Duschen mit Viggo: ja oder nein?

schwäbin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
173
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neurologie
Funktion
Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
Bei uns auf Station gibt es viele Pat. die über 5 Tage eine Infusionstherapie bekommen. Nun ist immer wieder die Frage: darf man mit liegender Viggo duschen oder ist wg. der Infektionsgefahr eher davon abzuraten bzw. sollte man es verbieten.
Unsere Ärzte haben sich darüber noch keine Gedanken gemacht, bzw. sagen (der Pat. ist ja König) meist dass Duschen mit einer Tüte über der Viggo kein Problem sei.
Bei meinen Kollegen gilt: teils/teils
Ich denke, und die Erfahrung zeigt es, dass der Verband auch mit der Tüte naß werden kann. Leider meldet sich nicht jeder Pat. und lässt den Verband wechseln wenn er naß geworden ist.
Deshalb würde ich gerne das "nicht duschen" als Standard für die Station durchsetzen.
Wie handhabt ihr das denn auf euren Stationen, bzw. hab ich recht mit meiner Vorsicht oder ist das übertrieben?
 

bluemä

Junior-Mitglied
Mitglied seit
23.10.2011
Beiträge
45
Beruf
Pflegefachfrau i.A.
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Also ich finde das Duschverbot übertrieben. Die Patienten müssen sich ja sowieso melden für die Tüte, dann weiss man ja, dass später der VW gemacht werden muss.
 

hexe1070

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.08.2012
Beiträge
80
Beruf
GuK
Akt. Einsatzbereich
Palliativstation
Funktion
Palliative Care FK
Hallo Schwäbin,

Ich hab in den verschiedenen KHs noch nicht erlebt dass Pat mit Viggo nicht Duschen durften. Da wurde auch nix mit
Tüte abgedeckt.

Was ist an einer Dusche denn infektionsgefährdender als sonstige moeglicherweise Kontaminationen, denen so ne viggo so ausgesetzt ist? ( gehe jetzt mal von einer ordnungsgemäß verschlossenen und mit Viggopflaster versorgten Viggo aus) *interessiert frag*
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.651
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Wenn die Asepsis der Punktionsstelle durch die Tüte (oder durch hydrophoben Transparentverband) gewährt ist, gibt es im Grund keinen ersichtlichen Grund für ein Duschverbot. Dass Phantasie und Erfahrung dagegen spricht, ist kein ausreichender und nachvollziehbarer Grund dafür......(ich würde mir das auch nicht nehmen lassen wollen, meinem Bedürfnis nach Körberpflege nachzukommen)!
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.813
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Warum benutzt ihr nicht einfach transparente Folienverbände? Die lassen keine Feuchtigkeit durch, ihr spart Euch das Gefummel mit der Tüte und den Verbandswechsel gleich mit, weil sich die Einstichstelle durch die Folie inspizieren lässt.
 

opjutti

Poweruser
Mitglied seit
24.04.2011
Beiträge
1.438
Alter
58
Standort
Bayern
Beruf
Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
Akt. Einsatzbereich
OP-Management im Orthopädischen OP
Funktion
OP-Managerin + -Leitung
Hallo schwäbin!

Warum willst du deinen Standard dahingehend verändern, dass du ein Duschverbot aussprichst? Ändere deinen Standard in der Form ab, in dem du die transparenten, hautfreundlichen und wasserabweisenden Pflaster aufnimmst.
Damit lässt sich nicht nur nach dem Duschen der korrekte Sitz der Viggo gut kontrollieren.

Jeder Patient hat das Recht auf Körperpflege und wenn Duschen dazugehört, solltest du eine Möglichkeit finden, dass der Patient dem auch nachkommen kann.
Als mein Sohn seine Umstellungsoperationen an der Tibia hatte, duschte er auch mit diesen sog. "Duschpflastern". Danach wechselte ich zwar immer den Verband, aber unter der Folie war alles trocken.

LG opjutti
 

schwäbin

Senior-Mitglied
Mitglied seit
14.12.2007
Beiträge
173
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Neurologie
Funktion
Wundexperte, Palliativ care, algesiolog. Fachassistenz.
Hallo miteinander,
erstmal Danke für Eure Antworten.

@ bluemä: leider melden sich eben nicht alle Patienten, dass sie eine Tüte brauchen, sondern wir merken manchmal erst durch Zufall, dass sie geduscht haben und der Verband naß ist. Viele fragen gar nicht nach ob sie irgendwas beachten müssen oder nicht und duschen wie sie es gewohnt sind. Ein Teil der Ärzte sagt zu den Patienten - so sie denn nachfragen - "kein Problem" andere sagen: "wenn es nicht unbedingt sein muss, dann nicht" und es gibt einfach keine klare Linie.
@ hexe: ich find es einfach bedenklich, wenn die Patienten dann mit dem nassen Pflaster am Viggo warten bis es trocken ist. So ein nasses Pflaster über der Viggo ist für mich irgendwie kein adäquater Schutz mehr vor Infektionen.
Die Möglichkeit mit Opsite Pflaster haben wir auch schon überlegt, aber bis jetzt halt nur "angedacht" und nicht in der Realität erprobt.

Im Grunde geht es darum, dass ich gerne eine Regelung hätte nach der wir auf der Station verfahren. So dass auch wir Schwestern eine einheitliche Linie haben an die sich (bitte alle) halten können. (und auch für die wird es Ausnahmen geben, das ist mir klar)
Mir wäre als Lösung am liebsten, wenn die Ärzte beim Viggo legen die Regelung vermitteln die wir hoffentlich finden werden.
Da mir die Erfahrung aus anderen Häusern fehlt hat es mich einfach interessiert wie es bei euch gehandhabt wird. Und ich kann jetzt entsprechende Vorschläge machen.
Also noch mal Danke
 

Nordlicht

Poweruser
Mitglied seit
04.07.2004
Beiträge
844
Standort
Kollmar
Beruf
Krankenschwester
Moin Schwäbin,
es wird einfacher sein, Transparentpflaster einzukaufen als Wäscheklammern für Pflegenasen :wink: Glückauf!
 
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
1.341
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinär
Bei uns wird geduscht. :mrgreen: Und dann der VW durchgeführt. Sie haben alle ein transparentes Viggopflaster um und eine Mullbinde, die vorm Hängenbleiben schützen soll.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.813
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Warum Verbandswechsel beim transparenten Pflaster? Das kann fünf Tage oder länger draufbleiben.

Oder wechselt ihr nur die Mullbinde?
 
Mitglied seit
17.08.2009
Beiträge
1.341
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinär
Kommt drauf an. Wenn das Pflaster sich löst, mache ich es neu. Eine neue Mullbinde gibts in jedem Fall.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.813
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ach so. Ich dachte, Du wechselst das Folienpflaster routinemäßig nach dem Duschen. Ein Verband, der sich löst, muss natürlich gewechselt werden, egal, um welches Material es sich handelt.
 

schlitzkompresse

Poweruser
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
652
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
Akt. Einsatzbereich
nicht in der Klinik
Ich finde das Duschverbot völlig übertrieben.
Warum bekommt ihr das nicht mit wenn sich ein Patient duscht? Redet ihr etwa nicht mit ihm?
Das ist eines der Fragen die ich morgens beim Rundgang wissen möchte.
ICh frage ihn wann er duschen gehen will und mache mit ihm eine Zeit aus bzw. sage Ihm wenn er alleine duschenw ar dass er sich bei mir melden soll, in aller Regel klappt das in 99% der Fälle..
 

Julien

Poweruser
Teammitglied
Mitglied seit
23.02.2008
Beiträge
745
Standort
Baden-Württemberg
Beruf
Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
Akt. Einsatzbereich
Neonatologie
Funktion
NIDCAP-Professional
Bei Lage auf dem Handrücken zieh ich einen Handschuh drüber und klebe ihn zu am Handgelenk. Auch alle anderen Stellen haben sich irgendwie abdichten lassen. Der Patient der duschen kann sollte es auch dürfen. Einen Pflegestandard zu dem Thema würde ich jetzt übertrieben finden.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!