Tumor im Dünndarm

guggli

Newbie
Mitglied seit
16.08.2013
Beiträge
1
Grüße euch,

ich bin gerade etwas fertig mit meinen Nerven ! Und habe mich in diesem Forum nur angemeldet und nach Rat zu fragen.
Dies ist auch mein erster Beitrag hier! Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Es begann im Jahre 2003 mit heftigen Bauchschmerzen ein ziehen unter der Brust bis zum Bauchnabel hin.
Es folgten 4 Dickdarmspieglungen / 3 Dünndarmspieglungen bis endlich etwas gefunden wurde.
Dies war dann im Jahre 2010!

Nämlich ein Tumor mitten im Dünndarm! Der Arzt meinte 10% der deutschen Bevölkerung würden an der Stelle soetwas bekommen nunja...
Ein Tag vor der OP gab es dann einen Darmverschluss und es kam zur Not OP.

Genau vor 4 Tagen fängt genau diese Stelle an wieder zu schmerzen!
Es ist das selbe Gefühl wo ich mich habe 7 Jahre mit rumärgern müssen.

Damals habe ich mit meinen Leben schon abgeschlossen weil ich glaubte so eine schwere OP nicht zu überleben,
weil es einfach so extrem selten ist, das soetwas vorkommt !

Ich habe Angst, angst erneut so etwas durchmachen zu müssen! Der Tumor war damals gutartig! Seither blieb ich schmerzfrei.

Ich werde am Montag zum Arzt gehen. Was soll ich ihm sagen MRT/CT oder gleich eine Spieglung ?
Ich bin am Boden, habe Angst, ich weiss nicht mehr weiter......

und das alles schon mit 38 Jahren......
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Hier ist ein Pflegerorum, Angst können wir nicht nehmen (sie ist aber als schlechter Ratgeber bekannt)!
 

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
325
Beruf
GKP/ B.Sc.
Grüße euch,

ich bin gerade etwas fertig mit meinen Nerven ! Und habe mich in diesem Forum nur angemeldet und nach Rat zu fragen.
Dies ist auch mein erster Beitrag hier! Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Es begann im Jahre 2003 mit heftigen Bauchschmerzen ein ziehen unter der Brust bis zum Bauchnabel hin.
Es folgten 4 Dickdarmspieglungen / 3 Dünndarmspieglungen bis endlich etwas gefunden wurde.
Dies war dann im Jahre 2010!

Nämlich ein Tumor mitten im Dünndarm! Der Arzt meinte 10% der deutschen Bevölkerung würden an der Stelle soetwas bekommen nunja...
Ein Tag vor der OP gab es dann einen Darmverschluss und es kam zur Not OP.

Genau vor 4 Tagen fängt genau diese Stelle an wieder zu schmerzen!
Es ist das selbe Gefühl wo ich mich habe 7 Jahre mit rumärgern müssen.

Damals habe ich mit meinen Leben schon abgeschlossen weil ich glaubte so eine schwere OP nicht zu überleben,
weil es einfach so extrem selten ist, das soetwas vorkommt !

Ich habe Angst, angst erneut so etwas durchmachen zu müssen! Der Tumor war damals gutartig! Seither blieb ich schmerzfrei.

Ich werde am Montag zum Arzt gehen. Was soll ich ihm sagen MRT/CT oder gleich eine Spieglung ?
Ich bin am Boden, habe Angst, ich weiss nicht mehr weiter......

und das alles schon mit 38 Jahren......
Tut mir sehr leid, dass du so was durchmachen musst. Aber wie der Kollege geschrieben hat sind wir ein Pflegeforum für Pflegekräfte. Versuch doch mal Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe in deiner Nähe herzustellen oder eventuell einen Betroffenenforum zu finden. Selbsthilfegruppen sind enorm hilfreich.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!