Neben dem Psychologiestudium arbeiten?

Mit welchem Beschäftigungsausmaß ist ein Studium nebenher möglich?

  • 25%

    Stimmen: 2 28,6%
  • 30%

    Stimmen: 1 14,3%
  • 40%

    Stimmen: 1 14,3%
  • 50%

    Stimmen: 3 42,9%
  • 60%

    Stimmen: 2 28,6%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    7

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
11.659
Standort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Dann kommt das mit den 25%, die meine Kollegin neben dem Psychologiestudium arbeitet, ja hin.

Wenn das Geld nicht reichen sollte, ließe sich ja vielleicht auch das Studium in die Länge ziehen. Wäre das möglich?
 

Jillian

Poweruser
Mitglied seit
29.10.2013
Beiträge
510
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Innere
So war es bei mir, Claudia. Ich habe die 10 Semester auf 13 + Krankheitssemester ausgedehnt und nach dem HiWi in einer Tapasbar gearbeitet. Dann waren es mehr als 25% Arbeitszeit.
 
Mitglied seit
25.09.2019
Beiträge
9
Beruf
Spartakus18
Akt. Einsatzbereich
Studentin
Vieen Dank für alle eure Ratshläge, danke! ich habe jetzt für 10 h die Woche einen Arbeitsplatz im Patientenservice und gehe zusätzlich... Plasmaspenden :D
Nach 3/4 MOnaten also dem ersten Einleben möchte ich an ein Krankenhaus mit einer 25% Stelle wechseln am liebsten auf eine psychiatrischen Station.
Habt ihr Erfahrungen damit, wie da die Chancen stehen? Ohne Zusatzausbildung zur psychiatrischen Schwester mit nur 25% eingestellt zu werden?
 

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
324
Beruf
GKP/ B.Sc.
@Eva.Schmid.Pflege
Wenn es gesetzlich möglich ist, dann würde ich direkt mir der PT Ausbildung anfangen, und nebenher in der Psychiatrie arbeiten.
Bzw. arbeite erst mal Vollzeit in der Psych und reduziere nach der Probezeit. Eine 25 % Stelle ohne entsprechend Erfahrung wird eher schwierig zu finden sein. Aber probieren kann man ja, mehr als nein können die nicht sagen.

Wenn du in der Psychiatrie Vollzeit arbeiten würdest, dann würde durch deine psychiatrische Erfahrung dir der Stoff bestimmt leichter fallen, außerdem hättest du regelmäßigen Austausch mit den fachlichen Kollegen.

Irgendjemand hat oben den Heilpraktiker erwähnt, ich weiß nicht wie es in Ö ist aber in DE kann man den kleinen Heilpraktiker machen und Patienten psychotherapeutisch behandeln. Als erfahrene Psych Pk - die ab und zu mal in einem Fachbuch reinschaut- würdest du mit Leichtigkeit die Prüfung bestehen.

Deine Angst irgendwelche Lücken zu haben ist verständlich, aber unbegründet. Weil man nie alles wissen kann, ist ja auch nicht schlimm, weil man dazu lernen kann und das entsprechende Wissen immer wieder nebenbei aneignen kann.

Ich habe ganz viel Erfahrung mit nebenher Studieren, tatsächlich hatte ich mal mit Psychologie an der FU Hagen angefangen, aber ich hatte nach drei Semester abgebrochen, weil ich viel lieber psych Pflegekraft bin als Psychotherapeutin.

Zurzeit mache einen Management Master, aber ich muss sagen, ich arbeite nebenher Vollzeit und habe noch einen Nebenjob. Deswegen, wie viel man nebenher arbeiten kann ist sehr individuell und hängt davon ab wie gut deine Lernstrategien sind. Probier einfach aus was für dich passt.
 
  • Like
Reaktionen: Eva.Schmid.Pflege

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!