Blut im Urin! Katheter ziehen?

Dieses Thema im Forum "Fachliches zu Pflegetätigkeiten" wurde erstellt von Nachtfreak, 07.09.2009.

  1. Nachtfreak

    Nachtfreak Gesperrt

    Registriert seit:
    07.05.2006
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Ruhrpott
    Akt. Einsatzbereich:
    Pflegeheim
    Hallo,

    folgendes Problem:

    74 jährige Patientin, adipös,Bettlägerig mit BDK und sehr unruhig.
    In der Nacht hatte sie sehr viel Blut im Urin,zugleich Blutkoagel und Blutflocken,ebenso gab sie Schmerz im Urogenitalbereich an.

    Macht es Sinn den Katheter bei unklarer starker Blutung zu ziehen?
    Oder ist das eher kontraproduktiv?

    Grüsse

    NF
     
  2. Julien

    Julien Poweruser
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    23.02.2008
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin RbP
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Akt. Einsatzbereich:
    Neonatologie
    Funktion:
    NIDCAP-Professional
    Arzt fragen?

    Edit: Ich seh grad Pflegeheim, keine gute Idee dafür. Sorry...
     
  3. brillexxx

    brillexxx Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    29.10.2008
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Gastroenterologie, Onkologie
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    ersteinmal nicht ziehen solange der DK noch Urin fördert. es wird ja einen grund haben warum er ihn überhaupt hat. es ist zu klären woher die blutung stammt. ist es beim legen evt zu verletzungen gekommen (nur möglich wenn er heute oder gestern gelegt wurde)? nächste Möglichkeit wäre das der patient dran gezogen hat und sich damit selbst verletzt hat. dann wäre die Frage ob noch Urin gefördert wird, wenn Urin nebenher läuft sollte überlegt werden ob der DK nicht mehr korrekt liegt.
    also, wichtig zuerst ist die ursache zu finden, regelmäßige BB-Kontrollen um einen Hb Abfall rechtzeitig zu erkennen und die korrekte lage des DK`s zu überprüfen.

    ggf. kommt noch eine Neuanlage eines Spülkatheters als Möglichkeit in betracht, es besteht ja die gefahr das der alte "normale" DK durch die blutkoagel verstopft
     
  4. Lin

    Lin Poweruser

    Registriert seit:
    28.12.2007
    Beiträge:
    1.528
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Urologie
    Warum hat die Patientin den DK? Hatte sie schon öfter eine Makrohämaturie? Wurde diese abgeklärt?

    Der DK sollte nicht entfernt werden, ohne den Grund zu kennen, warum sie den DK hat. Wenn sie Schmerzen im Unterbauch angibt, muss sowieso ein Arzt verständigt werden bzw. ist eine Krankenhauseinweiung angebracht. Der DK könnte auch verstopft sein, dies kann sehr schmerzhaft sein und sollte schnellstmöglich behandelt werden. Ich nehme mal an, dass es im Altenheim nicht üblich ist bzw. man auch nicht die Materialien für eine Blasenspülung hätte.
    Eine Makrohämaturie kann bei vielen Erkrankungen vorkommen, angefangen von Harnwegsinfekt, Steinen, Manipulation am DK bis zu Tumorerkrankungen. Es ist also nicht ratsam, selbst am DK zu manipulieren.

    Wichtig ist auch, dass ihr die Vitalzeichen engmaschig kontrolliert.

    Gruß,
    Lin
     
  5. Teilzeitschwester

    Teilzeitschwester Poweruser

    Registriert seit:
    21.02.2008
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester, Examen 1991
    Ort:
    bei Köln
    Akt. Einsatzbereich:
    Hämato-Onkologie
    Funktion:
    Wundexpertin ICW/Hygieneberater
    würde sagen, die Dame gehört zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blut Urin Katheter Forum Datum
Blut im Urin - Falithrom schuld? Pflegebereich Innere Medizin 29.03.2008
Blut- und Urin-Test bei der Einstellungsuntersuchung Ausbildungsvoraussetzungen 19.06.2003
Ablauf Blutentnahme Fachliches zu Pflegetätigkeiten 18.09.2016
Blutdruckmessung Fachliches zu Pflegetätigkeiten 06.07.2016
News CSU-Pflegeexperte befürchtet "Ausbluten der Altenpflege" Pressebereich 27.06.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.