Mein erster praktischer Einsatz ist ein totaler Flop...

amezaliwa

Poweruser
Registriert
13.12.2007
Beiträge
2.151
Ort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha
@Alexis25


Ich äußere jetzt mal ein paar blöde Vermutungen:
Bist Du nur dann glücklich wenn Dir alle anderen permanent bestätigen, dass Du super bist, ein guter und sympathischer Mensch....
Bist Du nur dann glücklich wenn permanent positives feedback kommt
Bist Du nur dann glücklich wenn Du von allen Menschen geliebt wirst*
Bist Du umgehend unglücklich und alles ist S....... wenn Dir niemand sagt - gut gemacht, negatives feedback kommt, jemand Dich nicht mag?


Den Eindruck könnt man gewinnen.
Wenn ich jetzt schreib - Du tust mir echt leid - bestärke ich Dich dann auch noch in Deinem so scheint es sehr, sehr negativen Selbstbild?

Wo sind die Ursachen?

Iwie sind wir doch alle Hobbypsychologen, ersetzen aber keinen richtigen, der das gelernt und zum Beruf hat.:emba:

Wie gesagt, sowas blödes fällt mir grad ein.

*Könnten Mitschüler diesen Eindruck von DIR haben, könnt ICH mir vorstellen wie das sich auswirkt.
 

Hypertone_Krise

Poweruser
Registriert
11.03.2009
Beiträge
1.121
Beruf
PDL, GuK, Palliative Care
Funktion
PDL
Bist Du nur dann glücklich wenn Dir alle anderen permanent bestätigen, dass Du super bist, ein guter und sympathischer Mensch....

So abwegig ist das gar nicht. Bei vielen Menschen ist das Selbstwertgefühl leider unmittelbar an das gekoppelt, was die anderen ihnen an positivem Feedback engegenbringen...
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
13.203
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
@Alexis25


Ich äußere jetzt mal ein paar blöde Vermutungen:
Bist Du nur dann glücklich wenn Dir alle anderen permanent bestätigen, dass Du super bist, ein guter und sympathischer Mensch....
Bist Du nur dann glücklich wenn permanent positives feedback kommt
Bist Du nur dann glücklich wenn Du von allen Menschen geliebt wirst*
Bist Du umgehend unglücklich und alles ist S....... wenn Dir niemand sagt - gut gemacht, negatives feedback kommt, jemand Dich nicht mag?


Den Eindruck könnt man gewinnen.
Wenn ich jetzt schreib - Du tust mir echt leid - bestärke ich Dich dann auch noch in Deinem so scheint es sehr, sehr negativen Selbstbild?

Wo sind die Ursachen?

Iwie sind wir doch alle Hobbypsychologen, ersetzen aber keinen richtigen, der das gelernt und zum Beruf hat.:emba:

Wie gesagt, sowas blödes fällt mir grad ein.

*Könnten Mitschüler diesen Eindruck von DIR haben, könnt ICH mir vorstellen wie das sich auswirkt.

Ich glaube nicht, dass Deine Einfälle "blöd" sind. Gerade deshalb rate ich ja zu professioneller Unterstützung.

Alexis, Du bist Mitte zwanzig und hast bis jetzt noch nichts berufliches auf die Reihe gekriegt. Du hast ein halbes Jahr Probezeit. So lange musst Du jetzt einfach durchhalten. Du kannst nicht jedes Mal bei der ersten Schwierigkeit die Flucht ergreifen. Sonst wirst Du nie in der Lage sein, auch die einfachste Ausbildung zu Ende zu machen. Es gibt keinen Beruf, der so einfach ist, dass man überhaupt keine Fehler machen kann.

Eine Ausbildung oder ein Studium abzubrechen ist legitim. Aber es sollte die letzte aller möglichen Lösungen sein, nicht die erste.
 

Malisue

Newbie
Registriert
29.10.2011
Beiträge
19
Huhu Alexis,


Ich weiss wirklich nicht was mit mir los ist :|

Wenn Die Schwestern mich etwas zu einem Krankheitsbild befragen oder mich während der Übergabe fragen schiesst es aus mir heraus und die Kollegen sagen "Unser Wanderndes Lexikon"


meinst du wirklich das dies so positiv ist, wenn alles aus dir raussprudelt???
Kann s nicht sein das dies so ein zwischen ding zwischen:
Die tut so als ob die alles kann- und bringt nichts auf die reihe ist??
Wie ich schon sagte, vielleicht solltest du dir auch mal gedanken zwecks der "Kompetenz" machen...
Besserwisser kommen nie gut an... du bist Schülerin, und hast manches vielleicht schon 1000 mal gemacht. wenn du dann auftrittst als ob du alles schon weißt(wandelndes Lexikon) und auch nur den absoluten minimalsten Fehler machst biste schon unten durch... dann sag lieber obwohl es das 1001 mal ist, "wie läuft das"?- als mit der Theorie zu prahlen und praktisch dann zu versagen.

Aber anders-
du ich kann dich glaub ich ganz gut verstehen... ich schaff es nicht mal den Plymo richtig zu beziehen wenn ich mir beobachtet vorkomme... ich muss mich auch "gedanklich" dermaßen "umprogrammieren" um nicht das große zittern zu bekommen und das ding nicht linksrum einzuziehen...

Vielleicht solltest du anstatt dich bekloppt zu machen wirklich mal bisi was an deiner Denk und verhaltensweise ändern... und mehr Zeit ins Positiv und anders denken lernen investieren...

Schmeiß es nicht hin, du bist auf einem guten weg... Arbeite bitte an dir! Dann wird das schon...

Alles gute für dich.
 

Alexis25

Newbie
Registriert
16.11.2011
Beiträge
26
ich glaube auch

ich muss mich überhaupt nicht verückt machen das was meine Erste Woche der eine braucht ein wenig länger um sich zurechtzufinden der andere kürzer.



Werde ganz locker und flocking am Mittwoch starten und dann meine 10 Tage am Stück ganz locker und gelassen überstehen.


Danke euch herzlich für eure Anteilnahme ihr Lieben
 

Malisue

Newbie
Registriert
29.10.2011
Beiträge
19
Hi Alexis...

das hört sich doch viel besser an....
Nimms mit humor, stell dich doof, lach dabei und es wird schon. :daumen:

Wenn einer Meckern will- findet er was, und es gibt eben Kollegen die einfach was schwaden müssen das sie was geschwätzt haben...:freakjoint:

Und wenn du das ganze bisi lockerer Angehst, und nicht mit der Erwartung du musst Perfekt sein und alles schon können bist du sicherlich auf einem Guten Weg...

Liebe Grüße
Malisue
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
13.203
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Hör bitte auf, von Dir selbst zu verlangen, dass Du "locker" auftrittst, wenn Du innerlich völlig verkrampft bist. Wie soll denn das klappen?

Akzeptiere, dass die neue Situation Dich nervös und ängstlich macht - und dass diese Ängste normal sind. Deine Reaktionen sind einfach menschlich. Du verlangst über-menschliches von Dir selbst. Damit ist Scheitern vorprogrammiert. Menschen dürfen auch mal Angst haben, nervös oder ungeschickt sein. Das macht sie nicht zu schlechten Menschen oder schlechten Azubis.

Mit der Zeit wird die neue Situation nicht mehr neu sein, und die Angst wird geringer werden. Bis dahin musst Du mit einer ängstlichen Alexis leben, die lernen muss, sich selbst nicht zu kritisch zu sehen.

Ich bin sicher, Du kannst das schaffen.
 

Alexis25

Newbie
Registriert
16.11.2011
Beiträge
26
Du sprichst mir aus der Seele Claudia ich bin halt ein Mensch der etwas mehr Zeit braucht sich an die Arbeitsweise,Umgebung und Situation zu gewöhnen aber dann werde ich eine gute Azubine sein.

Werde einfach bleiben wie ich bin die Nevosität wird sich mit der Zeit legen
 

Colophoniaz

Junior-Mitglied
Registriert
19.08.2011
Beiträge
30
Ort
Münster
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegeschüler
Akt. Einsatzbereich
IM1
Hm ich hab das auch bei jedem neuen Einsatz das ich erstmal 2-3 Schichten brauch um "aufzutauen". Im letzten Einsatz sagte meine PA zu mir ich sei "zu nett" zu den Patienten weil ich versuch möglichst allen alles Recht zu machen und mich nicht so auf Perfektion stürzen soll. Auch wenns oft den subjektiven Anschein macht, erwartet keiner von einem Schüler die gleiche Routine wie von ner Schwester die 20 Jahre im Haus ist und davon evtl 15 auf der gleichen Station.

Im Gegenteil, zumindest von uns wird erwartet das wir konkret unsere Wünsche, Bedürfnisse und Ängste äussern. Es ist überhaupt kein Problem zu sagen das man sich irgendwo nicht sicher ist und bei einer bestimmten Pflegehandlung lieber nochmal zu schauen mag. Sowas sind Punkte die in Sozial und Personalkompetenz fliessen nach denen man ja auch beurteilt wird. Zudem hat die ganze Sache auch einen rechtlichen Haken. Wird dir irgendwas angetragen wo du nicht sicher bist, und du kneifst den Allerwertesten zusammen und machst einfach was dir "gesagt" wird bist du am Ende die mit der A-Karte die im allerschlimmsten Fall (möge er nie eintreten) vor dem Richter sitzt. Aber ich denk mal Delegationsrecht und Durchführungsverantwortung habt ihr auch in der Schule :D Hat nämlich gar nicht immer was mit faul sein zu tun wenn man sagt "ne mach ich nich" ;)

Genieß die Zeit in der Ausbildung zum lernen und was deinen Freund angeht, es is deine Zukunft und Ausbildung und nicht seine :roll:
 

MTAF

Senior-Mitglied
Registriert
23.08.2006
Beiträge
195
Alter
38
Ort
Zossen
Beruf
MTAF, ex. GuK
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
Funktion
exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
Sie zeigt mir heute wie man die Vigo zieht und ich sollte es nachmachen und habe mich so ungeschickt abgestellt als ob alles vergessen habe was ich ca 3min virher gezeigt und sehr ausfürlich vergessen habe sie meinte zu mir" bleib ruhig man man dein kopf ich ja löchrig wie ein Schweizer Käse :-(

Verstehe mich da selber nicht ich blöde Gans

Mach dir nicht so ein Stress. Bei mir war das in meinem letzten Einsatz (6. Einsatz) ganz genauso. Es war eine onkologische Kinderstation. Ich habe mich angestellt wie der letzte Trottel, einfach aus der Angst heraus etwas falsch zu machen. Ich habe Fehler gemacht bei Dingen, die man im 1. Einsatz schon können sollte. Ich wurde dadurch noch nervöser und machte noch mehr Fehler. Ich fühlte mich immer unwohler auf dieser Station (auch das Benehmen der Schwestern) bis sich eine zufällige Gelegenheit ergeben hat bei der ich mit einer Schwester über die Angst reden konnte. Sie war so nett zu mir und sagte auch, dass ich keine Angst haben bräuchte. Nach diesem Gespräch hat sich alles geändert. Ich wurde wieder respektiert und man zeigte mir viel. Ich wurde mit der Zeit wieder immer sicherer und kehrte zu meiner normalen Arbeitsweise zurück. Beim Zwischengespräch sagte auch meine Bezugsperson, dass ich mich sehr verbesserte hätte und sie es sich schon gedacht hätte, dass irgendwas da nicht stimmt bei mir.
 

MTAF

Senior-Mitglied
Registriert
23.08.2006
Beiträge
195
Alter
38
Ort
Zossen
Beruf
MTAF, ex. GuK
Akt. Einsatzbereich
Innere Medizin (Kardiologie, Pulmologie)
Funktion
exam. Gesundheits- und Krankenpflegerin
Das mit dem Vigo ziehen war so. Die Schwester sprühte die Pflaster mit Desinfektionsmittel ein zog die Pflaster ab und dann die Vigo raus. Als ich dran war hab ich auf einmal alles vergessen und wusste irgendwie nicht was ich machen sollte.

Ich glaube ich unterschätze die Lage als Azubi total.Ich erwarte zuviel von mir was als Azubigarnicht real isr.

Was würdet ihr mir raten mich der Schule anvertrauen und die Reisleine ziehen und eine Krankenpflegerhelfeeausbildung zu machen oder es weiter versuchen oder gar abbrechen ? Ich will es verdammt nochmal entluch schaffen :-(

Mach dir mit dem Vergessen nicht so ein Stress. Es ist blöd gelaufen, aber das geht mir auch immer wieder so und trotzdem habe ich gute Noten, auch praktisch. Ich mache das immer so, dass ich das erste Mal zusehe, das 2. Mal mache ich es und die Schwester sagt, was ich machen muss und beim 3. Mal mache ich es ganz alleine und die Schwester guckt nur zu und sagt was, wenn ich was wichtiges vergesse oder ich Fragen habe. Das klappt immer sehr gut.

Wenn ich so lese was du schreibst, könnte auch ich es sein. Ich erwarte auch zu viel von mir selbst und da haben mich auch schon die Schwestern angesprochen und es gab eine kleine Diskussion. Aber es war gut, denn letztendlich war es mein allerbester Einsatz. Ich bin 27 Jahre alt und eher eine ruhige Person, was mir im ersten Einsatz etwas im Weg stand. Aber mittlerweile habe ich gelernt bei Probleme sofort mit den Schwestern zu reden. Bis jetzt wurde es in der Benotung immer positiv bewertet.

Wenn dir der Beruf viel Spaß bereitet, dann brich auf keinen Fall ab. Denn je mehr du abbrichst, desto schwieriger wird es was neues zu finden. Die Krankenpflegeaushilfe wird auch nicht leichter. Du bekommst genauso Noten und schreibst auch dort ein Examen, soweit ich weiss. Rede mit einer Vertrauenslehrerin oder einer Schwester, die du vertraust.
 

HoneyBloom

Poweruser
Registriert
16.02.2009
Beiträge
413
Ort
Bayern
Beruf
Azubine GuK
Akt. Einsatzbereich
ITS
Funktion
Oberkurs
Habe die Nacht sehr schlecht geschlafen und kann irgendwie nicht abschalten :-(

Was würdet ihr mir raten mich der Schule anvertrauen und die Reisleine ziehen und eine Krankenpflegerhelfeeausbildung zu machen oder es weiter versuchen oder gar abbrechen ?

Es macht mich krank, damit mein Leben zu ruinieren!

Ich weiß nicht. Willst du wirklich diese Ausbildung?
Oder suchst du nach Bestätigung von anderen, dass su abbrechen solltest und das vollkommen legitim und nachvollziehbar ist?
Mir kommt es so vor, als bräuchtest du jemanden, der die Verantwortung für dich übernimmt und dir sagt was du tun und lassen sollst.

Leider ist das Leben nur nicht so einfach.
Ich bin genauso alt wie du. Und ich habe auch sehr, sehr schwere Momente durchlebt. Auch in der Ausbildung. Man hat manchmal auch "Feinde", aber da muss man sich selbst treu bleiben und zu sich selbst halten. Wissen was man kann und was man nicht kann.
Schieb das nicht auf andere.

Mir ging es am Anfang ähnlich wie dir. Ich habe auch ein abgebrochenes Studium hinter mir. Aber das ist vorbei und hat mit meiner jetzign Ausbilung nichts mehr zu tun. Ich fing von vorne an, wie alle anderen auch.
Das musste ich nur erstmal lernen.

Wünsch dir viel Erfolg dabei selbst deinen Weg zu finden.
 

Alexis25

Newbie
Registriert
16.11.2011
Beiträge
26
werde die Probezeit nicht überstehen

Hallo ihr lieben

habe jetzt 2 Tage gearbeitet und meine Arbeitsweise ist schon besser geworden.Gehe jetzt mit einer Schwester mit die ganz ruhig und lieb ist. Wir betten gemeinsam ich darf unter Ihrer Aufsicht Patienten waschen und bekomme viel Lob von ihr.

Gestern hat die Kollegin mich zur Seite genommen und mir im Vertrauen gesagt das sich am Wochenende kräftig über mich diskutiert wurde und dabei hat jeder Anwesende egal ob Schwester oder Bufti gesagt das ich völlig ungeeignet, überfordert und verwirrt wirke.Dann hat die Stationsleitung gesagt, dass Sie mir eine Beurteilung schreiben wied, das ich die Probezeit nicht überstehen werde.

Bin total geschockt und weiss nicht was ich tuen soll.Wieder zum Lehrer zu gehen wäre sicherlich aucht nicht gut. Ich habe much schon einmal über einen Mitschüler beschwert das ich gemobbt wurde und jetzt wieder hingehen wäre mehr schlecht als Recht.

Mit der Leiung der Station reden bringt auch nix,da sie alles abstreiten wird und die Kollegin ja auch ÄRger bekommen wird
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
13.203
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Hallo Alexis,

Du musst zugeben, dass der Eindruck der Kollegen nicht völlig aus der Luft gegriffen war. Du hast ja selbst hier ausführlich beschrieben, wie kopflos Du wirkst oder gewirkt hast.

Jetzt gilt es, diesen ersten Eindruck zu widerlegen. Die Beurteilung wird in der Regel erst gegen Ende des Einsatzes geschrieben, und nicht bereits nach den ersten Tagen. Du hast also noch eine Chance, und die musst Du jetzt nutzen.

Wende Dich an die JAV Deines Betriebes zur Unterstützung. Ein Vertreter kann Dich zum Gespräch mit Praxisanleiterin und Stationsleitung begleiten. Mach deutlich, dass Du Deine Schwächen selbst erkannt hast und daran arbeiten möchtest. Bitte um Rückmeldung von seiten der Anleiter, woran Du als erstes arbeiten solltest. Zeig einfach, dass Du selbst etwas ändern willst, anstatt auf Wohlwollen von seiten der Station zu hoffen.

Du musst selbst aktiv werden. Die Schule ist vorbei, das "an der Hand nehmen" auch. In der heutigen Ausbildung sollst Du zur Eigeninitiative angehalten werden.
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
@Alexis25

Ich äußere jetzt mal ein paar blöde Vermutungen:
Bist Du nur dann glücklich wenn Dir alle anderen permanent bestätigen, dass Du super bist, ein guter und sympathischer Mensch....
Bist Du nur dann glücklich wenn permanent positives feedback kommt
Bist Du nur dann glücklich wenn Du von allen Menschen geliebt wirst*
Bist Du umgehend unglücklich und alles ist S....... wenn Dir niemand sagt - gut gemacht, negatives feedback kommt, jemand Dich nicht mag?

Den Eindruck könnt man gewinnen.
...

...und bekomme viel Lob von ihr.

... hat jeder Anwesende egal ob Schwester oder Bufti gesagt das ich völlig ungeeignet, überfordert und verwirrt wirke.Dann hat die Stationsleitung gesagt, dass Sie mir eine Beurteilung schreiben wied, das ich die Probezeit nicht überstehen werde.
...

Ich befürchte mal, dass die Kollegen zu demselben Schluss wie amezaliwa gekommen sind. Und wenn du es schaffst, ganz ehrlich zu dir zu sein, dann musst du ihnen recht geben.

Hol dir so schnell wie möglich professionelle Hilfe. Deine Probleme lassen sich net mal so beseitigen. Die Ursachen für dein Verhalten liegen tiefer. Da hilft kein: du musst nur... .

Elisabeth
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!