Ist es überall so, dass man 14 Tage am Stück arbeitet?

hier kommt man sogar schnell auf 26 Tage am Stück :/

Einen ganzen Monat Schufterei ohne Freizeitausgleich?! Also ganz ehrlich, ich habe ja schon viel erlebt, aber sowas ist mir noch nicht untergekommen. Ich wüsste sehr wohl, dass ich so nicht arbeiten würde. Kein Wunder, wenn Pflege unter die Räder gerät.:(
 
Sharice, das Arbeitszeitgesetz erlaubt nun mal 19 Tage am Stück, also Monat A Tag 1 - 19 dürfen gearbeitet werden.
Siehe §3 Absatz 3.
14 Tage am Stück sind bei einer 6 Tagewoche übrigens nicht selten.
 
Einen ganzen Monat Schufterei ohne Freizeitausgleich?! Also ganz ehrlich, ich habe ja schon viel erlebt, aber sowas ist mir noch nicht untergekommen. Ich wüsste sehr wohl, dass ich so nicht arbeiten würde. Kein Wunder, wenn Pflege unter die Räder gerät.:(

Da hast du vollkommen Recht! Ich hab und würde das so auch nicht mitmachen. Es gibt aber genug Kollegen die es tun und das aus ganz unterschiedlichen Motivationen heraus.
 
Sharice, das Arbeitszeitgesetz erlaubt nun mal 19 Tage am Stück, also Monat A Tag 1 - 19 dürfen gearbeitet werden.
Siehe §3 Absatz 3.
14 Tage am Stück sind bei einer 6 Tagewoche übrigens nicht selten.

Also 14 Tage á 8h finde ich schon knochenhart, aber 19 Tage....ne wirklich...Wie ist das mit Ersatzruhetag (Sonntag) geregelt, der doch "innerhalb eines den Beschäftigungstag einschließenden Zeitraums von zwei Wochen zu gewähren ist"?
Ich meine, bei 19 Tagen sind doch schon zwei Sonntage enthalten....bei 26 Tagen mehr als 2 Sonntage....oh man...:anmachen:
 
26 Tage am Stück sind auch gegen das Arbeitszeitgesetz.
 
Ich meine, bei 19 Tagen sind doch schon zwei Sonntage enthalten....bei 26 Tagen mehr als 2 Sonntage....oh man..
Der auf den 19. Arbeitstag folgenden Sonntag muß frei sein, damit der Ausgleich vorhanden ist. Also passt alles.
Ist übrigens bei einer 6 Tage Woche absolut üblich.
 
26 Tage am Stück sind auch gegen das Arbeitszeitgesetz.

Wenn ich mir das ArbzG §11 Abs. 3 anschaue, ganz ehrlich, kann ich im Abs.3 eigentlich auch nicht ersehen, dass 19 Tage "am Stück" rechtmäßig sein sollen... Die abweichenden Regelungen in §7 sind mir da eher verständlich und definieren ja eine ganz klare werktägliche Höchstarbeitszeit. Bedeutet das bei z.B. 10 Stunden an 6 Tagen, dass eine Durcharbeit von noch einmal 13 Tagen á 8h nicht gegen geltendes Recht verstößt? :weissnix:
 
Einen ganzen Monat Schufterei ohne Freizeitausgleich?! Also ganz ehrlich, ich habe ja schon viel erlebt, aber sowas ist mir noch nicht untergekommen. Ich wüsste sehr wohl, dass ich so nicht arbeiten würde. Kein Wunder, wenn Pflege unter die Räder gerät.:(

Danke, das war genau mein Gedankengang, als ich auf diesen Thread stiess.
Für mich nichts als eine andere Definition von Ausbeutung.
Wer macht sowas mit? Und warum???


Und "Der auf den 19. Arbeitstag folgenden Sonntag muß frei sein, damit der Ausgleich vorhanden ist. Also passt alles."
Die Rechnung geht nicht auf.
 
Der auf den 19. Arbeitstag folgenden Sonntag muß frei sein, damit der Ausgleich vorhanden ist. Also passt alles.

Jetzt dämmerts. So habe ich das in §11 Abs. 3 noch gar nicht interpretiert, aber stimmt. Arbeitet man 7 Tage, beginnt der Ersatzruhetag ja quasi erst am 8. Tag an zu zählen, bzw. ist dieser innerhalb der nächsten 14 Tage zu gewährleisten...un am 19 AT wäre der 11. Tag....richtig so? :gruebel:
 
Und "Der auf den 19. Arbeitstag folgenden Sonntag muß frei sein, damit der Ausgleich vorhanden ist. Also passt alles."
Die Rechnung geht nicht auf.

Stimmt, der 19. Arbeitstag wäre nach meiner Rechnung eigentlich erst der elfte nach dem ersten gearbeitetem Sonntag. Man kann also auch noch den folgenden bzw. zweiten Sonntag bis zu dem Ersatzruhetag schuften....:knabber:
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!