Unterschied Lymphatische und Myeloische Leukämie?

InetNinja

Poweruser
Mitglied seit
24.01.2017
Beiträge
598
Hallo.

Ich hab eine Aufgabe zu bearbeiten welche die Difinierung des Unterschieds der beiden Leukämiearten verlangt.

Ich komm da nicht ganz klar.

Für mich besteht der Unterschied darin das letztendlich die Lymphatische Leukämie auf der pathogenen Veränderung der Lymphatischen Vorläuferzeller beruht.
Kinder bis zum 5 Lebensjahr häufiger betroffen sind und die Prognose allg. besser als bei der Myeloischen Leukämie ist.

Die Myeloische Leukämie beruht auf der Pathogenen Veränderung der Myeloischen Vorläuferzelle.
Meist sind hier Erwachsene betroffen und die Prognose ist nicht ganz so rosig. Hier versterben viele Patienten.

Beide Leukämiearten haben die gleichen Symptome bis auf wenige Ausnahmen das bei den ALL die Lymphatischen Organe betroffen sind. Hepato-, Splenmegalie, Vergrößerung der Lymphknoten. Und bei der AML kann eben noch die pathogene Veränderung der Erytopoese und Thrombopoese kommen. Also das die Ungehmmte vermehrung erst bei der beiden Poesen beginnt.

Gemeinsame Symptome.
- Panzytopenie
- Ungehemmte Uermehrung von Leukozyten. ALL = Lymphozyten / AML = Granulozyten und Monozyten.

Ansonsten komme ich mit meiner wirklich zahlreichen Literatur nicht zu Rande.
- Gibt es die Menegitis Leukemika bei beiden Formen oder nur bei der ALL?
- Bei beiden Formen kommt es i.d.R. zu einer ungehemmten Vermehrung von Leukozyten und der Verdrängung anderer Poesen.

Kann mir einer sagen ob das wirklich nur das ist oder übersehe ich einen wichtigen Punkt zur Unterscheidung der beiden Formen?


Vielen Dank
 

amezaliwa

Poweruser
Mitglied seit
13.12.2007
Beiträge
2.150
Standort
Franken
Beruf
Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
Akt. Einsatzbereich
Stroke Unit mit Frühreha
Keine Ahnung. Wenn ihr eine Pathologie habt, geh doch mal vorbei und frage dort an, ob man Dir weiterhelfen kann?
Onkologen - wenn vorhanden.
 

yoyoyoyo

Stammgast
Mitglied seit
20.03.2013
Beiträge
276
Letztlich können alle üblichen Symptome bei beiden Familien der akuten Leukämie auftreten, jedoch mit unterschiedlicher Wahrscheinlichkeit.
Die ALL macht sowohl häufiger Hepato- und Splenomegalie als auch Meningeosis leucaemica (keine "Meningitis"!). Störungen der Blutgerinnung sind z.B. je nach Subtyp bei AML häufiger. Beide verursachen z.B. B-Symptomatik und die Symptome der Trizytopenie (von Immunschwäche bis zu Petechien).
Letztlich entscheidend zur Unterscheidung ist ein Blutbild mit Durchflusszytometrie und eine Knochenmarkpunktion, nicht die Symptomatik.
 
  • Like
Reaktionen: InetNinja

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!