Wie war das 1. Ausbildungsjahr für euch?

dior 930

Newbie
Registriert
22.04.2006
Beiträge
26
Alter
33
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Moin ihr lieben,

mal eine Frage an alle! Nur noch ein paar Monate dann haben wir das erste Ausbildungsjahr hinter uns... 8O
Tja und da wollt ich mal so wissen auf welchen Stationen ihr bis jetzt so eingesetzt wurdet, und was euch extrem gravierend (?) in Erinnerung geblieben ist und was ihr z.B. anderen empfehlen würdet die auf solche Stationen kommen was auf sie zukommt und so weiter!!!
:D:eek1:
 

ermi

Junior-Mitglied
Registriert
23.12.2005
Beiträge
92
hallöchen dior!
mhmm, also ich war bisher nur auf 2 stationen (gastroenterologie und gefäßchirurgie), fand ich beides super interessant. ich kann dir noch gar nicht so sagen was mir so hängen geblieben ist, bisher ist mir noch nichts wirklich schlimmes oder so passiert.
ich fand es gut, dass ich auf beiden stationen einen super mentor hatte/bzw. habe, ich hab meine paar patienten und kann mich intensiv um sie kümmern und hab nicht viel drum herum zu erledigen. ich kann meine vorschläge mit einbringen und erklären wie wir es in der schule lernen, manche dinge kannten sie noch nicht und waren begeistert.
ich finde es schön wenn ich sehe wie patienten aufgrund meiner maßnahmen selbstständiger werden oder auch gesünder werden.
etwas wirklich schlimmes ist mir noch nicht so passiert, aber kommt sicher auch noch.
was ich anderen schülern raten kann wenn sie auf meine station kommen? öhmmmm, ich würde ihnen viel spaß wünschen und sie beneiden weil es mir echt spaß gemacht hat, bzw. immer noch macht!

und wie ist es bei dir? das möchte ich nun ja auch gerne wissen! :D
bist du auch im oktober angefangen? ich kanns noch gar nicht richtig glauben, dass schon so viele monate vorbei sind, kommt mir vor wie gestern!

liebe grüße ermi
 

dior 930

Newbie
Registriert
22.04.2006
Beiträge
26
Alter
33
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Geht mir genauso bin auch im oktober angefangen und ich fühl mich noch immer als wären erst 2 oder 3 Monate vergangen am Anfang dachte ich ohh 3 Jahre das kann dauern aber siehe nun ist 1 jahr schon bald um!!!:anmachen:

Also, ich war als erstes in der Chirurgischen Ambulanz tätig, diese Arbeit war total mein Ding ich hab liebend gerne bei ambulanten Op's zugeschaut und mitgearbeitet!!! Das hat mir echt Spaß gemacht obwohl man abends total fertig war (war im Winter dort und dauernd kam das Rote Kreuz). :verwirrt:
Außer auf der Station war ich absolut unzufrieden mit meiner Mentorin: die hatte dafür noch keine Ausbildung (also als Mentor) sondern sollte das mal zur Probe probieren und das war echt s******!!! Andere, sogar die Ärzte haben einem mehr beigebracht und gezeigt als sie und sie hat dauernd Urlaub genommen weil sie noch am bauen war!!!!

Als 2. Station war ich auf der Säuglingsstation eingesetzt. Dort konnte ich bei 2 Sectios und Sp Geburt zusehen, außerdem durfte ich dort auch in den Gynäkologischen Op was absolut der Hammer war (ich glaube diese Richtung liegt mir --> Chirurgie). Tja, ich kann nur sagen Säuglingsstation war alles ok dort - echt eine schöne Station vor allem das totale Gegenteil zur Ambulanz wo nur Stress und Hektik herrscht, musste mich komplett umstellen! Dort war auch meine Mentorin total nett und hat mir jede menge Einblicke ermöglicht und sich viel für uns eingesetzt, ebenfalls die Stationsleitung die OP und so weiter ermöglichte!!!!:lovelove:

Als nächstes komm ich in die Innere - bin mal gespannt was mich da so erwartet!!!!8O

(War vom Praktikum her schon mal in der Dialyse, da war es total super. Mit den Patienten hat man so innigen Kontakt wie auf keiner anderen Station finde ich.)
 

ermi

Junior-Mitglied
Registriert
23.12.2005
Beiträge
92
hey!
ich denke mal, dass man "solche" mentoren immer mal dazwischen hat. ist aber trotzdem schade, meine hat es auch nicht gelernt, will es aber werden. und sie macht es echt gut.
machst du denn kinderkrankenpflege oder krankenpflege? bei uns kommt man nur auf die gynäkologische station und wenn man glück hat kann man auch bei geburten oder sektios zugucken. mal schauen was uns noch so alles erwartet!

liebe grüße ermi
 

dior 930

Newbie
Registriert
22.04.2006
Beiträge
26
Alter
33
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Also ich lerne normale Krankenpflege! Tja, die Mentorin war menschlich total nett, man hat sich total gut mit der verstanden, aber in beruflicher Sicht war sie absolut unter 0!!!
Mit dabei war eine die hatte vor einem Jahr Examen gemacht und die hat mir sogar mehr gezeigt und wesentlich besseres Einfühlungsvermögen gehabt.
 

Sonnenblume

Poweruser
Registriert
20.11.2004
Beiträge
518
Alter
34
Ort
Nähe Dortmund
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
stationär - Unfallchirurgie
Funktion
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Hallo Zusammen ! :wavey:

Ich habe auch im letzten Oktober angefangen und bin total froh, diese Entscheidung getroffen zu haben.
Mir liegt der Beruf sehr und mir macht es super viel Spaß....auch wenn das Menschliche auf Station schon etwas zu kurz kommt!
Ich war auf der Inneren und bin jetzt in der ambulanten Pflege eingesetzt und da ist das alles ganz anders.
Meistens beschränkt es sich auf die Körperpflege und mal Kleinigkeiten wie Insulin spritzen, ATS anziehen usw., aber die menschliche Seite spielt hier eine größere Rolle.
Mit der Zeit kennt man seine Patienten in und auswendig und auch für die Angehörigen nimmt man sich Zeit - auch wenn man davon meistens nicht viel hat.

Mentoren...ja gute Frage.
Als ich auf der Inneren war gab es zwar 2 Mentoren, aber die hatten immer auf der A Dienst und ich war auf der B...ich wurde nie von einem Mentor oder so was angeleitet. Wenn wurden mir Dinge nur von "normalen" Schwestern erklärt.
Jetzt in der ambulanten Pflege gibt es auch 2 Mentoren, aber mit denen bin ich auch noch nicht gefahren, also ich weiß es leider gar nicht, wie es ist, wenn man "richtig" angeleitet wird.
Ist das was besonderes, oder genauso als wenn es eine Schwester erklärt?

Ja, sonst kann ich mich euch nur anschließen...die Zeit vergeht wie im Flug! Aber ich denke, dass man sich so auch schneller durch eine "miese" Station angeln kann, wenn man weiß, dass die Zeit auch vorbei geht (falls man mal auf einer Station eingesetzt ist, die einem nicht gefällt oder so).

Ich wünsche euch allen weiterhin Viel Spaß !

Liebe Grüße Sonnenblume :flowerpower:
 

dior 930

Newbie
Registriert
22.04.2006
Beiträge
26
Alter
33
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Herz-, Thorax-, Transplantations- und Gefäßchirurgie
Ich finde, dass es persönlich keinen Unterschied macht ob man von einer "normalen" Schwester oder Mentorin angeleitet wird.
Ich finde es halt nur besser wenn sich in unserem Fall, als Schüler, jemand intensiv um jemanden kümmert.
Da alle Schwestern irgendwie etwas immer anders machen!!!
Und man dadurch evtl. schnell verwirrt, was bei mir der Fall war! Die eine meinte es so, die andere wieder andersrum und dann kommt die Mentorin und sagt, dass ist alles falsch du musst das so machen!!!
ICh meine z.B. da die Mentoren ja immer auf dem neuesten Stand sein müssen ist es für sie besser uns die Dinge beizubringen und zu zeigen als die anderen, obwohl ich damit nicht sagen will, dass die anderen Schwestern mit ihrem Wissen hinterher hängen!!!
Einige sind in ihrer Denkweise aber etwas veraltet was bestimmte Bereiche angeht!!!
 

ermi

Junior-Mitglied
Registriert
23.12.2005
Beiträge
92
also ich kann auch nur sagen, dass ich bis jetzt die besseren erfahrungen mit mentoren gemacht habe, weil die mir halt alles richtig erklären wie die schule es sehen will, das ist schon gut. aber auch andere schwestern und pfleger können anleiten, die einen mehr die anderen weniger gut, habe bezüglich anleiten bisher noch keine schlechten erfahrungen gemacht... außer, dass es bei mentoren komplexer ist -> aber so muss es sein und so müssen wir es auch im examen machen. :razz1:
 

Knudel17

Newbie
Registriert
01.09.2006
Beiträge
28
Ort
Hannover
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Gastroenterologie
Funktion
Starpfleger
Welche Themen kamen eigentlich im ersten halbjahr dranne!
MfG Knudel17
 
C

CaSsCaRa

Gast
Die Erste Zeit . . .

HuHu :-)
Hätte mal einpaar Fragen:
1: Würde super gerne wissen wie so die ersten Tage ablaufen...Vielleicht gebt ihr mir ein Paar Tipps! Mir ist schon aufgefallen das sich ein Paar meiner Mitschüler sehr gut kennen...Finde ich ein bisschen unfair...Naja was solls 8)
2: So...Und meine 2 Frage wäre: Bei mir im Vertrag steht ich habe von Oktober 06 bis Ende Dezember 5 Urlaubstage...In dem Plan den wir bekommen haben steht da leider nichts von..Da steht Urlaub im März 07. Wollte auch nicht sofort nachfragen damit ich nicht doof darsteh als ob ich nur auf frei aus wäre... 3:F ange am 2.10.06 an und der 3. ist sofort ein Feiertag müssen wir dann trotzdem zur Schule?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!