Covid-19 Patient einfach entlassen und vor der Station aussetzen

Yasmine297

Newbie
Registriert
13.05.2020
Beiträge
2
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
TBC Station
Funktion
Krankenschwester
Hallo,
ich habe seit einer Woche ein schlechtes Gewissen.
Vor einer Woche hatten wir auf der Station mittels KTW einen Covid-19 Patienten aufgenommen, welcher mit diversen Problemen kam. der Patient wurde auf Drängen des Gesundheitsamt eingeliefert (Lumboischialgie, Dysurie, Nausea). Wir mussten ihn auf Grund starker schmerzen im Beinbereich (Perfalgan und Novalgin i.v. ) verabreichen. Ich hatte versucht eine vernünftige Amnese durchzuführen. Leider nahm der Arzt es nicht zur Kenntnis. Der Patient hatte auch Überweisungsscheine dabei wie Neurologie und Koloskopie.
Es wurde nur ein CT durchgeführt. Am Abend wurde dem Patient die Entlassung mitgeteilt. Er könne laut Arzt nach Hause fahren. Der Patient verwies sofort auf seine Quarantäne. Der Arzt meinte er könne mit einem Taxi fahren oder sich abholen lassen. Der Patient verwies auf einen nötigen KTW. Ich musste diesen KTW bestellen. Ich bat dann den Patient zu warten.
Kurze Zeit später ordnete der Arzt an, dass der Patient außerhalb der Station warten soll. Ich verwies den Arzt darauf das Quarantäne besteht. Er sagte hier sei kein Platz und der Patient soll draußen warten. Er ging um Patienten und setzte ihn vor der Station ab Wartebereich (Notaufnahme). Der Patient sagte erneut er müsse die Quarantäne einhalten. Und schon war der Patient vor der Türe gelandet. Der Patient sagte er würde sich beschweren, weil außerhalb der Station kein Quarantänebereich sei. Dem Arzt war es egal. Ich wollte ihm noch einen Mundschutz mitgeben aber das durfte ich nicht. Angebot der Toilette war mir auch nicht möglich.
2h später hatte ich Dienstende und der besagte Patient wartete immer noch im Wartebereich. Vermutlich ging der Patient dort draußen zur Toilette.

Mir lässt das ganze keine Ruhe. Quarantäne Verstöße durch Patienten haben ja Bußgeld bzw . strafrechtliche Konsequenzen. Was ist aber mit uns Pflegekräften? Was passiert wenn sich der Patient beschwert?
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.771
Wenn kein stationärer Handlungsbedarf besteht, kann er entlassen und die Quarantäne zuhause eingehalten werden. Das Versorgen mit einer Atemmaske wäre sicher möglich gewesen. Inwieweit es verantwortbar gewesen wäre, ihn mit einem Privat-PKW von einer im Haushalt lebenden Person abholen zu lassen, keine Ahnung? Warum ist denn der gerufene KTW nicht gekommen um ihn abzuholen? Meiner Ansicht nach hätte er bis zur Abholung auf Station in seinem Zimmer bleiben müssen! Dass das nicht so war, hat der Arzt zu verantworten, er hat den Patienten auf die Straße gesetzt.
 

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
843
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Meiner Ansicht nach hätte er bis zur Abholung auf Station in seinem Zimmer bleiben müssen!
Sehe ich genauso. Ich weiß aber nicht, ob das offiziell so ist oder nur unser persönliches Empfinden. :weissnix:
 

AntjeX

Senior-Mitglied
Registriert
28.05.2009
Beiträge
163
Beruf
Krankenpflege
Das ist Sache des Arztes.
Ich hätte das dokumentiert und damit wäre das für mich erledigt.
Das sollte auch dann reichen, wenn der Patient sich beschwert etc.

Du hast ja alles versucht um es anders zu machen aber es ist nicht gelungen.
 
Registriert
22.08.2020
Beiträge
27
Ort
Bremen
Beruf
GuK
Akt. Einsatzbereich
Pneumologie/ Schwerpunkt Onko
Sehe ich genauso. Ich weiß aber nicht, ob das offiziell so ist oder nur unser persönliches Empfinden. :weissnix:
Naja grundsätzlich muss man schon einschreiten wenn man merkt, dass Leute falsch handeln; Stichwort Remonstrationspflicht. ...was zum Teufel macht der Pat. Im Wartebereich, wenn dann bitte draußen warten.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!