Hilfe Ich werde meine Ausbildung aufgeben müssen

Dieses Thema im Forum "Adressen, Vergütung, Sonstiges" wurde erstellt von caro leen, 22.08.2012.

  1. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Wie oben geschrieben werde ich kündigen müssen, aber ich fange am besten vorne an.

    Ich bin vor knapp zwei Monaten in ein anderes Bundesland gezogen und mache hier nun meine Ausbildung weiter.
    Ich bin jetzt fast im dritten Lehrjahr.
    Leider habe ich keinen Führerschein, sodass es mir wegen schlechter Zug und Busverbindungen nicht möglich ist zu jeglichen Diensten zu kommen.
    An dem Krankenhaus ist ein Schwesternwohnheim angrenzend nur ist dies aus finanziellen und familiären Gründen nicht in Betracht zu ziehen.
    Eine mündliche Abmahnung habe ich aus diesem Grunde schon.
    Ich habe mich schon lange nach Mitfahrgelegenheiten und anderen Möglichkeiten zur Arbeit zu kommen umgesehen. Auch beim Arbeitsamt war ich schon nur konnten die mir leider auch nicht helfen wegen des angrenzenden Wohnheims.

    Ich finde leider keine andere Lösung nur ist das mein absoluter Traumberuf, deshalb möchte ich wenigstens in der Pflege bleiben.
    Mittlerweile habe ich schon fast mit meinem Traum abgeschlossen.

    Bitte wenn euch irgendwas einfällt, so abwegig es auch ist, teilt es mir bitte mit.
    Bitte ich bin echt am verzweifeln und weiß nicht wie lange ich das so noch so durch bekomme.
     
  2. Susi_Sonnenschein

    Susi_Sonnenschein Bereichsmoderatorin
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    20.10.2004
    Beiträge:
    2.065
    Zustimmungen:
    9
    Beruf:
    Gesundheits- und Krankenpflegerin
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensiv
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Mal eine Frage: warum bist du denn umgezogen, wenn es an der neuen Arbeitsstelle so schwierig ist zu den Diensten zu kommen. Sowas sollte man doch vorher abklären, oder?
     
  3. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    auch aus Familiären Gründen und wir hatten vorher bei der Bahn alles abgeklärt und die sagten auch es sei unproblematisch.
    Was es nun nicht ist, da ich min 120min unterwegs bin und das auch eher selten klappt. ich hatte auch nochmal angerufen und nachgefragt, dann sagten die ganz dreist ich könnte mich ja wohl für die 20km auch aufs Fahrrad schwingen. Und ab 2014 würde es ja auch einen Bahnhof geben, solange würde ich das ja auch noch schaffen.
     
  4. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft
    Was sollen wir dir raten wenn du nur sagst: Nichts geht, aus familiären Gründen.

    Aber ehrlich: Es gibt auf jeden Fall eine Lösung.

    Fahrrad ist die eine. Eine Mofa (ist nun wirklich spottbillig, auch im Unterhalt), wäre die nächste!

    Weitere können wir ohne genaue Angaben schlecht nennen...
     
  5. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    familiäre Grüne für den Umzug: mein Erzeuger hat miese ******e gebaut, sodass ich nicht mehr aus dem Haus konnte ohne bedroht zu werden und dementsprechend konnte ich nicht mehr auf der arbeit auftauschen, weil die Leute auch auf Station gewartet haben.

    familiäre Gründ das ich nicht ins Schwesternwohnheim kann: ich wohne bei meinen Schwiegereltern, die mit mir weg gezogen sind mein Gehalt zur Miete benötigen, sonst das Haus nicht halten können und ich nebenher meine Schwiegermutter pflegen muss da sie körperlich eingeschränkt ist.

    Ja Fahrrad und Mofa würde gehen aber doch nicht im Winter.. und bis dahin habe ich den Führerschein nicht und noch lange kein Auto, da ich wie bereits gesagt einen Großteil der Miete dazusteuere und ja auch nur Lehrlingsgehalt bekomme.
    Auser mir verdient nur mein Schwiegervater und ein Nebejob ist nicht möglich.
     
  6. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Welche Gründe hindern Dich daran, für gerade mal ein Jahr in ein Wohnheim zu ziehen? Die Zimmer dort sind in der Regel so billig, dass die finanzielle Belastung für die Monatskarte der Bahn fast höher sein dürfte. Die übrigen Schpler können sich die Miete dort doch sicher auch leisten.

    Du musst das Zimmer ja nicht immer benutzen. Warum bleibst Du nicht zu den "ungünstigen" Diensten im Wohnheim und fährst an freien Tage oder Früh-auf-Spät-Pausen nach Hause?
     
  7. Sabrina92

    Sabrina92 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    11.07.2011
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schülerin der Gesundheits- und Kinderkrankenpflege
    Ort:
    Hannover
    Akt. Einsatzbereich:
    Schule
    Wenn du das Wohnheim nicht bezahlen kannst, weil du ja einen großen Teil deines Gehalts an deine Schwiegereltern bezahlst, solltest du vielleicht über einen Bildungskredit nachdenken. BVA Internet: Bildungskredit - finanzielle Förderung für Ausbildung und Studium
    Ich weiß, ein Kredit ist zwar nicht immer die beste Lösung, aber wohl immer noch besser als wenn du jetzt nach 2 Jahren die Ausbildung abbrechen musst....
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Hätten Deine Schwiegereltern nicht Anspruch auf finanzielle Hilfe? Pflegegeld für Deine Schwiegermutter, Wohngeld, unterstützendes Hartz IV? Es gibt in jeder Stadt Sozialberatungsstellen, da sollen die sich bitte mal Informationen holen.

    Was ist mit Deinem Mann, bekommt der kein Gehalt?

    Tatsache ist: Du bist dafür verantwortlich, rechtzeitig auf der Arbeit zu erscheinen. Wie Du das hinbekommst, ist Dein Problem. Fahrrad und Mofa gingen auch in der kalten Jahreszeit, solange kein Schnee liegt (tut er in meisten Gegenden Deutschlands ja nur ein paar Wochen). Wohnheim geht auch. Oder kannst Du nicht einfach eine Bahn früher nehmen und dann halt noch bis Dienstbeginn auf Station rumsitzen, wenn Du merkst, dass es sonst zu knapp wird?
     
  9. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    aber das werde ich morgen früh direkt mal anfragen das ist ja schon mal ein neuer Ansatz. DANKE DANKE DANKE.
    ich hoffe das es klappt, aber auch für weitere Beiträge bin ich dankbar.

    @ -Claudia- Das Problem ist das wir uns alle um meine Schwiegermutter kümmern müssen. Und das mit dem Schwesternwohnheim für schlechte Dienste haben wir auch schon mal aufgegriffen, nur funktioniert das auch nicht, da ich nichts zu essen hätte und keine buskarte bezahlen könnte, weil ich zu hause die miete bezahlen MUSS. aber der Ansatz war auch einer unserer. nur können wir das noch nicht weiterentwickeln .
    wir hatten auch über einen 400€ job nachgedacht aber dafür ist auch keine zeit ich bin 8 stunden arbeiten, fahre täglich insgesamt 3 stunden hin und her und muss mich um meine Schwiegermutter kümmern min 4stunden
     
  10. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Kann Dein Mann nicht arbeiten gehen?
     
  11. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Entschuldige, aber: Das sind Deine Schwiegereltern. Du bist nur angeheiratet verwandt, ergo gibt es mindestens ein Kind (nämlich Deinen Mann), das zuerst in der Verantwortung für seine Mutter stünde. Warum willst Du neben der Vollzeit-Ausbildung und der Pflege auch noch hinzuverdienen? Welchen Beitrag leistet er? Hat er Geschwister? Was tun die, um ihre Eltern zu unterstützen? Es kann nicht sein, dass Du Dich ruinierst, und die leiblichen Kinder halten sich fein raus.

    Wenn Deine Schwiegermutter offensichtlich mehrere Personen mit Beschlag belegt, müsste sie doch Anspruch auf eine Pflegestufe haben. Ergo müsste sie Pflegegeld bekommen. Antrag auf Einstufung schon gestellt? Gibt's bei ihrer Krankenkasse, müsst Ihr nur anfordern.
     
  12. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Der geht noch zur schule und bekommt noch nichts und bald Bafög

     
  13. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Und warum sucht er sich nicht dann wenigstens einen 400-Euro-Job? Hat er im Moment nicht sogar Sommerferien? Dann könnte er sogar Vollzeit arbeiten.
     
  14. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Sie hat eine Pflegestufe und bekommt auch Pflegegeld, was ja nun nicht sehr viel ist und ich kümmere mich ja auch nur zum Teil, da wir alle im Schichtdienst sind und es immer jemand da sein muss, was ja nun die Pflegeversicherung nicht mitmacht da sie keine III hat.

    Nein die anderen sind nicht fein raus, jeder hilft mit.
    aber da wir zusammen den Entschluss getroffen haben umzuziehen kann ich mich nicht einfach aus dem staub machen.
     
  15. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    Weil er ebenfalls auf seine Mum achtet und gibt sich auch mühe und hilft bei Inventuren und hat auch ca. zwei mal die Woche Kids hier auf die er aufpasst.
     
  16. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Okay, um wie viele Leute geht es jetzt? Deinen Mann, Deine Schwiegereltern und Dich, oder gibt's noch mehr Geschwister?

    Klar ist, es muss eine Lösung gefunden werden, die Euch allen hilft, und zwar langfristig. Ihr kommt mit der Miete vorne und hinten nicht zurecht, und drei von Euch haben keine Zeit mehr für sich, weil sie sich alle zu gleichen Teilen um die Vierte kümmern. (Ist das so? Oder bleibt der Löwenanteil der Arbeit an Dir hängen?)

    Klingt mir nicht danach, als läge das eigentliche Problem darin, wie Du rechtzeitig zur Arbeit kommst. Die Gesamtsituation muss verändert werden. Geht zu einer Beratungsstelle und holt Euch dort Hilfe.

    Inwiefern würdest Du das Problem lösen, wenn Du die Ausbildung schmeißt? Ihr habt weniger Geld als vorher, und Du guckst langfristig in die Röhre, während Dein Mann für sich das Recht in Anspruch nimmt zu studieren.
     
  17. caro leen

    caro leen Newbie

    Registriert seit:
    22.08.2012
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Azubi Krankenschwester
    nein es gibt noch den kleinen Bruder aber der ist erst 11Jahre alt.
    Natürlich brauchen wir langfristig eine Lösung und momentan geht es mit meiner Schwiegermutter auch wieder Berg auf.
    Nur erst mal steht mein Job im Mittelpunkt aller.
    Wenn ich die Ausbildung abbrechen sollte würde ich einem Altenheim im Ort anfangen, bei denen ich mich bereits Informiert habe.
    Ich würde zwar sehr viel weniger bezahlen, könnte aber zusätzlich Wohngeld beantragen.
    Nur ich WILL diese Ausbildung abschließen und ich glaube so egoistisch darf und sollte ich auch sein.
    Wir finden aber keine Lösung.
    Nur mein Schwiegervater hat einen Führerschein+Auto und ab und an kann er mich auch mitnehmen, aber das ist eben nicht die Regel.
     
  18. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.440
    Zustimmungen:
    210
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Das denke ich auch. Ohne Ausbildung bist Du nämlich eines Tages die Gelackmeierte.

    Da Ihr allein keine Lösung findet - ab zur Sozialberatungsstelle. Jede größere Ortschaft hat welche, meist von Caritas und Diakonie. Guck einfach ins Telefonbuch. Es geht nicht nur um finanzielle Hilfe für Dich - es geht um Unterstützung für Euch alle.

    Wenn es Deiner Schwiegermutter besser geht - heißt das, langfristig ist sie nicht auf Pflege angewiesen? Dann könnte man natürlich mal laut darüber nachdenken, dass Dein Mann seinen Studienstart auch um ein Jahr nach hinten verschieben kann und solange etwas arbeitet, damit Deinen Mietanteil abdeckt und Dir die Möglichkeit gibt, sich das Wohnheimzimmer plus Essen und Fahrkarte zu leisten. Wenn du mit der Ausbildung fertig bist, verdienst Du voll und er kann sich finanziell ein bißchen rausnehmen - und dann eben auch das Studium durchziehen.

    Es geht um ein gutes Jahr. Und es ist seine Mutter. (Und bis vor kurzem hätte er eh Bund oder Zivildienst machen müssen.)
     
  19. jadechen

    jadechen Newbie

    Registriert seit:
    04.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    okey, tut mir leid aber ich fahre jeden morgen fast 20km mit fahrrad zur schule, wenn ich einsätze (frühdienst z.b.) habe dann lauf ich mitten in der nacht z. haltestelle soo manchmal 03.50h wo alle am ´schlafen sind, auch wenn es regnet oder schneit, manchmal wenn ich rad fahre bin ich bitsche nass na und? wir leben auch am minimum, habe noch 2 kleine kinder, trotzdem bin ich immer pünktlich, wir haben auch nicht die tollsten verbindungen, was willst du eigentlich? ´ne runde mitleid?
     
  20. narde2003

    narde2003 Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    13.280
    Zustimmungen:
    63
    Beruf:
    FGuKP I&I, Praxisanleiterin DKG,Wundassistent WaCert DGfW, Rettungsassistentin, Diätassistentin
    Ort:
    München
    Akt. Einsatzbereich:
    HOKO
    Funktion:
    Leitung HOKO
    Was willst du Mitleid oder Lösungsangebote? Letztere hast du jetzt schon jede Menge geboten bekommen und musst sie nur noch umsetzen.

    Wenn du schon deine Schwiegermutter pflegst, dann kann dein Schwiegervater dich doch wohl die 20 km zur Arbeit fahren, wo ist da das Problem?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Hilfe werde meine Forum Datum
Werde ich nun vom Betriebsarzt rausgeworfen ? Hilfe, ich habe Angst... Talk, Talk, Talk 04.08.2014
News Flüchtlinge und Altenpflege: Neues Projekt bietet Hilfe an Pressebereich Mittwoch um 11:02 Uhr
Nachtdienst Gynäkologie/Geburtshilfe bzw. Wöchnerinnenstation Gynäkologie / Geburtshilfe 25.11.2016
Feiertagsausgleich Hilfe Gesetze und Rechtsfragen in der Altenpflege 16.10.2016
Dringend Hilfe bei Hausarbeit Ausbildungsinhalte 09.10.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.