Angst vor dem Sterben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

DieFranzösin

Poweruser
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
481
Alter
60
Ort
Pau, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Ich hab schon mal gemeldet, was für ein Troll versucht, uns hier zu ver*schen, aber den Mods gefällt der Schwachsinn anscheinend. Das Beste wärs doch wirjklich, wir geben diesem Todesphobiker hier kein Futter mehr. Mir juckt hier ein äusserst bösartiger Post in den Fingern, Ich halt mich mit Gewalt zurück.
 
  • Like
Reaktionen: malu68

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
798
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Ich hab schon mal gemeldet, was für ein Troll versucht, uns hier zu ver*schen, aber den Mods gefällt der Schwachsinn anscheinend. Das Beste wärs doch wirjklich, wir geben diesem Todesphobiker hier kein Futter mehr. Mir juckt hier ein äusserst bösartiger Post in den Fingern, Ich halt mich mit Gewalt zurück.
Ich konnte nicht widerstehen. :freakjoint:... ich wollt's auch eigentlich nicht mehr.... war mein letzter Versuch... versprochen...
sonst darfst du die böse Keule auspacken :boxen:
 

Admin

Administrator
Teammitglied
Mitglied seit
03.02.2002
Beiträge
1.052
Ort
Frankfurt am Main
Danke für Eure Beiträge, wir machen hier mal dicht.

@DieFranzösin:

aber den Mods gefällt der Schwachsinn anscheinend
Das, was Du hier raushaust, empfinde ich persönlich als Frechheit - und zwar allen Beteiligten hier im Forum gegenüber, die es mit ihren Beiträgen und dem damit verbundenen zeitintensiven Engagement ermöglichen, diese kostenlose Diskussionsplattform bereitzustellen. Danke.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.040
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
@LebenInAngst: Du bittest in Deinem ersten Post hier um fachliche Antworten. Erhältst Du sie, werden sie aber von Dir zerpflückt, Du zweifelst die Berufserfahrung unserer User an und argumentierst mit eben nicht-fachlichen Antworten. Auf einige fach- und sachliche Antworten hast Du überhaupt nicht reagiert. Bei allem Respekt gegenüber Deiner Situation: Das erschwert die Diskussion mit Dir erheblich. Wie kann ich fachliche Argumente bei jemanden anbringen, der sie nur dann akzeptiert, wenn sie in sein vorgefasstes Bild passen? Wie kann ich meine Fachkenntnis, erworben durch Ausbildung, Studium und Jahrzehnte der Berufserfahrung, in die Waagschale werfen, wenn einige Stunden bei Dr. Google als höherwertig angesehen werden?

bin 46J, habe eine sehr seltene autoimmune Erkrankung, welche vor einigen Jahren auf mein drängen hin festgestellt wurde und unbehandelt zum plötzlichen Tod führen kann, ohne dass man je herausgefunden hätte. Auch bereits ein Melanom in Situ hinter mir. Deshalb seit Jahren eine Angst entwickelt, die sich in den letzten Monaten dahingehend als Erstickungsangst profiliert hat. Habe auch jemanden gekannt, der so einen Tod erleiden musste.
Danke, dass Du dies uns offenbart hast. Das macht Deine Angst vor dem Versterben leichter nachzuvollziehbar. Ich denke, es ist gut, dass Du Dir fachliche Hilfe gesucht hast. Das dürfte deutlich mehr Erfolg versprechen als eine ziellose Suche im Internet.
Ich mache mir z.B. auch Gedanken, ob ich nicht für den Notfall eine Mitgliedschaft bei einer Sterbehilfeorganisation in der CH machen sollte... Was haltet ihr von so einer Organisation?
Ich persönlich, ehrlich gesagt, nicht viel. Es mag Menschen geben, denen die Vereinbarung mit einer solchen Situation ein Gefühl der Sicherheit gibt, eine Erleichterung in Krankheit und Pflegebedürftigkeit - für den Fall, dass ich es nicht mehr aushalten sollte, kenne ich einen Ausweg. Es mag unter den "Sterbehilfe-Organisationen" (die übrigens keine Sterbehilfe, sondern assistierten Suizid anbieten) welche geben, die dies wirklich aus humanitären Gründen tun. Es gibt aber leider auch etliche, die sich diese Tätigkeit tüchtig vergolden lassen (fünfstellige Summen, die Fahrt in die Schweiz und die Rückführung nicht mitgerechnet). Ich denke, letzteres war mit ein Grund für das Verbot der gewerblichen Sterbehilfe in Deutschland. Der assistierte Suizid selbst ist hierzulande nämlich nicht verboten, Du darfst bloß nicht Dein Geld damit verdienen.

Sprich, statt mit uns, lieber mit Deinem behandelnden Therapeuten über Deinen Wunsch, mit einer solchen Organisation Kontakt aufzunehmen. Parallel dazu möchte ich Dich aber nochmals auf die Möglichkeit aufmerksam machen, eine Patientenverfügung und eine Vorsorgevollmacht zu erstellen. Auch hierzu würde ich in Deinem Fall Deinen Therapeuten zu Rate ziehen.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!