Von wem werde ich als Azubi bezahlt?

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von cinzano, 12.11.2014.

  1. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Hallo,
    heute in der KPS war eine Vertreterin von Verdi. Und die hat uns erz (Ich hoffe ich hab das nicht falsch verstanden) das wir nicht von AG bezahlt werden sondern von den Krankenkassen!
    Ich hab mich nun gefragt ist das so richtig oder hab ich es wirklich Missverstanden?
    Dachte immer das der AG evt Zuschüsse bekommt für uns Azubis aber das wir so zu sagen für ihn ,,Kostenlos'' sind wusste ich nicht bzw kann ich auch nicht ganz glauben.


    Könnt ihr mir da weiterhelfen?

    Danke ;)
     
  2. sandra73

    sandra73 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.06.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    GuK
    Ort:
    RLP
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere
    Hallo cinzano,

    so viel ich weis, vom Arbeitgeber. Also, von dem Krankenhaus, indem Du eingestellt worden bist! Von Zuschüsse der KV weis ich auch nichts. Das ich als Azubi nicht kostenlos für meinen AG bin das weis ich genau. Mein AG ist nämlich nicht der Hauptnutzer meiner Arbeitskraft und von daher stand meine Ausbildung in meinem Ausbildungshaus (nicht AG) lange in Frage und war harte Verhandlungssache zwischen den Häusern. Wenn ich nichts kosten würde, wäre es ja dem AG egal gewesen.
     
  3. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Nun ich stell diese Theorie auch in Frage.
    Wir kamen drauf ,weil wir uns Unterhalten haben wieviel Lehrlingsendgeld uns zu steht und da hat sie das gesagt ,dass es dem AG im endeffekt egal sein kann da er uns es nicht bezahl. Wir fordern nämlich eine Gehaltssteigerung. Ich habe mich gewundert über die Aussage und wollte mich hier nochmal absichern. Hier gibt es sicher welche die dahingehend mehr Erfahrung habe.
    Danke für die Antwort :-)
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Das ist so erstmal falsch.

    Klar, die Krankenkassen zahlen viel im Krankenhaus, die zahlen auch die ganze Diagnostik und Therapie ... zumindest zahlen sie einen Betrag X der sich aus den DRG (Diagnosebezogene Fallgruppen ? Wikipedia) und den Verhandlungen zwischen KH und den Krankenkassen ergibt.

    Genauso ist es auch mit der Ausbildung. Die wird ebenso verhandelt, dazu kommen dann noch Zuschläge über die DRG (also die einzelnen "Patienten").


    Wenn eine Tariferhöhung stattfindet, muss der AG das erstmal stemmen, wie er das wieder reinholt kann sich erst später zeigen.

    Edit: Nochmal zur Verdeutlichung: In Deutschland ist es so, dass die laufenden Kosten des laufendes Geschäfts der Krankenhäuser von den Kassen bezahlt werden. Diese Verwalten den großteil des Geldes der eben über die Beitragszahler usw rein kommt. Daher zahlt das alles die KK, was soweit richtig ist.
     
  5. hexe1070

    hexe1070 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    04.08.2012
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    GuK
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation
    Funktion:
    Palliative Care FK
    Das stimmt schon. Es gibt sogenannte Budgets die verhandelt werden und die Krankenhäuser müssen nur einen geringen Anteil selber tragen. Ziemlich genau wird ein Azubi (theoretisch!!) mit 9,5 % Stellenanteil auf eine vollzeitstelle angerechnet, diesen Anteil steuert das KH also selber bei. Alles andere wie auch Lehrer, Lehrmittel, Praxisanleiter und so fort muss eben in der Bugetberechnung dargelegt und dann verhandelt werden.

    Wenn du das genauer wissen möchtest musst du mal das www bemühen, ausführlicher hab ich mich damit nicht befasst.
     
  6. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Google: "KHG §17", das weiß ich noch auswendig :D

    (Ist aber 9,5:1 nicht 9,5%)
     
  7. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Cinzano,

    ich habe vor meiner Zeit als Krankenpfleger in einem Bereich gearbeitet, wo die Gewerkschaft überproportional vertreten war.
    Damals habe ich gelernt: Hinterfrage jede Aussage der Gewerkschaft !!! Auch sie will nicht nur das Beste für dich. Auch dort arbeiten Menschen, die vieles für die eigenen Interessen tun (manchmal leider auch Halbwahrheiten von sich geben)

    LG Einer

    P.S. Bitte nicht falsch verstehen !!! Ich bin keinesfalls gegen Gewerkschaften.Im Gegenteil!! Die Pflege bräuchte eine viel stärkere Interessenvertretung.
    Frage mich allerdings zur Zeit, wie jemand die Interessen von Büroangestellten, städtischen Arbeitern, Entsorgern und Pflegekräften gleichzeitig wahren will.
     
  8. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Vieleicht sollte man sich dann mal mit der Struktur von ver.di auseinandersetzen.
    Was eine Gewerkschaft bringt, die sich ausschließlich um die Pflege kümmert, wurde in Deutschland ja schon bewiesen. Ich sage nur BIG.
    Pflege sollte also verdammt froh sein, dass es eine Gewerkschaft gibt, die ein breites Spektrum abdeckt und in den Tarifrunden sich neben anderen Berufsgruppen auch für die Pflege einsetzt.
     
  9. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Danke für die Antworten. Also hab ich das doch nicht ganz so falsch Verstanden.
    Bringt es mir denn was in der Ausbildung bei Verdi zu sein?
     
  10. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
  11. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Wo hat dein AG die Gelddruckmaschine zu stehen? Oder wo bekommt der das Geld her? Nix anderes ist mit der Aussage gemeint.

    Der Wunschtraum, dass die Pflege eine Gewerkschaft gründet, die analog zur GDL agiert, wird ein Wunschtraum bleiben. Eher fliegen wir zur nächsten Milchstraße als das wir die deutschen Pflegekräfte dazu bewegen sich mehrheitlich dieser Gewerkschaft anzuschließen.
    Wir sollten Verdi auf Knien danken, dass sie für uns aktiv werden obwohl nicht mal 10% aller Pflegekräfte Beitrag zahlen. Das da oft so einiges daneben läuft- wer will es ihnen verdenken. Sie müssen nun mal die Interessen aller Mitglieder im Auge behalten. Da kann schon mal das eine oder andere aus dem Blickwinkel geraten.

    Elisabeth
     
  12. cinzano

    cinzano Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Nun ich muss auch gestehen das ich mir bis zu dem Zeitpunkt darüber noch nie Gedanken gemacht habe. Sicherlich hört man oft davon in den Median aber so richtig im Mittelpunkt stand dies für mich noch nicht. Wir haben auch in der Ausbildung nie offziel Erfahren das wir eine Jugend Ausbildungsvertretung haben geschweige wer dadrine ist. Das finde ich auch schade das sowas in der Ausbildung untergeht.
    Zuhause habe ich mir den Kopf darüber zersprochen und mein Papa gefragt was er davon hält. Nur habe ich auch Angst ,wenn ich eintrete in der Ausbildung das mich mein derzeitiger AG nicht übernimmt. Ich würde schon gerne an den Klinikum bleiben und ich habe von einer Freundin gehört das in ihrem Klinikum manch ein Schüler nicht übernommen wurde da er schon in der Ausbildung gestreikt hat und ein Mitglied bei Verdi ist. Sicherlich sollte man das nicht Pauschalisieren aber denoch mach ich mir Gedanken.
     
  13. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Der Arbeitgeber erfährt nicht, ob jemand in der Gewerkschaft ist. Zumindest nicht von der Gewerkschaft.
     
  14. einer

    einer Stammgast

    Registriert seit:
    07.09.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger OP
    Akt. Einsatzbereich:
    Zentral-OP mit 7 Abteilungen
    Funktion:
    Mädchen für alles
    Hallo Cinzano,

    Wenn die Mitgliedschaft in der Gewerkschaft für deinen AG der Grund zur Nicht-Übernahme ist, wirst du auf Dauer dort nicht glücklich:gruebel:.
    Dies zeigt eine Grundeinstellung, die einem guten Miteinander zwischen AG und AN widerspricht .
    Und wie Joerg schon geschrieben hat: der AG wird es von der Gewerkschaft nicht erfahren.

    LG Einer

    P.S. Des Weiteren:Wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, sind beispielsweise Betriebsratsmitglieder und (so glaube ich) auch Jugendvertreter einige Zeit lang nicht kündbar. Kann Joerg aber bestimmt mehr dazu sagen.
     
  15. Joerg

    Joerg Poweruser

    Registriert seit:
    09.03.2006
    Beiträge:
    2.474
    Zustimmungen:
    47
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    Betriebsrat
    Funktion:
    stellv. Betriebsratsvorsitzender, Sprecher der ver.di-Vertrauensleute
    Das ist korrekt.
    JAV-Mitglieder müssen nach der Ausbildung übernommen werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - werde Azubi bezahlt Forum Datum
News Wer gesundpflegen soll, muss gesunderhalten werden! Pressebereich 29.11.2016
News „Pflegeberuf muss für junge Leute attraktiv werden und bleiben“ Pressebereich 18.11.2016
News Sterbebegleitung soll Menschenrecht werden Pressebereich 19.10.2016
Wie Pflegekräfte von Schülern wahrgenommen werden Talk, Talk, Talk 30.09.2016
News Einstufung: Pflegebedürftige werden im November informiert Pressebereich 12.09.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.