Freundin möchte, dass ich die Ausbildungsstelle wechsele, noch bevor ich angefangen habe

Dieses Thema im Forum "Ausbildungsvoraussetzungen" wurde erstellt von TenmaKrankensis, 19.03.2016.

  1. TenmaKrankensis

    Registriert seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ich fange am 01.04 die Ausbildung zur GKP an in einem städt. Krankenhaus. Eine Freundin hatte sich dort auch beworben gehabt und hat jedoch eine Absage bekommen. Nun hat sie die Zusage noch so kurzfristik in einer anderen Klinik bekommen. Sie möchte und auch ich, eigentlich die Ausbildung zsm machen....auch weil wir uns öfteres sehen. Und ich muss auch sagen das ihre Klinik auch etwas näher zu erreichen ist als die Klinik die ich besuchen werde. Also ich müsste für dich Schicht um 6 um 3.50Uhr aufwachen mich eine Stunde fertig machen. Ja ich brauche leider morgens immer so viel ..und müsste dann um 4.45Uhr zum Bahnhof laufen um die Bahn um 5 Uhr zu erreichen..dann fahr ich damit ne halbe Stunde bis um 5.30 Uhr bis ich die Stadt erreiche bei der ich die Ausbildung anfangen werde und müsste dann in eine andere Bahn umsteigen um zum Krankenhaus zu fahren...und die Strecke ist dann auch 30min lang. Und ihre wäre auch in der gleichen Stadt nur müsste ich nur 10min fahren um die Klinik zu erreichen. Ich weiss 20min mehr oder weniger..aber ist das mit der Zeit nicht stressig? Ich hatte die Zusage in meiner Stadt bekommen hatte mich aber dagegen entschieden weil der Krankenhaus bei uns so einen schlechten Ruf hat und man nur negatives über die Hygene- Vorschriften hört. Ich hatte mich auch mal bei der gleichen Klinik von meiner Freundin beworben..nur hatte ich nie eine Antwort bekommen und nachdem ich woanders die Zusage hatte war mir deren ihre Meinung anfangs dann auch egal. Aber meine Freundin ist der Meinung ich sollte am Montag da anrufen und fragen ob ich noch vor Beginn der Ausbildung die Ausbildungstelle wechseln kann. Aber geht das? Ich mein ok ich habe eine Zusage aber wieso sollte mich deswegen eine andere Klinik annehmen7zu ihnen wechseln lassen. Ich würde auch gern mit ihr anfangen, wirklich sehr gerne weil sie schon wie eine ältere Schwester für mich ist und ich sie auch richtig ans Herz geschlossen habe. Aber was meint ihr...würde das so kurzfristig noch gehen? Und wenn ja was haltet ihr davon? Ich denke auch so iwie....wenn ich jetzt die Ausbildung beim städt. lasse und bei der anderen Klinik anfange und ich dort mega entäuscht werde..wegen den Kollegen oder ka was und es dazu führen würde das ich unbedingt wechseln möchte...hätte ich keine Option mehr zu wechseln weil die nächste Klinik erst 2 Stunden weiter weg wäre. Und städt. mich sicher nicht mehr haben will weil die dann denken würden..ja selber schuld. Was meint ihr zu dem was ich geschrieben habe? Soll ich beim städt. anfangen oder wechseln weil die andere Klinik 20min früher zu erreichen ist und ich in der Beruffschule mit meiner Freundin zsm wäre?
     
  2. Reinsdyr

    Reinsdyr Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.01.2016
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    32
    Beruf:
    GuK-Azubi
    Ort:
    Hoher Norden
    Vielleicht nicht meine diplomatischte Antwort, aber du solltest solch ein kindisches Verhalten schnell ablegen. Erstmal solltest du dein Leben niemals an Freundinnen abhängig machen. Es ist dein Leben und du musst deinen Weg gehen. Freunde sind, gerade in jungen Jahren, schneller weg als man denkt und dann sitzt man ohne Plan da.
    Du hast eine Ausbildungsstelle in einem Krankenhaus erhalten, was dir offenbar ganz gut gefällt. Gut gemacht. Freunde findet man immer schnell, alte gehen, neue kommen. Auch bei Partnern ist das nicht anders. Man trifft auch imemr wieder auf schlechte, fiese Personen, mit denen man nicht arbeiten mag. Aber davonlaufen bringt nichts, schon gar nicht in der Ausbildung. Wenn dich die lange Anfahrt stört, dann frage nach, ob es ein Wohnheim gibt. Wenn nicht, dann zieh eben dichter an deine Ausbildungsstelle. Eine kleine Wohnung, WG oder sonstiges lässt sich heutzutage auch mit dem Ausbildungsgehalt realisieren, vor allem wenn man jung ist. Eine Ausbildungseinrichtung wechseln, ist nicht so einfach. Im Handwerk zb gehen alle auf eine Schule, da kann man den Ausbildungsbetrieb mit Hilfe der Handwerkskammer wechseln. Bei der GuK Ausbildung haben die Krankenhäuser entweder eigene Schulen oder mit die Schulen haben mit bestimmten Krankenhäusern Kooperationsverträge. Auch da kann man meist nur innerhalb der kooperierenden Häuser wechseln.
    Wenn du von einem Krankenhaus nicht mal eingeladen wurdest, dann haben sie auch kein Interesse an dir (oder es kommt noch was). Anrufen kannst du, aber versprich dir nicht zu viel. Du musst es schließlich unter Umständen erklären und dann sind wir wieder beim Beginn: Werd erwachsen.

    Also, um es deutlich zu machen: Lass dich nicht von Freundinnen aus der Bahn werfen. Mach deine Ausbildung und baue dein Leben in den nächsten 3 Jahren herum. Später kannst du dann den Arbeitgeber wechseln so oft du willst.
     
    Sosylos gefällt das.
  3. TenmaKrankensis

    Registriert seit:
    08.02.2016
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    0
    Ja du hast echt recht! Ich werde die drei Jahre jetzt einfach durchziehen..ich danke dir für deine Antwort. Und eig bin ich keine Person die auf andere hört oder für Freundinnen die Ausbildungsstelle wechselt..sie hatte nur die Idee und iwie hat sich das mir dann auch in den Kopf gesetzt. Aber egal jetzt. Danke nochmal.
     
  4. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Zuerst mal allgemein: Absätze kosten bei uns nichts extra, würden die Lesbarkeit Deines Beitrags aber deutlich erhöhen!

    Einfach "wechseln" geht nicht. Verschiedene Schulen = verschiedene Arbeitgeber. Du müsstest das normale Bewerbungsverfahren durchlaufen - das würde zeitlich sehr knapp werden. Auch ist nicht klar, ob überhaupt noch freie Ausbildungsplätze vorhanden sind. Und solltest Du wider Erwarten doch so kurzfristig angenommen werden, kannst Du bei Nicht-Gefallen auch nicht mehr einfach wieder "zurück" in die Schule, die Dich zuvor angenommen hatte - der Platz ist dann futsch.

    Du hast Dich für eine Schule entschieden. Steh dazu. Lass Dich nicht kirre machen.
     
  5. Reinsdyr

    Reinsdyr Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    06.01.2016
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    32
    Beruf:
    GuK-Azubi
    Ort:
    Hoher Norden
    Genau, immer schön nen kühlen Kopf bewahren! Jeder hat mal so seltsame Einfälle, aber so lange es nicht zur Umsetzung kommt.... ;) Du wirst sicher nette Azubis in der Klasse haben und vermutlich wird auch der ein oder andere zu deinem Freundeskreis hinzukommen.
     
  6. GKP2012

    GKP2012 Stammgast

    Registriert seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ich würde Dir auf jeden Fall raten nach einem Wohnheimplatz zu fragen.
    Weil beim öffentlichen Verkehrsnetz weiß man ja nie. Wenn dann ein Zug nicht fährt, hast Du ein Problem.

    Und so früh aufzustehen ist auf jeden Fall Stress pur.

    Überleg Dir das mit dem Wohnheim doch mal.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Freundin möchte dass Forum Datum
Kanadische Freundin würde gerne in Deutschland arbeiten/studieren Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 03.11.2015
Fragen meiner Freundin Ausbildungsvoraussetzungen 22.04.2009
Angehende Ärztin als Freundin Talk, Talk, Talk 08.01.2008
Meine Freundin hat ihr Baby verloren Leben und Tod im Krankenhaus, Umgang mit Sterbenden 11.05.2007
Chancen für Freundin? Arbeiten in Deutschland/Österreich/Schweiz als ausländischer Bürger 23.03.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.