Redon mit und ohne Sog

Nurse1991

Newbie
Mitglied seit
06.02.2018
Beiträge
1
Alter
28
Akt. Einsatzbereich
Chirugie
Funktion
Krankenschwester
Hey Leute, wie setzte ich redon drainage auf sog? Liebe Grüße
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.724
Standort
Aus em Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
wenn der sog weg ist, musst du ne neue anbauen (wenn das die frage war)
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Schiebeklemme aufmachen...?
 

bahlsen

Newbie
Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
4
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
Hallo, hätte auch gerne gewusst, wie man ein Redon auf Zug macht,
 

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
604
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Indem man Unterdruck in dem Behälter erzeugt. Früher hatten wir auf Station eine Vakuumpumpe stehen.
Heute werden die Behälter fertig als Einmalartikel mit Unterdruck geliefert. Das sieht man an dem Ventil an der Flasche, welches bei bestehendem Unterdruck zusammengezogen ist wie eine Ziehharmonika. Ist der Druck weg, kann man das an dem entfalteten Ventil erkennen.
 

bahlsen

Newbie
Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
4
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
was muss ich da genau tun??
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Heute macht man eine frische Flasche dran. Lass Dir nicht nicht in die Irre führen, kein Haus sollte heute noch Flaschen resterilisieren und Vakuum manuell ziehen (ansonsten begibt man sich auf das unsichere Terrain der MedProd-Herstellung)!
 

bahlsen

Newbie
Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
4
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
die Flasche war voll und ich sollte auf Zug machen, weiss aber immer noch nicht wie,
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
50
Akt. Einsatzbereich
Akut
Du hast also eine Aufgabe aufgetragen bekommen, wusstest nicht was du tun sollst und fragst lieber 2 Tage in einem Forum nach anstatt einen deiner Kollegen im Dienst? Was hast du denn dann gemacht? Wahrscheinlich nichts?

Lass es dir doch einfach bei nächster Gelegenheit nochmal von deinen Kollegen zeigen. Man muss nicht alles wissen, aber einfach gar nichts oder etwas falsches machen halte ich für schwierig. Laut deinem Profil arbeitest du in der Chirurgie, da müsste es an der Tagesordnung sein solche Dinger zu wechseln, also genug Chancen etwas zu lernen.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

malu68

Poweruser
Mitglied seit
29.01.2011
Beiträge
604
Standort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Lass Dir nicht nicht in die Irre führen, kein Haus sollte heute noch Flaschen resterilisieren und Vakuum manuell ziehen (ansonsten begibt man sich auf das unsichere Terrain der MedProd-Herstellung)!
Deswegen schrieb ich "früher".... oder wen meintest du mit "in die Irre führen"?
 

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
590
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Nur damit ich die Beiträge hier richtig verstehen kann...

Helft mir mal bitte kurz, ich steh auf dem Schlauch...
Ich kenne nur die Redons, die mit Sog sind, wenn sie aus dem OP kommen. Das man selber Sog "reinmachen" soll, hab ich noch nie gehabt.
Aber meine ganz blöde Frage... Wie bekomme ich denn nochmal den Sog daraus? Hab das lange nicht mehr gemacht, hab vergessen, wie das ging (war da nicht was mit einer Schiebeklemme, die man zuschieben musste???) und habe nirgends was dazu gefunden.
Danke schonmal!

P.S.: Bitte keine blöden Bemerkungen:engel: Ich hab das im allerersten Einsatz im UK in der AC/UC/OR gehabt, danach nie wieder, weil die KC-Kiddies das nicht hatten, d.h. das ist schon 6 Jahre her, und ich durfte es als UK-Schülerin ja auch nicht selber machen, nur zuschauen.
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.815
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Ich kenne nur die Redons, die mit Sog sind, wenn sie aus dem OP kommen. Das man selber Sog "reinmachen" soll, hab ich noch nie gehabt.
Nicht nur Du; aber das gab es offenbar früher.
Auch ich kenne nur die "normalen" Redons, die von Haus aus Unterdruck (und damit Sog) haben.
Es gibt auch noch welche komplett ohne Sog, die verwendet man mit Absicht im Bereich von OPs im Bereich von Nervenbahnen (z. B. Wirbelsäule). Aber von denen ist hier nicht die Rede.
Aber meine ganz blöde Frage... Wie bekomme ich denn nochmal den Sog daraus? Hab das lange nicht mehr gemacht, hab vergessen, wie das ging (war da nicht was mit einer Schiebeklemme, die man zuschieben musste???) und habe nirgends was dazu gefunden.
Also:
Diese Redondrainagen sind steril verpackte Fläschchen und in ihnen herrscht von Haus aus Unterdruck.
Siehe
https://www.bibliomed-pflege.de/zeitschriften/die-schwester-der-pfleger/heftarchiv/ausgabe/artikel/sp-8-2017-pflege-weltweit-was-ist-die-situation-in-anderen-laendern/32784-mit-redon-und-easy-flow-richtig-umgehen/
Wenn jetzt die Redon des Pat. voll ist, saugt sie nicht mehr; dies erkennst Du auch daran, daß diese "grüne Ziehharmonika" (siehe Bild) voll entfaltet ist.
In dem Fall die Klemme am Schlauch des Pat. schließen, die an der vollen Redon ebenfalls; die alte Redon vom Schlauch abziehen und wegwerfen, die neue Redon anschließen.
Nun die Klemmen wieder öffnen. Jetzt wirkt der in der neuen Redon vorhandene Unterdruck wieder als Sog.
Soweit klar?
(hoffe ich habe es halbwegs verständlich erklärt, meine Orthopädiezeit ist über 20 Jahre her :wink1: ).
 

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.815
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Nachtrag:
Hier wird es super gezeigt!
 

bahlsen

Newbie
Mitglied seit
08.02.2019
Beiträge
4
Akt. Einsatzbereich
chirurgie
Du hast also eine Aufgabe aufgetragen bekommen, wusstest nicht was du tun sollst und fragst lieber 2 Tage in einem Forum nach anstatt einen deiner Kollegen im Dienst? Was hast du denn dann gemacht? Wahrscheinlich nichts?

Lass es dir doch einfach bei nächster Gelegenheit nochmal von deinen Kollegen zeigen. Man muss nicht alles wissen, aber einfach gar nichts oder etwas falsches machen halte ich für schwierig. Laut deinem Profil arbeitest du in der Chirurgie, da müsste es an der Tagesordnung sein solche Dinger zu wechseln, also genug Chancen etwas zu lernen.
schade, dass man gleich so verurteilt wird, ich habe erst ausgelernt und bin auf die Chirurgie aus Personalmangel versetzt worden, weil die Gyn. mal so zugemacht worden ist,und da hatten wir keine Drainagen, nun war ich mit 2 Schülern alleine im SD, bekam dies noch vom FD auferlegt, ich habe die Flasche gewechselt- weil ich es nicht wusste- wie ich auf Zug machen soll, schade- ich werde hier nun keine weiteren Fragen stellen, Grüße Ben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.815
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Jetzt sei nicht gleich beleidigt! :roll:
Ich hab’s doch erklärt, vor allem im Video wird es bestens gezeigt.
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
50
Akt. Einsatzbereich
Akut
Dabei hab ichs noch nett formuliert und war nicht mal böse gemeint. Da wird man im Alltag von seinen Kollegen und Vorgesetzten noch ganz anders behandelt wenn Dinge falsch gemacht werden oder nicht so wie man gerne hätte ("das wird schon immer so gemacht!!" etc. :D ).
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
die Flasche war voll und ich sollte auf Zug machen, weiss aber immer noch nicht wie,
Auswechseln, wie bechrieben ;)

Nicht nur Du; aber das gab es offenbar früher.
Auch ich kenne nur die "normalen" Redons, die von Haus aus Unterdruck (und damit Sog) haben.
Es gibt auch noch welche komplett ohne Sog, die verwendet man mit Absicht im Bereich von OPs im Bereich von Nervenbahnen (z. B. Wirbelsäule). Aber von denen ist hier nicht die Rede.

Also:
Diese Redondrainagen sind steril verpackte Fläschchen und in ihnen herrscht von Haus aus Unterdruck.
Siehe
https://www.bibliomed-pflege.de/zeitschriften/die-schwester-der-pfleger/heftarchiv/ausgabe/artikel/sp-8-2017-pflege-weltweit-was-ist-die-situation-in-anderen-laendern/32784-mit-redon-und-easy-flow-richtig-umgehen/
Wenn jetzt die Redon des Pat. voll ist, saugt sie nicht mehr; dies erkennst Du auch daran, daß diese "grüne Ziehharmonika" (siehe Bild) voll entfaltet ist.
In dem Fall die Klemme am Schlauch des Pat. schließen, die an der vollen Redon ebenfalls; die alte Redon vom Schlauch abziehen und wegwerfen, die neue Redon anschließen.
Nun die Klemmen wieder öffnen. Jetzt wirkt der in der neuen Redon vorhandene Unterdruck wieder als Sog.
Soweit klar?
(hoffe ich habe es halbwegs verständlich erklärt, meine Orthopädiezeit ist über 20 Jahre her :wink1: ).
Wenn jetzt noch an den richtigen Stellen mit Händedesinfektion, Handschuhen und absprühen mit alkoholischem Desinfektionsspray ergänzt ist es wirklich komplett!!!
(duck und weg)...

Deswegen schrieb ich "früher".... oder wen meintest du mit "in die Irre führen"?
Ganz cool bleibe, - war überhaupt nicht auf Deinen Beitrag gemünzt sondern absolut allgemein gemein!

schade, dass man gleich so verurteilt wird, ich habe erst ausgelernt und bin auf die Chirurgie aus Personalmangel versetzt worden, weil die Gyn. mal so zugemacht worden ist,und da hatten wir keine Drainagen, nun war ich mit 2 Schülern alleine im SD, bekam dies noch vom FD auferlegt, ich habe die Flasche gewechselt- weil ich es nicht wusste- wie ich auf Zug machen soll, schade- ich werde hier nun keine weiteren Fragen stellen, Grüße Ben

Auch hier - cool bleiben!
Ein Forum ist so vielfältig wie die Vielzahl seiner Mitglieder. Darunter gibt es verständige, neugierige, geduldige, und eben auch andere....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.815
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Wenn jetzt noch an den richtigen Stellen mit Händedesinfektion, Handschuhen und absprühen mit alkoholischem Desinfektionsspray ergänzt ist es wirklich komplett!!!
(duck und weg)...
Stimmt! :ccol1:
Desinfektion, Handschuhe usw. hatte ich jetzt mal als gegeben vorausgesetzt... :mrgreen: Ging mir mehr um die Frage, wann wird wo abgeklemmt etc.
Wobei ich bei Betrachtung des Videos feststellen mußte, daß ich die Reihenfolge (wann wird welche Klemme geschlossen?) anscheinend in meiner Aufzählung nicht beachtet hatte... aber spielt die eine Rolle? :gruebel:
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.633
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Es sollte eben nicht zum Reflux kommen....
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Neuromaus

Poweruser
Mitglied seit
23.12.2018
Beiträge
590
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Nun die Klemmen wieder öffnen. Jetzt wirkt der in der neuen Redon vorhandene Unterdruck wieder als Sog.
Soweit klar?
Für den Redon-Wechsel soweit klar. :-)

Verstehe ich das in dem Video richtig: Wenn ich am Ende nach dem Redon-Wechsel die Klemme öffne, "wirkt" der in der Flasche vorhandene Sog wieder. Das bedeutet, wenn die Klemme geschlossen ist, herrscht kein Sog?

Dann kann natürlich auch nichts nach Schwerkraft ablaufen wie bei einer Robinson-Drainage, weil es ja abgeklemmt ist, das ist mir schon klar.:besserwisser:

Ich meinte das nur, weil ja je nach Indikation und Anordnung und Standard usw. manchmal mit und manchmal ohne Sog entfernt wird. Also wenn ich ohne Sog entfernen will/soll, dann muss ich einfach die Klemme(n) schließen, bevor ich die Drainage entferne, richtig?:nurse:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!