Euer Fachwissen, Euer Rat

JiMa

Newbie
Registriert
03.03.2017
Beiträge
1
Hallo zusammen,

ich hoffe, ich habe mich mit meinem Anliegen an Euch für das richtige Unterforum entschieden. Ansonsten bitte versetzt mich dorthin, wo ich besser hinpasse.

Kurz zu meiner Person: Ich bin nicht im Pflegebereich tätig, sondern sitze am Schreibtisch und widme mich der Pressearbeit und dem Marketing. In meiner Freizeit schreibe ich sehr gern, vor allem Kurzgeschichten. Mit knapp 10 Jahren habe ich meinen ersten Mini-Krimi mit dem klangvollen Titel „Henry James und die gestohlene Leiche“ geschrieben. Er wurde damals sogar im Abschlussheft der Grundschule abgedruckt. Ein echtes Highlight! ;) Wenn man sie so nennen will, hat meine Karriere als Schriftstellerin damit eigentlich schon wieder ihr Ende gefunden, denn außerhalb meines Jobs habe ich seitdem nichts mehr veröffentlicht. Die Kurzgeschichten sind alle auf meiner Festplatte geblieben und fristen dort ihr einsames, digitales Dasein.

Da ich jedoch immer davon geträumt habe, mehr als nur ein paar Seiten für mich selbst zu schreiben, habe ich jetzt endlich – mit 34 Jahren – einen Roman begonnen. Meine Protagonistin soll bzw. ist Krankenpflegerin und arbeitet in der Notfallambulanz. Es waren kaum ein paar Seiten vergangen, da bin ich schon über die ersten Begrifflichkeiten gestolpert, weil ich einfach zu fachfremd bin. Klar kann man sich vieles ergooglen - so bin ich zum Beispiel auch hier gelandet -, aber das hat auch seine Grenzen. Die Handlung hat nur am Anfang eng mit der Ambulanz und ihren Tätigkeiten dort zu tun, aber ich möchte Euren Beruf keinesfalls falsch darstellen, übertreiben o.ä., deswegen suche ich auf diesem Wege Menschen, die Freude daran hätten, meine leider recht zahlreichen Fragen bezüglich Arbeitsabläufe und Begrifflichkeiten zu beantworten und sich mit mir auszutauschen, letztlich zu einem späteren Zeitpunkt auch die entsprechenden Seiten des Romans gegenzulesen, ob alles so logisch und möglich ist.

Da geht es zum Beispiel um die konkreten Aufgaben des Pflegepersonals, sobald ein Notfall eintrifft (da habe ich auf jeden Fall schon etwas bei Euch im Forum im Rahmen der Beschreibung eines Tagesablaufs gefunden), was man alles "mit dabei hat", wenn man einen schwer verletzten Patienten in den OP begleitet, ob es Vorgaben bezüglich der Personenanzahl gibt, während man das tut, wie die Räume in der Notfallambulanz aufgebaut sind, wo sich das Personal genau aufhält, wenn es mal Pause hat bzw. auf den nächsten Patienten wartet, ob es einen speziellen Personaleingang gibt, wie das Parksystem bei Euch organisiert ist, wie gut man in der Regel andere Kollegen aus anderen Kliniken bzw. Stationen kennt, wo Ihr Umkleideräume habt und ob diese für alle nutzbar oder auf Flure beschränkt sind usw. Am Ende könnten Eure Angaben dazu in gemischter Form in den Roman einfließen. Da es fiktiv ist, hat man da ja einige künstlerische Freiheit. Es sei denn, man entscheidet sich für ein spezielles Klinikum (nicht nur dem Namen nach). Aktuell spielt die Handlung in Frankfurt a.M., weil ich ausnahmsweise nicht unsere Bundeshauptstadt nehmen wollte. ;)

Einige meiner Fragen werden dann wieder nicht so allgemein sein, um sie hier in einem Thread öffentlich aufzuwerfen, z.B. wenn es darum geht abzuklären, ob der Handlungsverlauf so logisch ist und funktionieren könnte. Da geht es dann direkt in die Handlung des Buches, und die würde ich auch gern aktuell (noch) nicht öffentlich machen.

Ich hoffe sehr, dass ich sich der eine oder die andere findet, der/die mich unterstützen möchte und freue mich schon mal auf die ersten, hoffentlich eintreffenden Antworten auf meine allgemeinen Fragen! :-)

Ich lasse Euch liebe Grüße da und wünsche einen tollen Resttag!

Eure JiMa

PS: Ihr habt hier ein wirkliches tolles Forum! Ein Lob auch an den/die Betreiber! :-)
 
  • Like
Reaktionen: niesreiz
Ich hab dir eine PM geschickt.

Das arbeiten in der Pflege aber vor allem in der Notaufnahme ist sehr komplex. Es hängt damit zusammen welche Fachrichtungen im Krankenhaus sind, ob es eine überregionales Traumacenter z.B. hat. Dann natürlich ist sehr viel davon abhängig was man bekommt das halt durch die Fachrichtungen, Größe und umliegende Kliniken entschieden wird. Das ist sicherlich mehr als man mal eben kurz schreiben und so einfach erklären kann. Daher würde ich vorschlagen wir telefonieren/Skype mal.
 
da du die arbeit einer pflegekraft darstellen möchtest, würde ich empfehlen auch den kontakt zu einer PFLEGEkraft aufzunehmen... gibt im forum genug, vllt ist der eine oder andere bereit, z.b. znator??
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!