Duschen mit provisorischen Schrittmacher-Kabeln

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Chirurgie" wurde erstellt von ZacFox, 24.11.2010.

  1. ZacFox

    ZacFox Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Moin Moin,

    ich arbeite auf einer Herzchirurgischen Station, intra OP bekommt jeder Patient provisorische Schrittmacherkabel gelegt die auf höhe des Bauches austreten. Diese Kabel werden meist nach dem 7. post OP Tag entfernt.
    Jetzt haben wir die Diskussion im Team ob die Patienten mit den Kabeln duschen dürfen oder nicht.

    Ich lasse die Patienten erst am Abend nach dem Kabel ziehen duschen aus Angst vor aufsteigenden Keimen.

    Was meint ihr dazu?

    Liebe Grüße,

    dat Marcel
     
  2. angiemaus0511

    angiemaus0511 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.10.2010
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Funktionsdiagnostik HKL/EKG
    Funktion:
    Abt.-Leitung Herzkatheterlabor,kardiologische Fachassistentin
    Hallo!

    Ich denke, die SM-Kabel liegen ja nicht zum Spaß vorort im Herzen, sondern um bei möglichen Komplikationen sofort angeschlossen zu werden.:lovelove:
    Jede Bewegung des Patienten fördert das Risiko, das diese Sonde verrutschen kann!!!:dudu:

    Deine Sorge mit den Keimen ist sicherlich auch nicht unbegründet,bei uns ist die Sonde aber komplett verbunden,nur der Anschlußstecker schaut heraus.
    Die Sonde ist auch mit einer sterilen Schutzhülle überzogen,jedenfalls bei uns.Da gibt es spezielle Schleusen-Sets,wo diese enthalten ist.

    Vielleicht konnt ich dir helfen,aber ich würde die Patienten nicht duschen lassen.Meine Meinung.

    Liebe Grüße
    Angiemaus0511
     
  3. Mobitz

    Mobitz Poweruser

    Registriert seit:
    02.08.2004
    Beiträge:
    713
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    Altenpfleger, Krankenpfleger für die Intensivpflege und Anästhesie (DKG)
    Ort:
    Bavaria
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie
    Hallo!

    Ihr sprecht glaub ich von 2 unterschiedlichen Arten von Schrittmachern.
    ZacFox spricht von intraoperativ angelegten epicardialen PM-Sonden, bei angiemaus0511 klingt es mehr nach einem transvenös eingeschwemmten Schrittmacher.
    Postoperativ liegen bei allen herzchirurgischen Patienten Schrittmacher (meist eben epicardiale Sonden), da es in den ersten Tagen postoperativ häufig noch zu bradycarden Herzrhythmusstörungen kommen kann. Es handelt sich aber in aller Regel um reversible Rhythmusstörungen. Halten sie über einen bestimmten Zeitraum an (kann unter Umständen passieren), müssen diese Patienten im nachhinein noch einen dauerhaften Schrittmacher implantiert bekommen.

    Richtig weiterhelfen bei der Fragestellung kann ich glaub ich nicht. Nur so ein Gedankenspiel: Du sprichst von der Situation, dass Eure Patienten epicardiale Sonden haben und kein passagerer Schrittmacher mehr dran ist, oder? Zumindest hab ich es so verstanden, dass sie nicht mehr schrittmacherpfichtig sind. Dann sind die "Kabel" ja meist in einem Pflaster o.ä. an den Thorax geklebt. Das kann man ja austrittsstellennah machen. Wenn sich Eure Patienten normal mobilisieren können und dürfen, dann könnte man über dieses Pflaster ja einen Folienverband machen und es so wasserdicht versiegeln.
    In Zweifelsfall fragst Du einfach mal den zuständigen Oberarzt, was er dazu meint. Dann wäre das zumindest schon mal aus medizinischer Sicht abgesichert.
    Wie sie es bei uns machen, weiß ich nicht, weil ich unsere herzchirurgischen Patienten immer nur auf der Intensiv betreut habe. Da haben wir eh keine Dusche und in aller Regel reicht da schon die Mobilisation in den Stuhl um eine Erschöpfung zu ereichen. Vorraussetzung wäre halt: Patient ist in der Lage dazu. Dann ist viel möglich. Aber ärztlich absichern würde ich es auf JEDEN Fall.

    Beste Grüße
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Die Frage wurde schon mal anders gestellt, dabei ging es um das ausduschen von Wunden.

    Antwort: Da Trinkwasser nicht steril ist und und nicht im Europäischen Arzneibuch als Medikament gelistet ist, aber laut RKI in Wunden nur sterile Produkte zur Anwendung komme dürfen, verbietet sich das Duschen mit liegenden Schrittmacherdrähten!

    Matras
     
  5. mostbirne

    mostbirne Gast

    hallo, duschen mit epicardialen drähten ist nichts... ganz davon abgesehen von noch liegenden Thoraxdrainagen ;) als ich noch in der herzchirurgie gearbeitet habe (herzchir. ips) war duschen erst erlaubt nach guter verheilung der thorakotomie. in der regel frühestens 7-8 wochen post-op bei blandem verlauf
     
  6. ZacFox

    ZacFox Newbie

    Registriert seit:
    15.08.2009
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Herzchirurgie
    Funktion:
    Praxisanleiter
    Moin Moin,

    vielen Lieben Dank für eure Antworten :klatschspring:

    Es handelt sich bei den beschriebenen SM Kabeln um epicardiale Sonden, diese sind an der Bauchdecke vernäht damit der Patient mobil werden kann.
    Mit liegender Thorax Drainage schicke ich niemanden Duschen! Das würden die wenigsten überleben denke ich^^

    Ich werde mich mit meinem Oberarzt in Verbindung setzen um eine Einheitliche Lösung für die Patienten zu finden :-)
     
  7. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK

    Wenn Ihr den Patienten selbst duscht, ist das in Eurer Verantwortung! Den Ärzten ist nicht immer klar, was sie damit "lostreten" wenn sie Patienten duschen lassen. Also vorsicht!

    Matras
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Duschen provisorischen Schrittmacher Forum Datum
Duschen bei Primärwundverschluss Wundmanagement 09.03.2014
Duschen mit Viggo: ja oder nein? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 28.10.2012
Wunde nach dem Duschen abdecken ? Wundmanagement 11.08.2012
Praktische Prüfung: Duschen/Intimpflege Rund um die Abschlussprüfung (Examen) 18.02.2012
Duschen Fachliches zu Pflegetätigkeiten 20.09.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.