Trigeminusneuralgie, wer kennt sich aus?

katme

Newbie
Registriert
03.11.2008
Beiträge
24
Ort
nahe berlin
Beruf
krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
pflegeheim für psychisch kranke
meine schwester hat seit einiger zeit einen neuralgischen schmerz in der linken gesichtshälfte, bishin zur schulter. der arzt und meine schwester sind fest der meinung das es eine triegeminusneuralgie ist. sie bekommt jetzt ergenyl chrono weil sie carbamazepin nicht verträgt.
habt ihr davon schonmal gehört???
was mich an der sache so stört ist das der arzt ohne viel diagnostig diese diagnose gestellt hat. es ist ein kleiner landarzt der für mich nicht sehr vertrauenswürdig ist. es gab nie eine neurologische untersuchung noch eine zahnärztliche.
was denkt ihr denn darüber???
lg katme:cry:
 

Susi_Sonnenschein

Bereichsmoderatorin
Teammitglied
Registriert
20.10.2004
Beiträge
2.078
Ort
Bayern
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Praxisanleiterin
Hallo,
warum geht Deine Schwester nicht zu einem Neurologen? Hast Du ihr das schon mal nahe gelegt?
Ich habe es schon mal gehört, dass bei einer Trigeminusneuralgie auch Valproat helfen kann, allerdings gibt es dazu wohl weniger Erfahrungen als mit Carbamazepin.
Ich würde Deiner Schwester empfehlen, sich an einen Neurologen zu wenden, der kann ihr sicher gute Tipps geben, welche Medikament gut geeignet sind um die Sache in den Griff zu kriegen und auch abklären, ob es wirklich eine Trigeminusneuralgie ist.

Hilft denn Deiner Schwester das Valproat?
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!