Redon mit und ohne Sog

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.597
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Es bleibt natürlich auch im Schlauch ein gewisser Restsog. Meistens je nach Füllstand der Flasche aber vernachlässigbar.....
 
  • Like
Reaktionen: Neuromaus

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.560
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Ich meinte das nur, weil ja je nach Indikation und Anordnung und Standard usw. manchmal mit und manchmal ohne Sog entfernt wird. Also wenn ich ohne Sog entfernen will/soll, dann muss ich einfach die Klemme(n) schließen, bevor ich die Drainage entferne, richtig?:nurse:
Wenn Du die Redon-Drainage ohne Sog ziehen willst, musst Du sie entlüften. Ich mache das, in dem ich das Fadenmesser, das ich ja ohnehin beim Entfernen benötige, nach dem Durchtrennen der Fäden in den "Blasebalg" der Redon steche.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.597
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Wenn Du die Redon-Drainage ohne Sog ziehen willst, musst Du sie entlüften. Ich mache das, in dem ich das Fadenmesser, das ich ja ohnehin beim Entfernen benötige, nach dem Durchtrennen der Fäden in den "Blasebalg" der Redon steche.
Dann ist es kein (bestimmungsgemäßes) geschlossenes System mehr und der Inhalt kann kontaminieren, was wiederum beim Reflux (Rückfluss) zu Problemen führen kann...
 
  • Like
Reaktionen: einer

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.560
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Dann ist es kein (bestimmungsgemäßes) geschlossenes System mehr und der Inhalt kann kontaminieren, was wiederum beim Reflux (Rückfluss) zu Problemen führen kann...
Da ich das Fadenmesser unmittelbar vorm Entfernen der Drainage einsteche, bleibt zur Kontamination des Drainageninhalts ja nicht mehr viel Zeit.
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.597
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Da ich das Fadenmesser unmittelbar vorm Entfernen der Drainage einsteche, bleibt zur Kontamination des Drainageninhalts ja nicht mehr viel Zeit.
Hatte überlesen, dass Du den Sog zur Entfernung des Redons ausgleichst. Es gibt ja gelegentlich die Anordnung die Redon zur Schwerkranftdrainage (ohne Vacuum) umzuwandeln....
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!