Wer arbeitet in einer Praxis und macht da auch die Abrechnung oder kennt sich damit aus?

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
Mein Frage ist, wie werden Gesetzlich versicherte abgerechnet?

Ich kann nicht wirklich etwas finden außer das SGB 5 dem zu gründe liegt und es keine wirklichen Leistungskatalog der Krankenkassen gibt.
Für die Private Abrechnung gibt es ja die Gebührenordnung Ärzte.

Nach meiner Kenntnis werden darüber aber nicht die reinen GKV Pat. abgerechnet.

Kann mir da wer helfen?

Gruß InetNinja
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
Einheitlicher Bewertungsmaßstab (EBM) - KBVwww.kbv.de › html › ebm
KBV = kassenärztliche Bundesvereinigung

Das Abrechnungssystem (EBM) für die GKV (gesetzliche Krankenversicherung) ist nicht so ganz schnell erklärt. Es hängt von der Fachgruppe ab, welche Ziffern abgerechnet werden dürfen und manche Ziffern schließen im Abrechnungsfall andere aus.
Der Wert wird nach einem Punktesystem berechnet, dieser Punktwert hängt wiederum davon ab, wie oft die Ziffer in der Vergleichsgruppe abgerechnet wurde.
Je nach Fachrichtung können Pauschalen abgerechnet werden, in denen bestimmte Leistungen inkludiert sind- egal ob erbracht oder nicht.
Unterschieden wird auch nach Abrechnungsfall und Krankheitsfall.
Insgesamt alles ziemlich verworren und nicht eben mal so erklärt.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
Danke dir.

Das hab ich vorhin auch endlich gefunden. Hatte gerade ein Streitgespräch mit meinem Schwiegervater... der Behauptet GKV Pat. werden ja so fürstliche nach GOÄ abgerechnet eben nur einfacher Satz er würde ja immer die Rechnung sehen, das wäre ja so einfach. Da hab ich fast über den Tisch gespuckt... :lol1::schraube: Dem Mann ist nicht beizubringen das PKV und GKV was komplett verschiednes ist... auch was die Abrechnung angeht...

Versteh ich das richtig das bei der EBM auch punkte gesammelt werden wie bei den DRG's?

ich sehe hier die gleichen Probleme eben wie bei den DRG's. Schlechte Doku keine Punkte... Viel aufwand Punkte zu finden. Ich hoffe es gibt Programme die das vereinfachen... und eben Pfiffige Köpfe die gut Punkte in der Doku finden.
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
ersteh ich das richtig das bei der EBM auch punkte gesammelt werden wie bei den DRG's?
Wenn ich das noch richtig im Kopf hab, bemisst sich der Wert einer Ziffer erstmal nach Punkten. Je nachdem, wie oft diese Ziffer in der Vergleichsgruppe abgerechnet wurde, wird der Punktwert in Cent festgelegt.
Ein Punkt liegt ganz grob - nach meinen letzten Kenntnissen - zwischen 9 -11 Cent... (ohne Gewähr), das heisst wirklich, ein Punkt kann 9,3 Cent oder 10,6 Cent oder so wert sein. Der Wert schwankt oft auch nur um eine Dezimalstelle.

Edit: Das bedeutet aber auch, dass der Arzt am Quartalsende nicht weiß, wieviel er wirklich verdient hat, denn die Abrechnung über die KV dauert meist 1-2 Quartale. Heisst, der Arzt bekommt im 4. Quartal das Geld, welches er im 2. Quartal erwirtschaftet hat.
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
und eben Pfiffige Köpfe die gut Punkte in der Doku finden.
So einfach ist das nicht.
Wenn du zB zum Orthopäden gehst mit Rückenschmerzen, kann er dafür eine Pauschale abrechnen. Das sind so um die 17 Euro. Für einen weiteren Kontrolltermin bekommt er dann nichts mehr. Für Röntgen kann er 2,43 € (Stand 2019) abrechnen. Erst für einen dritten Termin kann er wieder eine kleine Pauschale abrechnen, wenn du beim zweitenBesuch jetzt statt dessen was am Knie hast, dann kann er für diesen zweiten Besuch eine Pauschale für die Extremität abrechnen.

Ab dem vierten Besuch bist du für den Orthopäden (der ja oft chronische und degenerative Krankheiten behandelt) kommerziell ein Verlustgeschäft, da er nichts mehr abrechnen kann.
Deswegen weichen Fachärzte so oft auf IGEL (Individuelle Gesundheitsleistungen) aus, die man ja bekanntlich selbst bezahlen muss (und dafür werden dann die Ziffern der GOÄ bemüht).
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
Ja das dass nicht einfach ist hab ich gesehen als ich die EBM aufgemacht habe...

Ich stell mir das ja schon nicht einfach vor, also braucht man da auch wirklich jemanden der sich auskennt und chronisch kranken sind keine guten Patienten...
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
hronisch kranken sind keine guten Patienten...
Leider ist das den wenigsten Pat bewusst. Die meisten glauben ja, der Arzt würde an ihnen reich, wenn sie 10 mal im Quartal kommen. wenn man diesen Pat dann sagt, dass sie ein Minusgeschäft sind, ist der Unglaube riesig.
Auch in den Notaufnahmen ist den Leuten nicht bewusst, dass sie mehr Geld kaputt machen als sie Erlös bringen.

Das Problem ist die Intransparenz der Abrechnung. Wäre das ganze offensichtlicher, wäre auch die Unzufriedenheit der Pat geringer, da bin ich sicher. Die meisten verstehen doch gar nicht, warum der Arzt beim vierten Besuch plötzlich nicht mehr so zugewandt ist, sie mit ner Überweisung zum MRT (mit der Wartezeit auf den Termin kann man den Pat dann gut bis ins nächste Quartal vertrösten) oder nem Rp für Physik (ebenso der Sprung ins nächste Quartal) vertröstet werden oder worst case gar keinen Termin mehr bekommen, weil eben schon alle Ziffern ausgeschöpft wurden.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
Leider ist das den wenigsten Pat bewusst. Die meisten glauben ja, der Arzt würde an ihnen reich, wenn sie 10 mal im Quartal kommen. wenn man diesen Pat dann sagt, dass sie ein Minusgeschäft sind, ist der Unglaube riesig.
Auch in den Notaufnahmen ist den Leuten nicht bewusst, dass sie mehr Geld kaputt machen als sie Erlös bringen.

Das Problem ist die Intransparenz der Abrechnung. Wäre das ganze offensichtlicher, wäre auch die Unzufriedenheit der Pat geringer, da bin ich sicher. Die meisten verstehen doch gar nicht, warum der Arzt beim vierten Besuch plötzlich nicht mehr so zugewandt ist, sie mit ner Überweisung zum MRT (mit der Wartezeit auf den Termin kann man den Pat dann gut bis ins nächste Quartal vertrösten) oder nem Rp für Physik (ebenso der Sprung ins nächste Quartal) vertröstet werden oder worst case gar keinen Termin mehr bekommen, weil eben schon alle Ziffern ausgeschöpft wurden.
Und genau das dachte ich mir.

Und jetzt mal. Ich bin Versicherungskauffrau... ich hab schon wirklich erhebliche Probleme mich da durch zu arbeiten und bis ich erstmal die Liste für die GKV Pat. gefunden habe hast auch gedauert.

Das schafft kein gewöhnlicher GKV Pat. die Arbeit machen sich die wenigsten.
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
.... und verstehen noch weniger.....
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
.... und verstehen noch weniger.....
Oha das ist ne Hausnummer...

Ich habe NICHTS... gar Nichts, Nothing verstanden... Ich könnte im Leben nicht meinen letzten Hausarztbesuch abrechnen.

Und der Sieht so bei mir aus.
Hallo was kann ich für sie tuen?
Ich hab x,y,z,Urin hab ich selber gestickst, Probe ist aber auch im Labor, ich brauch ne Krankmeldung. Die Med. habe ich mir selber besorgt, bloß das Antibiotika bekomme ich nicht so.
Dann bekomme ich eine AU und selten ein Rezept. Das passiert alle 2-3 Monate mal.
Da ich kein Bock habe 1000 Jahre im Wartezimmer zu hocken, rufe ich vorher an und frag wann günstig ist.. Und ich hab so eine tolle Praxis die rufen mich 15 Minuten vorher an das ich die nächste bin. Dann krabbelt ich aus dem Bett und roll den Hang runter in die Praxis. den Service nutze ich aber nur wenns mir richtig dreckig geht oder die keinen Termin frei haben und mich freundlicherweise dazwischen schieben... Die wissen das ich um die Ecke wohne und meinen Beruf ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.181
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
08211 als Pauschale. (Wert 16,15 €)
sonst nix, AU und Rezept ist inbegriffen und die Urinuntersuchung hast du ja selbst veranlasst, sonst könnte er noch die 32031 abrechnen für ne mikroskopische Untersuchung des Urins (Wert 25 Cent !!!).

Heisst, zwar nicht toll, aber bei dir kein schlechter Schnitt, aber sobald du 1000 Fragen hast und den Doc 15 min aufhälst, relativiert sich das schnell.
Das Rezept allerdings wird auf dem Budget des Hausarztes verbucht.... wieder ein neues Thema, bei dem er auch bei Überbeanspruchung zur Kasse gebeten werden kann....
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
807
Wow 16,40€... da kann der ja ne Party machen... Ja ich denke ich bin noch ein günstiger Patient.
Ne eigentlich stellt mein Arzt mir mehr fragen als ich ihm 8-)
Müssen sie am Wochenende Arbeiten? Ok dann AU bis Sonntag... Ach ja. Und Monuril bringt nichts. Bitte Cipro...
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!