In welchen Bereich arbeiten mehr Männer in der Pflege: Krankenhaus oder Altenheim?

S

shinyi

Gast

Hallo,
ich habe in beiden Einrichtungen ein Praktikum gemacht, mir kommt es so vor dass im Altenheim mehr Männer in der Pflege arbeiten als im Krankenhaus. Würdet ihr dieser Aussage im allgemeinen Aussagen zustimmen, dass im Altenheim mehr Männer in der Pflege arbeiten als in einem Krankenhaus z.b. in der Geriatrie? Woran kann das liegen??

Über eine antwort würde ich mich freuen. Liebe Grüße
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.782
Ich komme in vielen Pflegeeinrichtungen rum, Altenheimen und Krankenhäuser. Ich genau den gegenteiligen Eindruck, sehe deutlich mehr Männer pflegen in Krankenhäusern.
Ist aber nur mein subjektiver Eindruck....
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.894
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ich hab den Eindruck, das hängt auch sehr vom jeweiligen Einsatzgebiet ab. Z. B. war ich jahrelang in der Neurologie tätig und hatte den Eindruck (zumindest zeitweise) daß bei uns unheimlich viele Männer arbeiten.
In der Orthopädie, wo ich vorher war, waren hingegen fast keine (Schüler, Praktikanten oder Zivis (die´s damals noch gab) mal komplett außen vor gelassen, aber ich denke wir reden hier von echten Pflegekräften).
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.527
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Subjektiv würde ich anteilig mehr Männer im Krankenhaus vermuten, und da v.a. auf Intensivstation, in der Notaufnahme, im OP usw. Meine Altenheimzeit ist eine Weile her, aber damals war der Männeranteil in dieser Einrichtung gleich Null. Buchstäblich.

Statistiken darüber dürfte es keine geben; zwar kennt man den ungefähren Anteil in den jeweiligen Ausbildungsberufen, aber die sind ja heute nicht mehr an eine bestimmte Einrichtungsform gebunden. Die GuKPs dürfen in die Altenheime, die Altenpfleger ins Krankenhaus und in der ambulanten Pflege waren schon immer beide Berufsgruppen ansässig.
 

stormrider

Poweruser
Registriert
10.02.2006
Beiträge
1.273
Beruf
ex. Krankenschwester + MFA
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie-Praxis und. amb. Pflege
Funktion
Praxisleitung
Wenn die Bezahlung besser würde, würden auch mehr Männer in der Pflege arbeiten.
 
  • Like
Reaktionen: Bachstelze

LukasMaier

Junior-Mitglied
Registriert
14.12.2016
Beiträge
59
Alter
26
Akt. Einsatzbereich
Gesundheits- und Sozialwesen
Funktion
Gesundheits- und Krankenpfleger
Subjektiv würde ich anteilig mehr Männer im Krankenhaus vermuten, und da v.a. auf Intensivstation, in der Notaufnahme, im OP usw. Meine Altenheimzeit ist eine Weile her, aber damals war der Männeranteil in dieser Einrichtung gleich Null. Buchstäblich.

Statistiken darüber dürfte es keine geben; zwar kennt man den ungefähren Anteil in den jeweiligen Ausbildungsberufen, aber die sind ja heute nicht mehr an eine bestimmte Einrichtungsform gebunden. Die GuKPs dürfen in die Altenheime, die Altenpfleger ins Krankenhaus und in der ambulanten Pflege waren schon immer beide Berufsgruppen ansässig.

Denke auch, dass mehr Männer in den Kliniken arbeiten, als in der Altenpflege.
 

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
525
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Wo mehr Männer arbeiten, weiß ich nicht. Würde vom Bauchgefühl her würde ich das Krankenhaus vermuten,

Wenn die Bezahlung besser würde, würden auch mehr Männer in der Pflege arbeiten.

Ich weiß, dass wir (fast) alle über die Höhe unseres Einkommens meckern. Aber die Höhe des Eikommens in der Pflege im Krankenhaus liegt auf einem Niveau, das Handwerksgesellen oder Verkäufer gerne hätten. Ich spreche dabei nicht von den Großbetrieben, sondern vom Mittel- und Kleinbetrieb. Also das Gehalt ist sicher nicht der Hauptgrund für die geringe Männerquote.

LG Einer

P.S. Bevor das Geschrei losgeht: Ich gehöre zur Männerquote und verdiene in der Pflege mehr, wie ich in meinem erlernten Handwerksberuf verdienen könnte.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.527
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Wenn die Bezahlung besser würde, würden auch mehr Männer in der Pflege arbeiten.
Weil die Männer sich daran stören, dass die weiblichen Kolleginnen das gleiche Gehalt nach Hause tragen? :aetsch: *duw*
 

einer

Poweruser
Registriert
07.09.2014
Beiträge
525
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Weil die Männer sich daran stören, dass die weiblichen Kolleginnen das gleiche Gehalt nach Hause tragen? :aetsch: *duw*

Sollte ich morgen früh in der Morgenbesprechung mal ansprechen ...:fidee:
Aber.... ich wüsste nicht, wie ich ein höheres Gehalt begründen sollte :aetsch::freakjoint::daumen:

Schönen Abend noch an alle Kolleginnen und Kollegen.

Einer


P.S. Bin vielleicht etwas schwer von Begriff, hab aber noch nie verstanden, warum das Geschlecht einen Einfluss auf das Gehalt hat .:gruebel:
 
  • Like
Reaktionen: pepita-sheep

Romsen2014

Poweruser
Registriert
15.03.2016
Beiträge
920
Alter
25
Beruf
Inaktiv
Akt. Einsatzbereich
Inaktiv
Funktion
Inaktiv
Wo mehr Männer arbeiten, weiß ich nicht. Würde vom Bauchgefühl her würde ich das Krankenhaus vermuten,



Ich weiß, dass wir (fast) alle über die Höhe unseres Einkommens meckern. Aber die Höhe des Eikommens in der Pflege im Krankenhaus liegt auf einem Niveau, das Handwerksgesellen oder Verkäufer gerne hätten. Ich spreche dabei nicht von den Großbetrieben, sondern vom Mittel- und Kleinbetrieb. Also das Gehalt ist sicher nicht der Hauptgrund für die geringe Männerquote.

LG Einer

P.S. Bevor das Geschrei losgeht: Ich gehöre zur Männerquote und verdiene in der Pflege mehr, wie ich in meinem erlernten Handwerksberuf verdienen könnte.

Also wenn ich die Gehälter von mir und meinen Freunden vergleichen würde (wir reden da sehr offen drüber), würde ich nach der Ausbildung und natürlich wenn wir von dem TvÖD ausgehen zu den Topverdienern rein vom Bruttolohn gehören. Wenn dann noch die Zulagen kommen, bin ich eigentlich schon der Top Verdiener. Der einzige der mich da übertrumpfen könnte wäre ein Freund der bei VW arbeitet. Aber die stellen ja auch nicht den durchschnitt dar.

Übrigens, die Berufsgruppen meiner Freunde sind gut gemischt. Vom Versicherungsverkäufer, zum Einzelhandelsverkäufer, zum Handwerker, der andere ist Informatiker. Wohlgemerkt alle ohne Studium. Und bis jetzt müssen wir uns, solange der Pflegeberuf nun mal "nur" ein Ausbildungsberuf ist, mit den anderen Ausbildungsberufen vergleichen.


Back to Topic: Würde nun aufgrund meiner noch nicht allzu großen Erfahrung auch einmal sagen, dass Männer vermehrt im Krankenhaus arbeiten. In der Ambulanten Pflege habe ich exakt 1 Mann angetroffen, der in dem Pflegedienst eine Ausbildung absolvierte. Vom Altenheim habe ich keine Erfahrungen. Im Krankenhaus sieht man vermehrt Männer doch tatsächlich im OP, Intensiv, Ambulanz und auch in der Neurologie oder (meine Erfahrung) in der Onkologie. Die geringste Männerquote im Krankenhaus findest du übrigens auf der Gynäkologie (0), Entbindung (0) und wenig aber werden anscheinend stark gesucht, in der Kinderkrankenpflege.
 
  • Like
Reaktionen: pepita-sheep

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.894
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
P.S. Bin vielleicht etwas schwer von Begriff, hab aber noch nie verstanden, warum das Geschlecht einen Einfluss auf das Gehalt hat .:gruebel:
Stimmt, das kapier ich auch nicht. :weissnix:
Wobei das aber (natürlich) nur in Berufen der Fall ist, wo nicht nach (irgendeinem) Tarif bezahlt wird, sondern wo das Gehalt frei verhandelbar ist. Also in der Pflege normalerweise nicht (natürlich unter gleichen Voraussetzungen).
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.396
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Weil Männer nicht schwanger werden? :roll:
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!