Ärzte haben weniger Skrupel

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.643
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.739
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Jein.
Also die Hausärzte drohen ja nicht mit "gar keine Leistung mehr", sondern nur mit "keine Hausbesuche mehr".
Dann müßten halt zwingend alle in ihre Praxen kommen.
Die Hausärzte sind für mich hier auch eher ein schlechtes Beispiel, da das nicht grade die großen "Kassemacher" sind.
Aber prinzipiell sollten wir uns durchaus mehr an den Ärzten orientieren, die ihre Interessen z. T. skrupellos durchsetzen.
 
  • Like
Reaktionen: Bumblebee2 und renje

alesig

Poweruser
Registriert
01.08.2004
Beiträge
667
Ort
Bayernland
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Warum sollte ein Hausarzt für fast umsonst arbeiten? Ein Handwerker bekommt fast mehr Geld dafür das er den Kunden anfährt ohne auch nur einen Finger gerührt zu haben. Warum soll die Reperatur der Spülmaschiene,dem Klo, der Elektrik gleich oder gar mehr wert sein als die Gesundheit? Bald bekommt nur der der Besuch vom Hausarzt der extra dafür zahlt.
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.643
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Warum sollte ein Hausarzt für fast umsonst arbeiten?
Hast du den Beitrag durchgelesen und die Beträge die man für einen Hausbesuch insgesamt abrechnen kann?
Sonst könnte ich deine Einlassung nicht nachvollziehen.

Auszug aus dem Artikel:
Damit bekomme ein Arzt für einen Hausbesuch am Tag 86 Euro, nach 19.00 Uhr wären es 112 Euro, nachts 131 Euro. Dazu komme eine Wegepauschale. Da Ärzte in der Regel pro Stunde mehrere Hausbesuche machten, läge ein fiktives Stundenhonorar noch höher.
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.739
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Naja, also reich wird man mit einer Hausarztpraxis wohl wirklich nicht... vor allem, wenn man sich mal deren Arbeitszeiten anschaut. Da relativieren sich auch hohe Honorare/Pauschalen.
Ganz anders schaut´s mit Fachärzten in Ballungsgebieten aus.
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.643
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
@Martin es geht nicht ums reich werden mit einer Hausarztpraxis es lediglich um den Stundenlohn bei Hausbesuchen und die sind mit 150-300€/Std. sooooooooooo schlecht nun auch nicht bezahlt.

Also meiner hat ne super eingerichtete Praxis, auch technisch. Ganz so wenig scheint da nicht reinzukommen.

Mensch was mache ich hier - mir Gedanken um den Lebenstandard eines Arztes - ja gehts noch?

Nein mir gings darum, dass Ärzte, wenn sie ihre Interessen durchsetzen schon mal nicht so arg viel Rücksicht auf ihre Pat. nehmen und schon mal zumindest drohen, dass sie nicht mehr versorgt werden. Im übrigen haben die Doktores es ja schon mal durchgezogen bei dem monatelangen Streik vor ein paar Jahren über und mit dem Marburger Bund.
Der zahlte damals übrigens keine Streikgelder.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Like
Reaktionen: Tryit

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.739
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ja, verstehe schon, was Du sagen willst - die Arztverbände (Kammern) sind mächtig und drücken ihre Interessen durch, auch gegen den Widerstand der Allgemeinheit.
Da können wir uns in der Tat was anschauen.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
725
@Martin

...Nein mir gings darum, dass Ärzte, wenn sie ihre Interessen durchsetzen schon mal nicht so arg viel Rücksicht auf ihre Pat. nehmen und schon mal zumindest drohen, dass sie nicht mehr versorgt werden...

Ärzte die Rücksicht auf ihre Pat. nehmen werden sogar noch bestraft.
Hessen: Zu viele Hausbesuche - Landärzte müssen Honorar zurückzahlen - SPIEGEL ONLINE - KarriereSPIEGEL

Ich wüsste eins, würde man mir Gehalt streichen weil ich Überstunden mache, dann wars das mit Überstunden.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Bumblebee2

Senior-Mitglied
Registriert
26.07.2014
Beiträge
181
Beruf
GuK, Studentin Berufspädagogik
Akt. Einsatzbereich
Fort- und Weiterbildung, Schule
Funktion
Fortbildungsreferentin, Lehrerin
Ich finde schon, dass wir uns daran ein Beispiel nehmen sollten. Sonst kommen wir nie weg vom „Mutter Theresa Image“. (War sehr überspitzt.)

Die Pflege ist heute da, wo sie ist, weil sie es nicht schafft, ihre Interessen durchzudrücken.

Ich halte das nicht für skrupellos. Der Berufsstand der Ärzte ist sich viel mehr bewusst als wir, wie wichtig sie sind.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!