Personell leergefegte Intensivstationen... ist das überall so?

Dieses Thema im Forum "Intensiv- und Anästhesiepflege" wurde erstellt von Cystofix, 23.01.2013.

  1. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo zusammen,

    nach längerer Forenpause meinerseits nun eine Frage, die mich aus aktuellem Anlass einfach beschäftigt.

    Wie sieht es in Deutschland derzeit auf den Intensivstationen aus ... gibt es genung Personal? Gibt es ausreichend Bewerber für etwaige freie Stellen? Werden bei Engpässen ( der Pflege! ) Betten vorübergehend geschlossen?

    Ich frage einfach, weil es bei uns - einem grösseren deutschen Maximalversorger - derzeit massenhaft freie Stellen auf den Intensivstationen hat und sich scheinbar keiner bis kaum einer dafür bewirbt.

    Wie sieht es bei Euch aus und was tuen die Arbeitgeber u.U. dafür, Personal in ihre Reihen zu "locken"? Finanzielle Anreize? Anderes?

    Mit gespannten Grüssen

    Cys

    P.S. Dass die klinikeigene Krankenpflegeschule ihre Plätze auch nimmer voll bekommt, das ist auch so ne Sache.
     
  2. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Tja, - willkommen im Club! Das ist ja das Problem das die großen Pflegeverbände schon seit geraumer Zeit an die Politik herantragen, von dort allerdings nicht wahrgenommen werden will.....
    Der Mangel an Pflegekräften besteht übrigens nicht nur auf Intensivstationen, sondern in praktisch allen Fachbereichen und Stationen aller Fachrichtungen. Von den "Machern der Republik" allerdings weitestgehend ignoriert!

    Die Rekrutierung erfolgt jetzt (mal wieder) im Ausland.......
     
  3. Inti38

    Inti38 Stammgast

    Registriert seit:
    24.04.2009
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    FKS Intensiv/ Anästhesie; Wundexperte ICW
    Akt. Einsatzbereich:
    FKS Intensivstation Uniklinik chir. / zusätzlich Arbeitnehmerüberlassung alle Bereiche
    Funktion:
    Praxisanleitung
    wie wir haben personalmangel *schreck*! Ich kann nur sagen das ist noch groß keinem aufgefallen / klar geworden! Man wird oft ausgentut, unterbezahlt und einfach hin und her geschubst. nun ich muss sagen da ich recht stur bin geht das meist an mir vorbei aber ich habe auch augen im kopf und viele kollegen und freunde in diesem beruf und oder auch in verwandten berufen und es ist eine katastrophe! zu welcher bezahlung viele arbeiten und auch zu welchen bedingungen einfach schlimm und auch bei den schülern aus welchen gründen die durch die prüfung fallen ist unglaublich. gute leute verheizt bervor sie richtig anfangen. ein echter traumjob mit schlimmen rahmenbedingungen. nicht nur auf der int auch andernorts. noch schlimemr falls das geht ist es in altenheimen. da versteht man ja oft kaum noch jemanden der da arbeitet. leute aus dem ausland zu rekrutieren halte ich für nicht sinnvoll aus vielerlei gründen. Die politik interessiert das auch nicht wirklich wir haben doch keine lobby was soll das denn werden!? die ärzte haben eine lobby da geht auch was da könnten wir mal was lernen von! in diesem sinne inti38
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Währe schön wenn eine Beitrag lesbar, mit der in D üblichen Interpunktion und Groß- Kleinschreibung verfasst würde. Wär einfach für alle, die an Deinem Beitrag inhaltlich interessiert sind deutlich angenehmer!
     
  5. Cystofix

    Cystofix Poweruser

    Registriert seit:
    26.10.2004
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Ba-Wü
    Im Grunde hast Du damit Recht matras ... allerdings bin ich irgendwie froh, dass überhaupt wer hier antwortet. über 100 mal gelesen und keiner hat Lust ... schade.
     
  6. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Auf meiner Intensivstation sind im Moment alle Stellen besetzt, weiß nicht, an was das liegt. In München gibt es aber schon viele freie Stellen. Von einer Klinik weiß ich, dass sie erst mal 2000 Euro Wechselprämie ausgelobt hatten.
     
  7. Toolkit

    Toolkit Poweruser

    Registriert seit:
    11.07.2008
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    35
    Beruf:
    Atmungstherapeut (DGP), GuKp, Wundexperte (ICW)
    Ort:
    Essen
    Akt. Einsatzbereich:
    Herz-Thorax-Chirurgie
    Servus,

    bei uns gibt es nun auf Grund unbesetzter Stellen im Klinikum bereits Zeitarbeiter (eine großartige Erfindung!). Auf dem Dienstplan wird so VERSUCHT die Lücken zu schließen... das Gelingen auf qualitativer Ebene ist relativ.

    Dazu muss man sagen, dass das Klinikum im vergangenen Jahr einen Einstellungsstopp von 6 Monaten verhangen hatte... und jetzt beschwert man sich darüber, man hätte keine Bewerber für die offenen Stellen, grandios :D

    MfG
    Tool
     
  8. spflegerle

    spflegerle Stammgast

    Registriert seit:
    13.07.2006
    Beiträge:
    267
    Zustimmungen:
    17
    Also dass im Intensivbereich oftmals Stellen nur schwer zu besetzen sind, ist ja nun wirklich kein Geheimnis mehr.
    Bei uns wurde das Problem elegant gelöst: Als ITS-Betten genutzte Bettplätze werden als Überwachungsbetten geführt. Das spart Personal. Formal sind so alle Stellen besetzt. Allerdings ist die Personaldecke so ausgedünnt, dass krankheitsbedingte Ausfälle nie kompensiert werden können und es eigentlich vollkommen normal ist, dass pro Schicht 1-3 externe bzw. Poolkräfte geplant werden müssen. Und in Unterzahl zu arbeiten ist ein Übung, die wir mittlerweile recht gut beherrschen. Ich muss allerdings beschwichtigend dazu sagen, dass unsere Stationsleitung sehr konsequent gegenüber den Ärzten Betten sperren lässt, wenn nicht genügend Pflegepersonal planbar ist. Das ist gegenüber früheren Zeiten schon mal ein deutlicher Fortschritt und funktioniert mittlerweile auch recht ordentlich. Gegen ungeplante Aufnahmen, die wir über unser eigenes Reanimationsteam bekommen, schützt das naturgegeben nicht.

    Gruß spflegerle
     
  9. Yakfreak

    Yakfreak Newbie

    Registriert seit:
    29.01.2009
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rettungssanitäter, GUK
    Ort:
    Süddeutschland
    Akt. Einsatzbereich:
    Reha
    Bei meinem ehemaligen Krankenhaus in welchem ich die Ausbildung gemacht habe wird auch händeringend nach Personal gesucht, interessanterweise bewirbt man sich dort und bekommt als Antwort leider sind alle Stellen besetzt obwohl mindestens 4 frei sind. Der Stationsleitung wird vorgegaukelt es gäbe keine Bewerber, das habe ich schon in zwei Krankenhäuser miterlebt.
    Meistens will man nicht einstellen weil es funktioniert ja iwie, und Personal kostet Geld.
     
  10. Amonima

    Amonima Newbie

    Registriert seit:
    08.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin ebenfalls bei einem großen Maximalversorger und bei uns ist eine ähnliche Situation, wobei ich noch einen anderen Aspekt sehe neben den grundsätzlich fehlenden Kollegen und der hohen Fluktuation. Auf unseren Stationen, selbst auf denen die personell gut besetzt sind, haben wir inzwischen so viele Krankheitsausfälle das trotzdem regelmässig der Dienstplan kollabiert, besonders an den Wochenenden.Zum Teil sind über 10% des Teams krank.
     
  11. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Nein, praktisch nicht in jedem Fachbereich. In meinem gibt es derzeit keine freie Stelle und ich muß ständig Bewerber auf "irgendwann später, wenn mal eine Stelle frei wird...) vertrösten. Das hat aber sicher mit der "Flucht" aus den somatischen Bereichen zu tun, deren Arbeitsbedingungen immer stressiger werden.
     
  12. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Wir werden ja zum 31.3 mit der Ausbildung fertig (unser Kurs). Das Krankenhaus indem wir lernen macht es uns auch nicht einfach uns zu übernehmen (können uns angeblich erst im März sagen ob zum 1.4 Stellen frei sind) etc, darauf hatte ich keine Lust. Gibt hier noch genug andere Krankenhäuser. Hab mich dann in einem Haus der Maximalversorgung auf Intensivstation beworben (für mich kam nur in Frage: Intensiv, Notaufnahme, wenn nicht hätte ich noch die Ausbildung zur Rettungsassistentin gemacht), 2 Tage nach abschicken der Bewerbung klingelte das Telefon. Das KH war dran, ich soll doch so schnell wir möglich zum Vorstllungstermin kommen. 3 Tage später war ich da, und hab sofort die Zusage für einen unbefristeten Vertrag auf einer der Intensivstationen bekommen..
    Für mich natürlich super :mryellow:
    Mir wurde auch versprochen dass ich in 2 Jahren die Weiterbildung bezahlt bekomme....
    Achja und eine andere aus meinem Kurs geht mit mir dorthin :-)
     
  13. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Das klingt für mich so, als würde die Überschrift dieses Threads verdammt wahr sein... Trotz allem: einen schönen Anfang und viel Freude an der Arbeit!
     
  14. Lillii

    Lillii Poweruser

    Registriert seit:
    06.01.2013
    Beiträge:
    438
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Rettungsassistentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Rettungsdienst
    Dankeschön :-)
     
  15. sufentanil

    sufentanil Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    08.10.2011
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Akt. Einsatzbereich:
    ICU
    Wir sitzen hier gerade und langweilen uns. 4 Pat für 5 Pfleger ;)

    Morgen am Tag sind es dann 7 Pflegepersonen für die 4 Patienten (+ die Stationsleitung), wird sicher extrem spannend ;)
     
  16. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
    Das ist sicherlich nicht die Norm.
     
  17. Claudia B.

    Claudia B. Poweruser

    Registriert seit:
    26.07.2011
    Beiträge:
    760
    Zustimmungen:
    1
    Bei uns in der Umgebung schießen die ambulanten Intensivpflegedienste wie Pilze aus dem Boden.

    Dito, überall der gleiche Senf, die drei Affen:
    Ärztliche Direktoren wollen nicht sehen, Geschäftsführer wollen nix hören und die Personalräte sagen nix mehr.

    Personalstellenabbau, zusätzliche Arbeitszuweisungen, älteres Personal......
    Die Pflege (das Pflegepersonal) hat keine Stimme mehr, sie verstummen.....
     
  18. Ente_24

    Ente_24 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Sachsen
    Akt. Einsatzbereich:
    Gerontopsychiatrie
    Funktion:
    Seniorenflüsterer
    Bei uns werden sogar neue Intensivstationen eröffnet, obwohl schon das verbliebene Stammpersonal auf den bestehenden ITSen nicht ausreicht ... der wahrscheinlich erhoffte Ansturm an jungen motivierten Frischlingen wird aber ausbleiben, geschweige denn, daß sich die durchschnittliche Verweildauer einer Pflegekraft an der Klinik erhöhen wird ...
     
  19. squaw

    squaw Poweruser

    Registriert seit:
    17.02.2011
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    1
  20. littlesun

    littlesun Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    06.05.2010
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin, Praxisanleiterin
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neurochirurgie und Neuro-Onkologie, Neurochirurgische Intensivstation
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Auch bei uns ist das so. Die Intensivstationen werden ständig vergrößert, ohne den Stellenschlüssel anzupassen. Aktuell haben die Pflegekräfte meiner Station zusammen 4900 Überstunden.
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.