Ab wann fällt man im praktischen Examen durch?

Dieses Thema im Forum "Rund um die Abschlussprüfung (Examen)" wurde erstellt von Punanika, 03.07.2005.

  1. Punanika

    Punanika Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Hatte vor einigen Wochen prakt. Prüfung. Ich war viel zu nervös.....
    Jetzt meine Frage: Was muss man machen, dass man durchfällt?
    Wie ist das bei Euch? Erfährt man das bei Euch auch erst nach den schriftl. und mündl. Prüfungen?
    Danke!
    Punanika
     
  2. Rübezahl

    Rübezahl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Dialyseschwester, Quali-Sicherung
    Hallo,

    was hast du denn für Fehler gemacht? Bzw. was denkst du hast du falsch gemacht?
    Ich hatte letztes Jahr mein Examen und war natürlich auch supernervös (aber ich denke das geht fast allen so..).. Und bei uns musste man einen sehr schwerwiegenden Fehler machen, also z.B. falsche Medi's verabreichen, sehr große Hygienefehler, oder fahrlässiges Handeln mit dem Pat.

    Bei uns sind letztes Jahr nur 2Leute durchgefallen, die eine hatte halt ein falsches Medikamtent verabreicht und bei der anderen kamen viele Fehler zusammen.. z.B. war sie voll auf einen Pat. fixiert und hat nicht gemerkt das sich ihre Prüfungspat. im Nachbarzimmer wg. irgendwas meldeten, wollte den Arzt sagen was er zu tun und zu lassen hatte, und lauter so'n Zeugs halt...

    Aber wenn du z.B. nur bei der GKP nicht folgerichtig wäscht fällst du noch nicht durch... Oder wenn du der Prüfungskommision etwas nicht zu 100% beantworten kannst ist das auch noch kein Grund..

    Apropos, wir haben die Ergebnisse auch erst nach der mündl. Prüfung erfahren..

    Also viel Glück,

    Rübezahl.
     
  3. Punanika

    Punanika Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hi!
    Danke für die schnelle Antwort!
    Habe ziemlich lange nachgedacht, ob ich meinen Pat aus dem Bett mobilisiere oder nicht. Ohne ATS!! Die hat der Arzt, den ich extra kommen ließ, nämlich abgesetzt ( Pat hatte Rötungen , Drucktest pos.) Habe mich natürlich dagegen entschieden. Ist ja nicht so, dass ich das nicht wüßte, aber ich war soooo aufgeregt, dass es auf einmal einen Grund dafür gab drüber nachzudenken.....!?

    Verstehst du?
    Wie bewertet man so etwas?
     
  4. Rübezahl

    Rübezahl Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.05.2005
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Dialyse
    Funktion:
    Dialyseschwester, Quali-Sicherung
    Hm...

    Also hatte der Arzt die ATS abgesetzt? Hatte er dich darauf hingewiesen das der Pat. vorerst nicht mob. werden soll?

    Ist schwierig, weiß ja nicht warum der Pat. die ATS tragen musste.. Wie hoch das Thromboserisiko bei ihm ist, usw.
    Aber (ehrlich gesagt) denke ich schon dass das ein grober Fehler ist/war und das sie dir das ggf. in der Auswertung mit ankreiden werden... Hoffentlich hast du nicht noch andere Schusselfehlerchen.. Aber die Komplikationen wären ja ggf. lebensgefährlich und sowas wissen Prüfer leider immer ganz, ganz genau...

    Wann erfährst du deine Ergebnisse? Und war das der einzigste Fehler?

    MfG, Rübezahl.
     
  5. Lehmchen

    Lehmchen Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.05.2005
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Akutpsychiatrie
    Nochmal zum Verständnis: Der Pat. hatte keine ATS an, weil der Arzt sie abgesetzt hat, und du hast ihn aus dem Grund nicht aus dem Bett mobilisiert?

    Weil du dir nicht sicher warst ob der vielleicht eine Thrombose hat? Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, hast du doch alles richtig gemacht.
    Im Bett zu bleiben gefährdet den Pat nicht, und wenn du nicht sicher sagen kannst ob da was faul ist im Bein, musst du ihn im Bett lassen. Alles andere wäre meiner Meinung nach fahrlässig.
    Mach dir nicht so viel gedanken, wird schon gut gegangen sein. Was haben deine Prüfer denn in der Auswertung zu dieser Sache gesagt?
     
  6. Punanika

    Punanika Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    ;)

    Hallo nochmal!
    Ich fasse mal kurz zusammen: Der Pat. ist operiert worden und trug deshalb
    ATS. Da er bei der Beinwäsche unzählige Rötungen aufwies, ließ ich den Arzt rufen, der die ATS abgesetzt hat und Beine wickeln angeordnet hat. Auf die Frage ob ich das tun soll, antwortete er damit, dass er es später selbst macht. So hatte mein Pat keine gewickelten Beine und ich war dann so irritiert, dass ich die Beine nicht wickeln sollte, dass ich sehr durcheinander war. Letztendlich habe ich den Pat. NICHT mobilisiert, sprich er ist im Bett geblieben. Habe mich aber lange mit blödem Nachdenken selbst verrückt gemacht.
    Letztendlich, erfahre ich erst im September was Sache ist.
    Ich habe beschlossen mich nicht mehr verrückt zu machen und mich jetzt auf die schriftlichen Prüfungen vorzubereiten. Falls ich es geschafft hab ist gut, und wenn nicht mach ichs halt nochmal. Bin ja nicht blöd!
    Ich danke Euch für die Antworten!
    Ps: Die Rötungen waren keine Thrombose, sondern lauter kleiner Dekubiti und eine Spannungsblase. Grund: zu eng sitzende ATS, die aber korrekt ausgemessen waren.
    Punanika
     
    #6 Punanika, 04.07.2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.07.2005
  7. Trinity21

    Trinity21 Newbie

    Registriert seit:
    13.04.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,
    also wenn bei dem Patienten nachgewiesen keine Thrombose vorlag, hätte ich ihn aus dem Bett mobilisiert.Es zeigt 1. in deiner Prüfung mehr können und 2. dient es der Vorbeugung diverser Folgeerkrankungen.Aber mach dich nicht verrückt, denn so lang du dein Handeln während der praktischen Prüfung ausreichend begründen kannst, darf dir niemand einen Strick daraus drehen.Und laut deinen Postings kannst du das ja. :up:
    Um mal zu deiner allgemeinen Frage zurück zu kommen,bei uns wird uns das Ergebnis der Prüfung noch am selben Tag nach unserer Reflexion und Selbsteinschätzung mitgeteilt.
    Es ist schon beruhigend, wenn man sein Ergebnis kennt, allerdings kann es beim nicht bestehen auch sehr demotivierend für die schriftl. und mündl. Prüfung sein.
    Ich hoffe jedenfalls das du durch alle Prüfungen gut durch kommst und drück mir die Daumen, denn mir stehen noch alle drei bevor.:|

    Bis dann
     
  8. Punanika

    Punanika Newbie

    Registriert seit:
    16.01.2003
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Trinity!
    Bei uns fällt man durch wenn man einen operierten Pat. ohne ATS aufstehen lässt! Mit der Begründung, dass man eine Embolie auf den Weg schicken kann. Abgesehen davon, dass der Pat. kollabieren könnte ( Blut sackt in die Beine). Frag lieber nochmal in deiner Schule nach ob das nicht auch bei Euch so ist.
    Liebe Grüsse
    punanika
     
  9. Trinity21

    Trinity21 Newbie

    Registriert seit:
    13.04.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Das bedeuted für mich, das er KEINE manifestierte Thrombose hat, woher also dann eventuell eine Embolie????
    Und was es heißt wenn ein Pat. kollabiert ist mir sehr wohl bekannt,auch ohne die Info meiner Schule.Außerdem hat dir der Arzt die Mobilisation des Patienten nicht ausdrücklich verboten, er hat laut deinen Postings die ATS lediglich abgesetzt und das Wickeln nicht angeordnet.
    Allerdings wäre ich wahrscheinlich auch irritiert gwesen und hätte in so einer Stresssituation vielleicht auch so gehandelt, indem ich auf der sicheren Seite bleibe.
     
  10. NibblerHH

    NibblerHH Newbie

    Registriert seit:
    14.04.2005
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finde, dass du richtig gehandelt hast.

    + dir ist eine veränderung aufgefallen, hast diese wahrscheinlich dokumentiert und hast einen Arzt zu rate gezogen

    + der arzt setzt die ATS ab, die beine sollen gewickelt werden! daraus sehe ich doch, dass der arzt eine thrombosegefahr sieht. sonst müssten sie ja nich gewickelt werden!!! und nachdem der arzt die beine selbst wickeln wollte (auch das ist als anordnung zu verstehen) bleibt die einzige konsequenz den patienten im bett liegen zu lassen!

    Alles andere währe fahrlässig gewesen und hätte ein nichtbestehen als konsequenz haben müssen.

    Bei uns im Krankenhaus fällt man sehr leicht durch - auch ich habs beim ersten Mal nicht geschafft. Im Kurs waren noch 7 weitere durchgefallen.... wer aus Hamburg ist, weiß welches Krankenhaus ich meine :-)

    Und heute nehme ich selbst Prüfungen ab, es ist also keine Schande eine Ehrenrunde zu drehen.

    :rocken:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - wann fällt praktischen Forum Datum
Wann verfällt Resturlaub? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 04.11.2005
Ab wann nur noch die generalisierte Ausbildung? Ausbildungsinhalte Dienstag um 15:13 Uhr
Wann beginnt der Urlaub? Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 20.09.2016
DHZB oder Wannsee in Berlin: Poker um Ausbildungsplatz? Adressen, Vergütung, Sonstiges 12.04.2016
Wann darf man nach einer Koronarangiographie wieder arbeiten? Kardiologie / Angiologie / Pneumonologie 01.04.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.