WBL sauer weil ich nicht eingesprungen bin

Mitglied seit
01.08.2020
Beiträge
9
Beruf
Altenpflegefachkraft
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim
Funktion
Fachkraft
Hallo. Ich bin neu hier und versuche mein Problem zu schildern.
Ich arbeite seit 13 Jahren in einem Altenheim, davon 10. Jahren examiniert.
Genauso lang kenne ich meine stations Leitung verstehe mich sehr gut mit mir, wir haben viel Spaß und auch privat reden wir viel, ab und zu fahr ich zu ihr. Ich bin psychisch nicht gesund, war öfter Wegen Depressionen in der Klinik, all dies hat sie iwie aufgefangen.
Aufgrund dessen kann ich nur noch als dreiviertel Kraft arbeiten, hatte letztens über 70 überstd und deswegen auch mal 5,6,7 oder mehr Tage am Stück frei. Ich bin Donnerstag nach 6 freien Tagen eingesprungen, hätte eigentlich heute meinen ersten Tag wieder. Donnerstag nach arbeit hatte ich ne Auto Panne, das weiß die wbl, auch das ich abends zu meinem Freund nach rlp fuhr da ich ja Freitag frei habe. Während ich auf den ADAC wart kommt ne WhatsApp, ob ich morgen, also Freitag noch ne früh mache, wäre wichtig. Ich habe nein gesagt. Erstens konnte ich nicht und wollte auch nichg bin ja grad eingesprungen. Ich bin deswegen dreiviertel das ic nichg mehr soviel Schichten am Stück mache und hätte dann wieder 8 anstatt 6 Frühschichten. Ich packe das gesundheitlich nicht.
Jetzt ist sie sauer, im Nachhinein erfuhr ich die heimaufsicht war da aber da kann ich nix für.
Darf ich nichg mal nein sagen. Sie ist jetzt total sauer und das werde ich noch merken. Keine gute Stimmung beim arbeiten, keine Gespräche, wenn dann nur das nötigste. Sie weiß ich mache mir jetzt Übels den Kopf und kann nicht denken es ist mein Recht, meine Gesundheit und vor allem mein privatleben. Ich kann nichg damit umgehen da sie jetzt tagelang wieder motzig ist obwohl wir uns verstehen, und ich kann nicht genauso ignorant sein das macht mich fertig.
Vor allem komme ich sehr oft bis fast immer, auch wenn ich bisschen knöttere wenn man mich im frei fragt.
Hat jmd einen Tipp wie ich eine "Rutsch mir den Buckel runter" Einstellung bekomm? LG
 
Mitglied seit
01.08.2020
Beiträge
9
Beruf
Altenpflegefachkraft
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim
Funktion
Fachkraft
Sie sagte am Morgen bevor sich mich mittags fragte es gäbe eine Einspring Pflicht, jedoch muss das 4 tage vorher angekündigt werden und ich habe gelesen dass es nur in Notfällen zb Feuer, Überschwemmung, Katastrophe (hierzu zähle Ich gerne corona)
Ach keine Ahnung. Scheinbar trennt sie privat und beruflich nicht, sie antwortet mir auch nicht mehr auf private Fragen über whatsapp.
Wie bekomme ich ein dickes Fell? Mich zerreißt das. Zumal ich finde im recht zu sein und sorry ich arbeite gern aber meine Beziehung ist mir wichtiger zumal ich ihn bestimmt bald lange nicht mehr sehe wenn wieder ein Lok down kommt.
Sorry fürs jammern
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
65
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Ziemlich unterste Schublade wenn sie weiß "dass du dir jetzt n Kopf machst" und das gegen dich zu verwenden. Abgesehen davon gibt es weder eine Einspringpflicht noch muss man sich irgendwie rechtfertigen warum man nicht einspringt oder gar ans Telefon gehen.

Wenn jemand wegen nicht einspringen sauer ist und so einen Kindergarten veranstaltet der kann mir den Buckel runterrutschen. Soll sie doch selbst einspringen.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.
Mitglied seit
01.08.2020
Beiträge
9
Beruf
Altenpflegefachkraft
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim
Funktion
Fachkraft
Die war ja da. Und sie wollte wohl noch jmd weil die heim Aufsicht kam.
Ja finde es auch unfair

Zumal sie mich kennt und weiß ich ertrage sowas nichg. Ich bin halt psychisch ziemlich am ar...

Wie bekommt man denn die Einstellung das man denkt leck mich doch?
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.352
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Sie sagte am Morgen bevor sich mich mittags fragte es gäbe eine Einspring Pflicht, jedoch muss das 4 tage vorher angekündigt werden
Schwachsinn.

„Gemäß § 11 ArbZG müssen mindestens 15 Sonntage im Jahr beschäftigungsfrei bleiben. Nur über eine Betriebs- oder Dienstvereinbarung kann nach § 12 ArbZG die Anzahl der freien Sonntage auf 10 pro Jahr reduziert werden.
Wenn ein Dienstplan genehmigt und unterschrieben ist, ist er verbindlich und darf – ohne entsprechende Ankündigungsfrist – nicht geändert werden.
„Arbeit auf Abruf“ ist in § 12 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes geregelt. Selbst wenn „Arbeit auf Abruf“ im Arbeitsvertrag vereinbart wurde, setzt das Gesetz vier Kalendertage als kürzeste Frist voraus (§ 12 Abs. 2 TzBfG).
 Ein Anruf im „Frei“ ist echten Notfällen vorbehalten. Der Ausfall einer Kolleg/in durch Krankheit oder sonstiges stellt keinen Notfall dar.“


Quelle:


Deine WBL hat offenbar keine Ahnung von Arbeitsrecht, da wäre dringend mal eine entsprechende Weiterbildung Pflicht. Ähnlich wie bei meiner SL damals in der Klinik.
Vier Tage ist der Mindestabstand, den ein Dienst vorher angekündigt sein muß; nur hat sie in dem Moment, wo der Dienstplan veröffentlicht ist, ihr Direktionsrecht verwirkt und darf nichts mehr einseitig ändern. Daher stimmt das mit den vier Tagen so schon mal nicht.
Ich empfehle Dir dringend eine Mitgliedschaft beim DBfK, die können Dich in solchen Fällen beraten und auch rechtlich schützen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Mitglied seit
01.08.2020
Beiträge
9
Beruf
Altenpflegefachkraft
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim
Funktion
Fachkraft
Ach mir würde schon reichen ich könnte sie bocken lassen und mir nix draus machen
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.352
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Ach mir würde schon reichen ich könnte sie bocken lassen und mir nix draus machen
Ja gut, aber jetzt weißt Du zumindest, daß das Recht auf Deiner Seite ist. Mich hat das damals, als ich es erfuhr, sehr beruhigt.
Einspringen ist definitiv immer freiwillig!
 
Mitglied seit
01.08.2020
Beiträge
9
Beruf
Altenpflegefachkraft
Akt. Einsatzbereich
Pflegeheim
Funktion
Fachkraft
Ja ich weiß ja wenn ich heute mittag für morgrn früh gefragt werde dass ich nicht muss, ich muss nur sterben..
Aber mich macht das einfach fertig.
Könnt ihr euch das vorstellen?
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.352
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Das kann ich mir schon vorstellen; aber da musst Du Dir wohl ein dickeres Fell zulegen. Arbeit und Privates strikt trennen.
Einen anderen Rat hab ich für Dich nicht.
 
  • Like
Reaktionen: supetrosu

ludmilla

Poweruser
Mitglied seit
09.09.2011
Beiträge
1.623
Ehrlich auf WhatsApp würde ich mal gar reagieren. Die WhatsApp gar nicht aufmachen und somit als ungelesen stehen lassen. Handy war aus, auf Stumm oder du hast es irgendwo liegen lassen...., Ausreden gibt es genug!
Ansonsten ist alles gesagt, die rechtliche Seite kennst du jetzt. Du kannst deine WBL nicht ändern, du kannst nur deinen Umgang mit diesen Dingen ändern. Dabei kann dir leider niemand helfen, aber versuch diesen telefonischen Anfragen/Konfrontationen aus dem Weg zu gehen.
Man kann doch Kontakte auf WhatsApp ignorieren oder nicht?
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
850
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Ich kann meinen Vorschreiben nur zustimmen.
Dein Ziel (dickes Fell) ist ein Prozeß.
Leider sind gerade in der Pflege oft die Führungsposten mit Leitungen besetzt, die erhebliche Defizite in puncto Führungskompetenz aufweisen. Meist aus dem Grund, dass diejenige Leitung wird, die am längsten da ist und "den Laden gut kennt".
Mangelnde Führungskompetenz gepaart mit Profilneurose ist besonders toll. An so einer Leitung bin ich auch "gescheitert". Sie baute auch eine persönliche Beziehung zu ihren "Untergebenen" auf, um genau dies bei nächster Gelegenheit über den Dienstplan auszunutzen. Sagte man ja zum Einspringen, war man "die Beste", aber wehe, man sagte nein, fiel man in Ungnade.... dann klappten plötzlich Dienstplanwünsche nicht und man bekam Dienste, von denen sie (durch die vorab aufgebaute persönliche Beziehung) wusste, dass man damit Probleme bekam.
Sie benutze den Dienstplan als Machtinstrument. Ganz üble Nummer.
Ich habe letztendlich nach 17 Jahren gekündigt.
Heute bin ich in einem anderen KH und an einem Punkt, an dem ich das alles nicht mehr so ah an mich heran lasse. Wir haben allerdings auch ein tolles Team - ohne Leitung.... denn die Leitungen, die bislang da waren, sind alle an unserem Team gescheitert.... grandioser Zusammenhalt macht's möglich..... für mich eine ganz neue Erfahrung....:rocken:

Ich an deiner Stelle würde den persönlichen Kontakt auslaufen lassen. Kontakt zur Leitung nur noch beruflich. Ende.
Besorg dir eine neue Handynummer. Du bist nicht verpflichtet, diese deinem AG zu geben.
Damit haben sich Nachfragen im Frei schonmal erledigt.
Führ dir vor Augen, dass du arbeitest um zu leben. Nicht andersrum.
Mach dich nicht klein vor deiner Leitung, die nicht das Potenzial hat zu Führen. Sie führt über Angst und Zwang und Druck,.... a) ganz schwaches Bild und b) armselig.
Damit zeigt sie Schwäche, nicht du....
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.352
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Ehrlich auf WhatsApp würde ich mal gar reagieren. Die WhatsApp gar nicht aufmachen und somit als ungelesen stehen lassen. Handy war aus, auf Stumm oder du hast es irgendwo liegen lassen...., Ausreden gibt es genug!
Ansonsten ist alles gesagt, die rechtliche Seite kennst du jetzt. Du kannst deine WBL nicht ändern, du kannst nur deinen Umgang mit diesen Dingen ändern. Dabei kann dir leider niemand helfen, aber versuch diesen telefonischen Anfragen/Konfrontationen aus dem Weg zu gehen.
Man kann doch Kontakte auf WhatsApp ignorieren oder nicht?
Genau, ich stehe diesen ganzen Handy- und WhatsApp-Geschichten in punkto Arbeit sehr kritisch gegenüber.
Meine Festnetznummer kann der AG haben, da ist auch ein Anrufbeantworter dran, aber Handy u. Co. ist mir zu privat.
 
  • Like
Reaktionen: Fast1engel

Sosylos

Poweruser
Mitglied seit
09.02.2010
Beiträge
414
Ich habe kein Festnetz
Ich habe alle beruflichen Nummern auf dem Handy in einer Gruppe, und diese Gruppe ist immer lautlos gestellt. Somit sehe ich, wenn die mich versuchen zu erreichen, kann jedoch immer danach entscheiden, ob ich zurück rufe.
Bei WhatsApp habe ich die Lesebestätigung ausgeschalten. Somit kann ich immer sagen, dass ich das nicht gesehen habe.
 

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
850
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Ich habe kein Festnetz
Das ist völlig latte.
Das ist eine Möglichkeit sich zu schützen. Du kannst auch die Anrufe/Whatsapp beantworten. Aber eben mit einem "Nein", wenn du nicht einspringen kannst oder magst. Aber du musst es dann auch mit deinem Gewissen vereinbaren können und nicht wie ein geprügelter Hund mit schlechtem Gewissen den freien Tag verbringen.
Um dich genau davor schützen zu können, sind Martins und mein Vorschlag.
Les mal Beiträge von Alesig hier im Forum. Sie ist da mega konsequent und absolut straight. Für sie war es sicher auch ein Lernprozess, aber wenn du mich fragst, ist genau das die einzige Chance, in diesem Beruf langfristig zu überleben.

Nach meiner Kündigung war ich fast ein Wrack, hatte einen Hörsturz, bin aus dem KH in diverse Praxen geflüchtet, kam da nicht zurecht aus verschiedenen Gründen (hab ich in anderen Threads mehrfach beschrieben, falls es dich interessiert) und kann heute sagen, dass ich zwischen 2016 und 2019 eine handfeste berufliche Krise durchlebt habe mit Zweifeln an mir und am System.

Ich habe dann irgendwann begriffen, dass ich das System nicht ändern kann.... aber ich kann mich und meine Einstellung zu meinem (tollen!!!) Beruf ändern..... und damit auch ein winziges Zahnrädchen am System.... ich bin eben nicht mehr der Sklave des Systems und das folgsame Hündchen der Leitung..... ich bin ich, mit einer Meinung und einem Privatleben, dass es seitens des AG zu respektieren gilt.
Denn nur so kann ich dem AG meine Arbeitskraft langfristig zur Verfügung stellen und mach nicht die physische oder psych. Grätsche.
Also win win für beide Seiten....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!