Schwitzige Hände - trotzdem in die Pflege?

Moonchaser

Newbie
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
21
Hallo ihr Lieben,

ich möchte mich gern auf einen Ausbildungsplatz in der Pflege 2020 bewerben, habe auch bereits Praktika hinter mir, die jedoch eins nicht wirklich beantworten konnten:
Kann man mit permanent feuchten Händen guten Gewissens in die Pflege gehen?
In den jeweiligen Praktika (Kinderneuro, Gyn, Notaufnahme) habe ich keine Schwierigkeiten gehabt, durfte aber natürlich auch noch nicht viel machen.
Ich stelle es mir zum Ersten recht unangenehm vor, von jemandem angefasst zu werden, der dauernd schweißige Hände bekommt (aus Sicht der Patienten) und sehr unpraktisch, wenn man die Handschuhe nicht anbekommt (als Pflegekraft). Klar kann man die waschen / desinfizieren, aber das hält bei mir oft nicht lange, gerade wenn das Wetter entsprechend ist.

Was sagt ihr dazu? Hat da jemand Erfahrung mit?
Kann man ggf einfach ein bisschen Puder in die Taschen tun und die Hände dadurch "entfeuchten", während man auf der Station ist, o.ä.?
Ist das aus eurer Sicht evtl sogar ein No-go?

Meinungen und Erfahrungen wären mir superwichtig, das nagt nämlich sehr an mir. Gesundheitlich ist alles im Lot, das ist abgeklärt, nur die Hände sind halt immer feucht.

Lg
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
610
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Hast du denn in den Praktika keine Handschuhe getragen und keinen Patientenkontakt gehabt?
Bei mir ist es so, dass das Desinfektionsmittel die Haut sehr stark austrocknet. Vielleicht ist das bei dir ja auch so.
Bei uns gibt es so komische Baumwollhandschuhe, die man bei langem Tragen von Handschuhen eigentlich drunterziehen soll, damit die Hände nicht so aufweichen. Macht bei uns zwar niemand, aber theoretisch gibt es die Dinger. Vielleicht wären die was für dich.
 

Moonchaser

Newbie
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
21
Handschuhe getragen ja, meist direkt nach dem Desinfizieren, so dass die Hände eh trocken waren, wie du gesagt hast. Aber die trägt man ja nicht für alles, oder?
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
610
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Nein. Handschuhe trägt man nicht für alles. Aber das Anziehen der Handschuhe wird durch feuchte Hände erschwert.
Händedesinfektion machst du vor (und nach) jedem Patientenkontakt (und vor und nach einigen anderen Sachen auch, aber das spielt jetzt keine Rolle). Also wenn du sagst, dass deine Hände unmittelbar nach der Händedesinfektion trocken sind (bei mir sind sie unmittelbar danach immer eher "feucht" wegen des Rückfetters im Desinfektionsmittel, trocknen aber mittelfristig dadurch aus), solltest du dir keine Sorgen machen müssen, Patienten mit schwitzigen Händen anzufassen, da du die Hände ja vorher desinfizierst.
Hast du denn im Praktikum mal mit Pflegekräften gesprochen und gefragt? Da könnte man das ja besser beurteilen als hier vor dem PC oder Handy.
 

Moonchaser

Newbie
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
21
Oh, das ist gut zu wissen!
Unsers trocknete recht schnell aus.. mir wurde von den Pflegekräften geraten, die Pflege zu meiden, wenn ich so feuchte Hände habe, weil "niemand so lange auf jemanden warten will, damit der sich die Handschuhe anziehen kann" - das hat mich verunsichert. Gerade auf der Gyn waren die sehr ungeduldig, und ich dachte, gut, bei der Hektik, die manchmal herrscht, ist es vielleicht einfach nicht möglich, auf jemanden zu warten, der die Handschuhe nicht über die feuchten Finger kriegt. Gepudert waren die nämlich nicht.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.896
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP

Moonchaser

Newbie
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
21
Nein, bisher nicht, aber ich war jeweils nur einige Wochen im Praktikum. Danke für die Rückmeldung!
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
610
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Das Argument, dass niemand darauf warten will, bis du endlich deine Handschuhe angezogen hast, kann ich insofern nicht nachvollziehen, dass du ja schreibst, dass es bei dir gar kein Problem war, die Handschuhe anzuziehen. Also warum sollte es in der Ausbildung plötzlich eins werden?:gruebel::weissnix:
 

Schwester B.

Senior-Mitglied
Mitglied seit
25.07.2019
Beiträge
127
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Uniklinik, Allgemeinchirurgie
Funktion
Normaler Pflegedienst
Du könntest dich auch mal von einem Hautarzt beraten lassen. Einfach das Problem schildern, vielleicht hat er eine gute Idee.
 

Moonchaser

Newbie
Mitglied seit
28.07.2019
Beiträge
21
Ja, ich fand es auch merkwürdig, scheinbar schienen sie zu erwarten, dass das nicht immer so laufen wird.

@Schwester B. Das hab ich mehrfach getan, der hat spezielles Deo empfohlen, was aber recht teuer ist und auf die Dauer deshalb vermutlich keine Lösung wäre (hält auch nie länger als zwei, drei Stunden nach meiner bisherigen Erfahrung). Viel mehr kann man wohl nicht tun...

Ich will einfach vermeiden, dass es zu allerlei unangenehmen Situationen kommt, weil ich mich ungeschickt anstelle wegen feuchter Finger oder den Patienten unangenehm bin.
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
610
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Wenn du den Beruf gerne ergreifen möchtest, dann versuch es ruhig. Zur Not gibt es immer noch die Probezeit. Wenn du merkst, dass es doch nicht geht, kannst du immer noch sagen, dass du aufhören möchtest.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!