Covid-Patienten duschen

Registriert
26.12.2020
Beiträge
2
Hi,

mich würde interessieren, wie ihr es mit der Hilfestellung beim Duschen von SARS-CoV-2 positiven Patienten/Bewohnern handhabt.
Gibt es vlt. von "offizieller Seite" (RKI o.ä.) Empfehlungen zu diesem Thema?

Irgendwie scheint mir/uns (eine Einrichtung der stationären Langzeitpflege) die Sichtweise naheliegend, dass beim Duschen, bedingt durch die erhöhte Dauer des Kontakts zwischen Pflegebedürftigem und Personal einerseits und der entstehenden stärkeren Tröpfchen-/Dampf-/Aerosolbildung andererseits, dass das Risiko für die Ansteckung des Personals erhöht sein könnte.

Momentan würden wir gerne für die 2-3 Wochen (?) der akuten Infektion zum Schutz des Personals (bzw. zum Schutz vor weiterem Personalausfall) vom Duschen bei betroffenen Bewohnern absehen - ohne dies aber (in der Diskussion mit Bewohnern/Angehörigen) belegen zu können.
 
  • Like
Reaktionen: InetNinja

Pevaueff

Junior-Mitglied
Registriert
30.04.2020
Beiträge
41
Beruf
Altenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Funktion
PDL
Ich finde das ist eine interessante Frage, auf die ich - einerseits - keine abschliessende Antwort habe - und anderseits tatsächlich noch nicht drüber nachgedacht hatte.

Offizielle Empfehlungen dazu sind mir nicht bekannt.

Ich schliesse mich aber Deiner Vermutung an, dass es beim Duschen auch insbesondere wegen erhöhter Durchfeuchtung des Mundschutzes zu einem größerem Risiko kommen kann, anders als bei der Pflege am Waschbecken beispielsweise. Belege dafür habe ich keine, erscheint mir aber naheliegend.

Ich werd das gleich morgen bei mir umsetzen und die Angehörigen entsprechend informieren.
 
  • Like
Reaktionen: InetNinja

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
2.833
Ort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Aus den bereits von Dir beschriebene Gründen würde ich dringend vom Hilfestellung beim Duschen und damit eben auch vom Duschen während der Zeit der Virenausscheidung zum Schutz des Personals absehen! Kann den Pat./Bew. alternativ ein Bad angeboten werden?
 
Registriert
26.12.2020
Beiträge
2
Es ist so, dass erkrankte Bewohner vorübergehend aus ihren gewohnten Wohnbereichen bzw. positiv-getestete Neuzugänge auf einen neugeschaffenen Iso(lations)-Wohnbereich ziehen; eine Möglichkeit zum Baden besteht dort selbst nicht.

Die Einschränkungen, die sich insgesamt durch die Iso-Situation ergeben, sind für alle Beteiligten schon ganz schön belastend und Überlegungen/Unsicherheiten in Bezug auf das was Bewohnern und Angehörigen (oder uns) zugemutet werden kann, muss und darf, treten immer mal wieder auf.

Aber ich denke auch, wir sollten dann erstmal weiter auf das Duschen verzichten. Ich dank euch.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!