Examen: Wann anfangen zu lernen?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Sould, 12.03.2005.

  1. Sould

    Sould Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger für Psychiatrie
    Hallo Freunde,
    jetzt ist es nur noch 1 Jahr und dann geht es bei mir auch schon los mit dem Examen...
    Meine Frage an euch, wann habt ihr angefangen effektiv zu lernen ???
    Sicher ist es richtig wenn man sagt, so früher um so besser... aber wenn ich jetzt Anfangen würde, intensiv zu lernen, bringt es mir denke ich auch nicht so viel, da ja noch einiges an stoff hinzu kommt und meine zweite Frage ist, welche möglichkeiten habt ihr benutzt.

    Danke
    Grüße
    Sould
     
  2. sunshine-live

    sunshine-live Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sould!

    Also ich habe im September 2004 mein Examen gemacht. Und habe exakt angefangen zu lernen im April. Dann kam im Mai mein praktisches Examen. Und danach, also korrekt Mitte Mai habe ich intensiv tags und nachts gelernt. Bin leider nicht jemand der alles auf anhieb versteht. Brauchte dann schon mal einige Zeit um ein Thema komplett verstanden zu haben. Dann habe ich mir für das schriftliche Examen noch die Hillebrand Bücher besorgt, so wie unser gesamter Kurs. Und wir sind alle zeinlich gut damit gelaufen. :emba: :emba:

    Und dnach dem schriftlichen im Juni, habe ich mir zwei Wochen Pause gegönnt. Und richtig intensiv 1 Woche vor dem Mündlichen wieder angefangen zu lernen.

    Nicht jeder würde es so machen, aber bei mir hat es geklappt.:-) :-)

    mfg sunshine-live.:nurse:
     
    #2 sunshine-live, 12.03.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.03.2005
  3. Sould

    Sould Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger für Psychiatrie
    Also um das nun zusammenzufassen:

    Fürs Praktische hast du einen Monat vorher angefangen ?
    für das schriftliche 2 Monate vorher ?
    und eine Wocher vorher für das Mündliche ??

    Ist das so richtig ?
     
    #3 Sould, 12.03.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12.03.2005
  4. sr.julie

    sr.julie Newbie

    Registriert seit:
    13.03.2005
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hi,
    habe mich heute erst hier angemeldet und stöbere so durch die Themen.... dabei ist mir Deine Frage vors Auge gekommen! Ich wollte Dir den Tip geben nicht zu spät an zufangen, ich habe ein halbes Jahr vor Ex. angefangen zu lernen und das ist 3 Jahre her! Bin jetzt Mentorin auf Station und weiss von SchülerINNEN das es nicht leichter geworden ist und sie im durchschnitt alle 6 Monate vorher anfangen:nurse:


    lieben gruss julie
     
  5. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,
    ich habe jetzt was ganz Tolles gehört:
    Da hat jemand kontinuierlich von Anfang an gelernt und die Ausbildung völlig stressfrei mit gutem Erfolg zu Ende gebracht!
    Na, wenn das kein guter Vorsatz war.....
     
  6. Sould

    Sould Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger für Psychiatrie
    Wenn man von Anfang an dabei ist und von Anfang an lernt ist es klar das es völlig stress frei geht ~gg~ aber man hat ja noch ne Freundin und andere beschäftigungen und wenn man Arbeiten geht, tweilweise 12 Tage am Stück, hat man auch nicht immer lust zu lernen... ich werde bestimmt auch mindestens ein halbes Jahr vorher anfangen zu lernen... Danke euch schonmal für die antworten
     
  7. Emily The Strange

    Emily The Strange Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.11.2004
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süddeutschland
    Hallo,


    meine Frage geht in eine ähnliche Richtung:

    Wie lange täglich habt ihr denn gelernt?

    Gruß, Emily
     
  8. sunshine-live

    sunshine-live Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.02.2005
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Sould

    So in etwa habe ich gelernt. Nur für das Mündliche habe ich nicht gelernt, weil man da nicht viel machen kann. Ja ich habe versucht Pflegeplannungen zu schreiben und so, aber sonst. 8) 8)
    Ich habe vor dem Mündlichen auch für das Schriftliche geübt. Wir hatten vom Vorkurs alte Examensprüfungen bekommen und die habe ich geübt.
    Das soll aber nicht heißen, dass ich die ganzen 2 1/2 Jahre vorher nichts gemacht habe. Ich habe im Unterricht aufgepasst und mittags bin ich den Unterrichtsinhalt nochmal durchgegangen. Und wenn ich etwas nicht richtig verstanden habe, habe ich mir durch mehrere Quellen versucht es verständlich zu machen.
    :besserwisser: :besserwisser:

    mfg sunshine-live:engel:
     
  9. 2ndsky

    2ndsky Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2005
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpflegeschüler
    Ort:
    Bremen
    Respekt, entweder hatte der Kollege, die Kollegin keine anderen Hobbys oder war extrem Pflichtbewußt. Nun, meiner einer hat noch bis Ende September Ausbildung und lerne nun bereits seit zwei Monaten.

    Hehe, da fällt mir gerade noch ein relativ lustiger Witz eines Kollegen meines Kurses ein.

    Ich: "Lernst du schon für das Examen?"
    Er: "Damit bin ich schon fertig. .... Ich lern bereits für Examen 2006."

    Irgendwie hart, aber lustig. :D
     
  10. KSTina

    KSTina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo, hab im September 2003 mein Examen gemacht und effektiv ca. 9 Monate gelernt. Ich hatte ein PC-Programm vom Göttergatten, da hab ich die Prüfungsfragen eingegeben und dann die Antworten aus Büchern rausgesucht und auch reingeschrieben. Mit Karteikarten funktionierts aber auch ganz gut. Vorderseite Frage, Rückseite Antwort. Und schreibt die Antworten selber raus, dann lernt sich´s auch leichter. Alles Gute,
    KSTina
     
  11. Viki

    Viki Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.12.2004
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    G.u.Kinderkrankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Chirurgie
    Viel viel am Tag?

    Hallo KSTina und andere,

    ich bin zwar weit weg vom Examen, aber mich würde mal interessieren, wie viele Stunden ihr am Tag so lernt...

    Im Moment (Studium) können das bei mir schon höhere Anzahlen werden... - Was ja arbeitend eh nicht machbar wäre. Aber Ich habe gerade erst mal gestutzt, da ich 9 Monate gelesen habe und das spontan auf 10 Std. am Tag hoch gerechnet habe...

    Aber davon wird hier wohl eher nicht geredet, oder?
    Aber sind es eher so 2 - 4 oder 6 Stunden?

    LG Viki
     
  12. KSTina

    KSTina Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.03.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    wenn ich frei hatte, waren´s schon mal 7-8 Stunden. Ansonsten so 4-6 (mit ausreichend vielen Raucher- und Kaffeepausen selbstverständlich) Stunden. Manchmal musst auch blau machen, sonst kriegst ´nen Koller:knockin:. Ich hab auch immer verschiedene Fächer gelernt (Anatomie und Gesetzeskunde oder so) sonst kommt irgendwann alles durcheinander. Du schaffst das schon!
     
  13. Chordeva

    Chordeva Newbie

    Registriert seit:
    15.02.2002
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hi KSTina,

    du sagtest du hättest so ein PC Programm wo man fragen und antworten eingeben kann, sowas suche ich schon ewig wie verrückt. Kannst du mir sagen wo man sowas kaufen kann, bzw. wie es heißt? Kann man sich dann mit dem Computer "abfragen" lassen? Das wäre total perfekt für mich.. würde mich freuen wenn du mir einen Tip geben könntest..hab nämlich im Juli meine schriftliche und hab arg Muffesausen.. :eek1:

    Danke schonmal..

    Tina (ja noch eine...*gg*)
     
  14. Jeanie

    Jeanie Newbie

    Registriert seit:
    19.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Halle
    Also ich habe vorrigen oktober mein examen gemacht und ich hab jeweils eine woche vorher angefangen zu lernen, also im nachhinein würd ich nie wieder so knapp anfangen mit lernen, denn das war die schlimmste zeit meines lebens musste echt tag und nacht büffeln sonst hätt ich den stoff net gepackt.

    Hab es ja aber zum glück geschafft :wink:
     
  15. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Also ich glaube ja, dass man nicht intensiv lange lernen braucht, wenn man während der Ausbildung am Ball bleibt!
    Und damit mein ich nicht, dass man jeden Tag 5 Stunden was tut!
    Ich habe einfach im Unterricht aufgepasst und wenn ich was nicht verstanden habe den Fachdozenten gefragt und das so lange bis ich es verstanden habe. Hatte auch Fächer, wo ich keine Lust hatte, aber das waren dann nur kleine, die einen nicht das Examen kosten. Und dann hab ich mich nur noch punktuell vorbereitet oder Sachen nachgelesen, über die ich grade nachgedacht habe. Das reicht. Von Anfang an am Ball bleiben, erspart VIEL Stress am Schluss der Ausbildung.
    Und ich habe viel Party gemacht und habe mein Privatleben genossen. Und ich habe auch nicht ganz schlecht abgeschnitten (2,0). Könnte sicher besser sein, aber für den Arbeitsaufwand absolut passend.
    ALSO, liebe Schüler, ... im Unterricht nicht schlafen, Briefchen schreiben oder Aufgaben für andere Fächer erledigen sondern AUFPASSEN und MITDENKEN!!! Dann kann im Examen nicht viel schief gehen. Alle, die dieses Jahr Prüfungen haben und noch nix getan haben (und auch nicht aufgepasst haben: RAN RAN RAN!!!)
    An alle eine schöne Examenszeit und viel Spaß und Wissen bei den Prüfungen!!!
     
  16. Sonnenblume

    Sonnenblume Poweruser

    Registriert seit:
    20.11.2004
    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Nähe Dortmund
    Akt. Einsatzbereich:
    stationär - Unfallchirurgie
    Funktion:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Guter Tip !

    Hallo ! :wavey:

    Ich kann mich Mobitz anschließen. :daumen:

    Fange zwar erst am 01.10 meine Ausbildung an, aber ich denke es ist sinnvoll was Mobitz sagt.

    Ich schreibe bald Abi und muss auch ziemlich viel lernen.
    Jedoch merke ich, dass aus dem Unterricht und vom lernen für die jeweiligen Klausuren doch mehr hängen geblieben ist, als ich dachte.

    Eigentlich dürfte es nur reines wiederholen sein, wenn man immer aufpasst und im Unterricht mitwirkt.

    Jetzt, wo ich fürs Abi lerne merke ich doch, dass man hätte besser aufpassen können etc., klar einiges ist doch hängen geblieben, aber es könnte natürlich besser sein.

    Deswegen werde ich in der Ausbildung von Anfang an versuchen am Ball zu bleiben, damit man den Lernstress ebend nicht so extrem hat.

    Ich finde das ist ein guter Tip. Klar, man hat nicht immer Lust aufzupassen usw, aber hat man später Lust so viel zu lernen ?

    LG Sonnenblume :flowerpower:
     
  17. schwesterS

    schwesterS Newbie

    Registriert seit:
    24.01.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bad Liebenstein
    Hallo!

    ich habe vor 2 1/2 Jahren examen gemacht. Wir haben ein halbes jahr vorher angefangen zu lernen.
    ich kann euch nur raten, lernt von anfang an kontinuierlich. Hau-ruck-Aktionen bringen absolut gar nichts. Es ist sinnvoll, daß was in der Schule unterrichtet wurde, gleich nochmal durchzunehmen. Das bringt euch fürs examen mehr. So barcuht ihr am ende nur noch wiederholen.

    Gruß susanne
     
  18. Lil'Sis

    Lil'Sis Newbie

    Registriert seit:
    22.03.2005
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Nahe Ulm
    Muss was loswerden... vielleicht hilfts jemandem...
    Ich hab drei Jahre nichts, aber rein gar nichts gelernt ( ja, ich stehe dazu ) und würde es keinem raten, es ebenso zu tun. Hab deswegen meine Ausbildung um ein 3/4jahr verlängert :-)cry1: unfreiwillig) und hab in dieser Zeit gelernt, gelernt und nochmals gelernt, Freizeit war ein Fremdwort!!! Es ging gut:-)! Aber heute würde ich, wenn ich könnte, kontinuierlich lernen, ich glaub, das verringert den Stress kurz vor dem Examen ungemein!!! Und heute sitz ich GERN über irgendwelchen Büchern und lern weiter.
     
  19. Dunant

    Dunant Newbie

    Registriert seit:
    25.03.2005
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger
    Ort:
    Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesiologische Intensivstation
    Hi Sould,

    also ich hab im September 2004 Examen gemacht und hab so gut wie nichts gelernt.

    Das ist keinesfalls eine gute Entscheidung. Ein Jahr vorher anfangen wäre für mich allerdings auch nicht gut gewesen.

    Es gibt diverse Hilfsmittel, mit denen du zumindest rausfinden kannst wo große Defizite liegen (die hat zweifellos jeder).

    Hab mir in aller Verzweiflung eine CD gekauft. Examinus 2.0 www.ausbildungsmedien.de . Diese CD enthält 1900 Klausur- und Prüfungsfragen. Man kann sich auf verschiedene Art und Weise Prüfen lassen und erhält eine Detailierte Auswertung.

    Ein wirklich gutes Hilfsmittel. Allerdings ist diese CD nur zusätzlich zum normalen Lernen zu gebrauchen! Ebenfalls gut als zusätzliche Hilfe ist "Kompaktwissen Krankenpflege" ISBN: 3-87706-759-x.

    Mit diesen beiden Werken deckt man Lücken auf, räumt Unklarheiten aus dem Weg und kann dann auf konventionelle Weise da ansetzen wo es hakt.

    Die CD ist für ca. 25 Euro und das Buch für ca. 13 Euro zu haben.

    Bei weiteren Fragen hilft wie immer fragen!

    Gruß
    Dunant
     
  20. Sould

    Sould Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpfleger für Psychiatrie
    Ich denke, das ich mir auch solche eine CD zulegen werde... ich habe ja nun noch ein wenig Zeit aber auch weitere Fragen werde ich bestimmt noch zurück kommen :-)

    Was ist den die beste möglichkeit zu lernen ???
    Also es ist ja schon wirklich sehr viel Stoff den wir lernen müssen, wie lernt ihr diesen Stoff und wie lernt ihr am besten auswendig ???
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Examen Wann anfangen Forum Datum
Wann habt ihr Examen gemacht unnd wart ihr zufrieden mit eurer Ausbildung? Talk, Talk, Talk 02.12.2011
Womit und wann sollte man sich nach dem Examen bewerben? Adressen, Vergütung, Sonstiges 13.02.2011
Examensergebnisse - wann darf man was wissen? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 23.07.2010
Durchs Examen gefallen, wann Wiederholung? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 25.05.2008
Examen September 2007, wann bewerben? Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 25.04.2006

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.