Studium ohne Abitur?

simoninchen

Junior-Mitglied
Registriert
02.06.2015
Beiträge
31
Ort
München
Beruf
Gesundheits und Krankenpflege Azubi
Hallo :-)
ich bin auf der Suche nach Möglichkeiten ein Studium im Bereich der Pflege zu machen um mich weiter zu bilden.
Leider habe ich KEIN ABITUR. Wisst ihr wie die möglichekiten sind wie, was und wo ich studieren kann?
2018 habe ich mein Gesundheits und Krankenpflegeexamen gemacht und seit dem eine Ausbildung zur Hebamme.
Vielen Dank für eure Tipps
Lg Simone
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.862
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Es gibt ganz viele Studiengänge, für die Abitur nicht zwingend nötig ist.
Welches Studium schwebt Dir denn vor?
 

simoninchen

Junior-Mitglied
Registriert
02.06.2015
Beiträge
31
Ort
München
Beruf
Gesundheits und Krankenpflege Azubi
Am meisten würden mich Studiengänge interessieren die mir erlauben als Berufsschullehrerin zu arbeiten oder Geburtshilfliche also Hebammenwissenschaft z.b.
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.862
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Gut. Das wäre dann sowas wie Pflegepädagogik, Berufspädagogik oder Pflegewissenschaft mit pädagogischem Schwerpunkt.


Da gibt es vielfach die Möglichkeit, auch ohne Abi anzufangen; z. B. mit Examen in einem pflegerischen Beruf plus Berufserfahrung (meist mindestens 2 Jahre). Im Zweifelsfall direkt an der Hochschule anfragen, wo Du studieren willst.

 

arshi

Junior-Mitglied
Registriert
07.12.2016
Beiträge
30
Beruf
I/A GuK, Pflegewissenschaft M.A.
Funktion
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Mein Türöffner war vorher eine Fachpflege zu absolvieren - die wird dir dann als Hochschulabschluss angerechnet (nur fachbezogen, chinesische Kunstgeschichte hätte mit dem Ikurs nicht funktioniert ;) )
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.862
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Verstehe ich das richtig:
Deine FWB Anästhesie/Intensiv wurde wie ein Bachelor gerechnet, und Du konntest dadurch einen Masterstudiengang beginnen? Oder wie ist das gemeint?
 
  • Like
Reaktionen: arshi

arshi

Junior-Mitglied
Registriert
07.12.2016
Beiträge
30
Beruf
I/A GuK, Pflegewissenschaft M.A.
Funktion
wissenschaftlicher Mitarbeiter
Danke für den Hinweis Martin. Natürlich nicht: Meine FWB wurde als Hochschulzugangsberechtigung für einen Bachelorstudiengang akzeptiert. Allerdings ist anzumerken, dass mir innerhalb des Studiums 30 Creditpoints durch die FWB im Praxissemester und 15 Creditpoints in Theorie Modulen angerechnet wurden. Das hat den Druck deutlich aus dem Studium genommen
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.862
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ah, ok.
Aber es hätte ja auch sein können, daß sie Dir die FWB wie einen Bachelor anrechnen:

 

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
625
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Ah, ok.
Aber es hätte ja auch sein können, daß sie Dir die FWB wie einen Bachelor anrechnen:

Schön wäre es :(:(:(
Leider werden die Weiterbildungen in der Pflege nicht so angerechnet wie in Industrie und Handwerk.
Daher haben sie auch nicht den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Profit.
Beispiel:
Ein Mitarbeiter von uns hat im vorherigen Beruf (KFZ-Meister) einen IHK-Ausbilderschein gemacht. Hatte damals eine Teil-Freistellung und einem Monatlichen Bonus zur Folge.
Wir haben vor Kurzem versucht, den IHK-Ausbilderschein für den pflegerischen Praxisanleiter anerkennen zu lassen. Die Ttäigkeit wäre zusätzlich zur regulären Arbeit und würde ihm 1 Tag Zusatz-Jahresurlaub bringen.

Ergebnis:
Nicht möglich da: IHK 70 Stunden, Praxisanleitung: 300 Stunden.

Und bei den Fachweiterbildungen und Leitungskursen sieht es ähnlich aus.

Aber zumindest gilt die Fachweiterbildung als "Fachabitur-Ersatz" um studieren zu können.

LG Einer
 
  • Angry
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
4.862
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger, Berufspädagoge im Gesundheitswesen B. A.
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ein Mitarbeiter von uns hat im vorherigen Beruf (KFZ-Meister) einen IHK-Ausbilderschein gemacht.
(...)
IHK 70 Stunden, Praxisanleitung: 300 Stunden.
Unglaublich! :evil: Selbst mein "lumpiger" Mentorenkurs hatte damals (gut 20 Jahre her) schon mehr Stunden als der IHK-Ausbilder...

Aus meiner Sicht ist auch die Ungleichbehandlung FWB und Meister unglaublich, da jede FWB einen Meister locker toppt!
Wird Zeit, daß sich in dem Land endlich was tut!
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!