Sinnvolle Kombination von Wundauflagen

gloria81

Newbie
Mitglied seit
08.03.2010
Beiträge
18
Punkte für Reaktionen
0
Punkte
1
Beruf
Krankenpflegerin
Hallo liebe Kollegen/innen,

ich muss derzeit einen Patienten mit einem Ulcus versorgen. Die Wunde ist rund, 0,4 mm tief, z.N Mazertaion und Pseudomas ( was aber aktuell rückläufig ist) Wundexsudat ist serös und die Wunde ist feucht. Im Wundbett selber ist die Fascie mit Granulations-, und Epithelgewebe sichtbar, Wundränder mit Fibrinbelag.

Wäre eine Kombi mit dem Wundfüller Ligasano weiß bzw Hydophaser und als Sekundärverband Tegaderm Foam adhesive (PU Schaum) und eine Folie drüber sinnvoll oder besser Ligasano weiß und als Sekundärverband Zetuvit Saugkompresse und eine semipermeable Tranpartentfolie sinnvoller. Anschließend soll das Beim mittels Kompressionstherapie versorgt werden.

Was meint ihr?
 

narde2003

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
27.07.2005
Beiträge
13.387
Punkte für Reaktionen
111
Punkte
63
Standort
München
Beruf
FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
Akt. Einsatzbereich
HOKO
Funktion
Leitung HOKO
Überlege dir was braucht die Wunde? Was ist dein Ziel?
Welche Wundauflage darf ich unter einer Kompressionstherapie anwenden?
Welche Wundauflagen sind vorrätig?
Prinzipiell solltest auch noch an den Wundrandschutz denken.
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!