagen um sie etwas zu beruhigen?
Was sollst du sagen - Bitte machen sie einen Termin mit dem behandelnden Arzt aus.

und zweitens jeder sollte sich seiner Kompetenzen (hier fachlich gemeinst) bewußt werden und bei
"keine Ahnung" - einfach die Klappe halten und s.o. an den verweisen, der sich damit auskennt.
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!