Pflegediagnose zu akutem Nierenversagen: Pflegeplanung schreiben

medfloa

Newbie
Mitglied seit
09.07.2019
Beiträge
1
Beruf
Azubi GuK
Hey, ich muss ne Pflegeplanung schreiben zu akuten Nierenversagen und brauche dazu noch eine Pflegediagnose, allerdings fällt mir echt nichts ein, das NANDA Buch hilft mir auch null weiter. Habe überlegt als Risikodiagnose Infektionsgefahr zu nehmen, da kann ich aber nichts zu Symptome schreiben. Auch weiß ich da nicht wirklich was ich als Ziel und Maßnahme nehmen kann. Beeinflussende Faktoren sind das ANV und liegender DK.
Danke euch für hilfe :-)
 

Neuromaus

Stammgast
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
395
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Habe überlegt als Risikodiagnose Infektionsgefahr zu nehmen
Bei liegendem DK sinnvoll.
da kann ich aber nichts zu Symptome schreiben.
Was für eine Infektion kann denn ein Blasen-Katheter verursachen? Eine Blasenentzündung. Und die Symptome eines HWI wirst du doch kennen, oder?

Das wäre dann allerdings nur ein potenzielles Problem für den DK, nicht für die Niereninsuffizienz selbst.
Da müsste noch ein bisschen was kommen.
Versuch doch mal, dich logisch zu nähern. Der Patient hat eine akute Niereninsuffizienz. Was bedeutet das für ihn? Welche Folgen kann das haben? Wie zeigt es sich? Vielleicht kannst du daraus etwas ableiten.
Alternative Methode (mache ich mit Schülern bei uns manchmal so, wenn sie so gar nicht weiterkommen): das Pferd von hinten aufzäumen. Was für Maßnahmen ergreifst du bei diesem Patienten? Und daraus dann ableiten: Warum ergreifst du diese Maßnahmen? Daraus ergibt sich meistens ein geeignetes Pflegeproblem.
Mein Standard-Beispiel: Was machst du bei diesem Patienten? Ich übernehme/unterstütze die Grundpflege vollständig/teilweise. Warum machst du das? Weil der Patient das nicht selber kann. Was hat er also für ein Pflegeproblem? Ein Selbstversorgungsdefizit im Bereich Körperpflege (dieses muss dann näher spezifiziert werden).
Manchmal hilft das, weil man in der Regel ja weiß, was man pflegerisch tut und nur manchmal vergisst, darüber nachzudenken, warum. Wenn man sich das klarmacht, kommt man oft auf die Probleme.

Sorry, aber fertige Lösungen anbieten ist nicht so mein Ding. Ich geb lieber einen Anstoß, um die Lösung selbst zu finden.:engel:Hoffe, das war inhaltlich so ansatzweise das, was du wissen wolltest.
 
  • Like
Reaktionen: -Claudia-

DieFranzösin

Stammgast
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
346
Alter
60
Standort
Garlin, Frankreich
Beruf
Fachkraft Dialyse
Akt. Einsatzbereich
Dialyse
Akutes Nierenversagen ist komplex. Was war die Ursache? ist der Patient bereits an der Dialyse (kann notwendig werden).
Akutes Nierenversagen ist möglicherweise reversibel (je nach Ursache), daher: Urinausscheidung beobachten! Eine Flüssigkeitsbilanz ist hier m.E. wichtig, denn sie ist der Indikator fûr die Nierenfunktion, daher auch der DK!
Natürlich fliesst auch der Allgemeinzustand mit ein und/oder eine mögliche Akutdialyse, aber wichtig ist, den Patienten hinsichtlich auf die Nierenfunktion zu beobachten.
Daher mein vorschlag fûr eine Risikodiagnose: Harnverhalt!
 
  • Like
Reaktionen: Neuromaus

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!