Gehalt verhandeln

Ina2019

Newbie
Registriert
21.07.2019
Beiträge
4
Hallo,

ich habe mich nach einer Auszeit wieder als Krankenschwester beworben.
Das Internet habe ich schon durchsucht, aber leider viele alte Beiträge von vor vielen Jahren bezügl. Gehalt gefunden?

Ich habe das 3 jährige Examen zur Gesundheits- und Krankenpflegerin gemacht und 13 / 14 Jahre Berufserfahrung.
Habe auch die Weiterbildung zur PDL und Qualitätsmanagerin, möchte aber nur ganz normal als Krankenschwester arbeiten.
Bin Mitte 40, SK I , keine Kinder ledig und möchte Vollzeit arbeiten.

Jetzt hat mir ein Ambulanter Pflegedienst (Privat) 13,50Euro Stundenlohn geboten.
Eine kirchliche Einrichtung (Ambulanter Dienst) bietet mit 16,00Euro.

Man hat mir aber jetzt gesagt, ich soll mich nicht "zu günstig verkaufen", da Fachkräfte ja gerade gesucht werden.

Was verdient Ihr so als Stundenlohn, bzw. was könnte ich verlangen?
Ich hab im Moment 4 Zusagen, muss halt nur noch überlegen welches Angebot ich annehme und wollte dort dann nochmal "verhandeln". :-)
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.796
Die Entscheidung zwischen den oben genannten Angeboten ist doch klar. 13,5€ wäre für mich indiskutabel, dass ist deutlich unter Wert! Ich finde 16 € auch wenig, das sind etwa 2750€ brutto. Gibt es Zuschläge für Wochenende und Feiertage, Bereitschaft usw.?
 

Ina2019

Newbie
Registriert
21.07.2019
Beiträge
4
Die Entscheidung zwischen den oben genannten Angeboten ist doch klar. 13,5€ wäre für mich indiskutabel, dass ist deutlich unter Wert! Ich finde 16 € auch wenig, das sind etwa 2750€ brutto. Gibt es Zuschläge für Wochenende und Feiertage, Bereitschaft usw.?
Hallo,

ja, bei dem mit 16Euro gibt es 25% Wochenendzuschläge und 100% Feiertagszuschläge plus extra für Rufbereitschaft.

Deshalb bin ich ja gerade etwas unsicher.
Ich würde den Job gerne nehmen, habe aber auch bei der Arbeitsagentur gesehen, dass da Einstiegsgehälter von 17,- bzw. ab 3000,- brutto geboten werden.

Ich bin jetzt aber auch ein paar Jahre raus, bin deshalb nicht so sicher, was ich verlangen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.796
Mir persönlich wäre das trotzdem zu wenig. Ich würde auch mind. 3000€ plus Zuschläge verhandeln! Viel Glück!
 

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
843
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Mal ne blöde Frage... Verdient man im ambulanten Pflegedienst mehr als im stationären Bereich? Weil 3.000€ Grundgehalt als Einstiegsgehalt kommt mir ganz schön viel vor. Im Vergleich zu anderen Arbeitgebern zahlt meiner eigentlich relativ gut, aber an 3.000€ Grundgehalt komme ich noch nichtmal in Entwicklungsstufe 3 ran, also als Einstiegsgehalt schonmal gar nicht. Oder ist es einfach nur Verhandlungssache bei Arbeitgebern, die nicht nach Tarifvertrag zahlen? (Bei uns gilt ein Tarifvertrag.)
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.796
Sie hat 13 Jahre Berufserfahrung! Und 2700 wäre mir dafür zuwenig, auch wenn das üblich ist. Ich würde definitiv verhandeln, beispielsweise auch Privatnutzung des Dienstfahrzeugs oder Tankgutscheine zur Privatnutzung, mehr Urlaubstage, wenn es übers Bruttogehalt nicht geht....
 
  • Like
Reaktionen: Martin H. und einer

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.966
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Mal ne blöde Frage... Verdient man im ambulanten Pflegedienst mehr als im stationären Bereich?
Soweit ich weiß, eigentlich nicht (eher andersrum).
Ich würde (normale) ambulante Pflege gehaltsmäßig eher so im Bereich der Altenpflege ansiedeln.
Probieren könnte sie´s ja noch, ihre Berufserfahrung in die Waagschale zu werfen.
Das Angebot des privaten Pflegedienstes ist inakzeptabel. :schraube:
Oder ist es einfach nur Verhandlungssache bei Arbeitgebern, die nicht nach Tarifvertrag zahlen? (Bei uns gilt ein Tarifvertrag.)
Ja, ist Verhandlungssache (bei uns gibt es keinen Tarif, jeder verhandelt selber... ich hatte da wohl bisher ein ganz gutes Händchen bzw. konnte meine langjährige Berufserfahrung gut verkaufen. Habe jetzt knapp 18 € Stundenlohn).
 
G

Gelöschter User 50029

Gast
Oder du gehst mal entspannt über ne Zeitarbeitsfirma ins rennen. Da reden wir bei uns in der Gegend von einem Grundgehalt von durchschnittlich 5000€, dann kannst du dich mal etwas orientieren und versch. Sachen anschauen bevor du dich festlegst, auch fallen dann die Verhandlungen einfacher wenn dich ne Einrichtung übernehmen will und du dich gut anstellst.

Läuft in der Regel so, dass du sagst wo du bereit bist hinzugehen und in welchem Radius es für dich passt.

Unter 18€ würde ich nicht arbeiten gehen, das ist durchaus als Minimum zu sehen, hier in meiner Gegend auch völlig üblich und wird auch anstandslos bezahlt.
 

Romsen2014

Poweruser
Registriert
15.03.2016
Beiträge
921
Alter
25
Beruf
Inaktiv
Akt. Einsatzbereich
Inaktiv
Funktion
Inaktiv
Das was Flora sagt. Unter 3000 Brutto geht vielleicht noch als Berufsseinsteiger für das erste Jahr klar, danach auf keinen Fall.
 

malu68

Poweruser
Registriert
29.01.2011
Beiträge
1.178
Ort
NRW
Beruf
Krankenschwester, Fachwirt f.amb. med. Versorgung
Akt. Einsatzbereich
ZNA
Funktion
kommissarische Leitung ZNA
16 Euro bekommst du in jeder Praxis mit der Berufserfahrung.
Im Krankenhaus oder in einem Pflegedienst sollten mindestens 3000 drin sein....
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.966
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
@FLORA.BLEIBT
Du hast aber auch die Fachweiterbildung und bist in BaWü, wo m. W. die höchsten Löhne in der Pflege gezahlt werden. Das darf man auch nicht vergessen.
 
G

Gelöschter User 50029

Gast
Martin, falsch. 5000€ bezieht sich bewusst auf Stellen ohne Fachweiterbildung, die hier regelhaft ausgeschrieben werden. BaWü ist korrekt, ob es hier die höchsten Löhne gibt, weiß ich nicht, da fehlt mir der Vergleich.
 

Romsen2014

Poweruser
Registriert
15.03.2016
Beiträge
921
Alter
25
Beruf
Inaktiv
Akt. Einsatzbereich
Inaktiv
Funktion
Inaktiv
Ich sag mal, 4000 Brutto sind für eine examinierte Pflegekraft schon möglich in der Zeitarbeit. Regionsunabhängig.
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.966
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Martin, falsch. 5000€ bezieht sich bewusst auf Stellen ohne Fachweiterbildung, die hier regelhaft ausgeschrieben werden.
Hmm... aber bei den 5000 € sprichst Du jetzt von der Zeitarbeit, richtig?
Kann mir nicht vorstellen, daß sowas festangestellt möglich wäre.
Ist aber auf jeden Fall sehr ordentlich! :daumen:
BaWü ist korrekt, ob es hier die höchsten Löhne gibt, weiß ich nicht, da fehlt mir der Vergleich.
Oder zumindest sehr gut vorne mit dabei.
Hab mal gegoogelt:
(Tabelle 1, S. 4).
 

Ina2019

Newbie
Registriert
21.07.2019
Beiträge
4
Also, ich bin hier im hohen Norden in Niedersachsen.

Hatte jetzt noch ein Vorstellungsgespräch, auch da wurden 16 Euro plus ein paar Cent geboten.
Ein Pflegeheim nach Tarif, das dringend Personal sucht...
 
G

Gelöschter User 50029

Gast
Ja Martin, wie geschrieben -> Zeitarbeit. Finde ich mittlerweile gar nich mehr so übel, die bieten Ihren Mitarbeitern durchaus was an. Auch hört man durchweg nur positives von Kollegen die diesen Weg eingeschlagen haben. Gerade für Berufswiederkehrer ne gute Möglichkeit verschiedene Dinge auszutesten und Einrichtungen anzuschauen bevor man sich festlegt. Und wenn dich ne Einrichtung haben will dann kannst du natürlich auch entsprechende Forderungen stellen..
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Leander

Poweruser
Registriert
02.03.2018
Beiträge
434
Akt. Einsatzbereich
Intensiv
Funktion
Pain-Nurse
Und wenn ein Unternehmen den Gehaltsvorstellungen nicht entgegen kommt, geht man zum Nächsten.
Man darf nicht vergessen, dass wenn ein Unternehmen sich Mitarbeiter leasen kann, ein überdurchschnittliches Gehalt auch durchaus möglich ist.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
843
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Sie hat 13 Jahre Berufserfahrung!
Hab ich gelesen. Aber bei einem neuen Arbeitgeber wird doch meistens erstmal ein Einstiegsgehalt gezahlt, weil man erst mit der Betriebszugehörigkeit in der Stufe steigt, oder ist das nur bei uns so?
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.796
Ja das wurde und wird so gehandhabt, teilweise sind das auch tarifliche Regelungen. Das heißt aber nicht, dass man sich in Zeiten des Pflegenotstands damit zufrieden geben muss. Man kann Forderungen stellen und diese auch durchsetzen....
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
871
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Covid-Verdachtsstation
Hab ich gelesen. Aber bei einem neuen Arbeitgeber wird doch meistens erstmal ein Einstiegsgehalt gezahlt, weil man erst mit der Betriebszugehörigkeit in der Stufe steigt, oder ist das nur bei uns so?

Als ich meine jetzige Stelle antrat, wollte man mich auch mit Stufe 1 abspeisen. Das habe ich abgelehnt und meine korrekte Bezahlung nach Berufsjahren eingefordert. Und bekommen. Pflegefachkräfte werden so händeringend gebraucht, dass man diese Forderung durchaus legitim anbringen kann, mit meist guten Erfolgschancen.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!