Umgang mit Gewalt im Akutbereich

Mitglied seit
12.03.2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
34
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
Funktion
Krankenschwester
Hallo zusammen,

Ich wüsste gerne ob es nur in meiner Einrichtung so Katastrophal ist oder ob ihr ähnliche Erfahrungen macht.

Ich arbeite auf einer geschützten Station. In den letzten Monat wird billigend in Kauf genommen, dass wir vom.Personal verletzt werden und dies auch bereits öfter geschehen ist.
Das Zusammenspiel zwischen Pflege und Ärzten ist eine einzige Farce.

Wir haben ein Notrufsystem, bei welchem mit Bedienung des Knopfes das gesamte Personal auf die Station kommt um zu unterstützen. Bei den letzten malen hat unser Oberarzt entschieden das Personal wieder wegzuschicken.
In solchen Momenten fühle ich mich als Fachkraft nicht mehr wertgeschätzt und fühle mich einer konsequenten Bedrohung ausgesetzt.

Wir haben einen besonderen Patienten der uns auf der Nase rumtanzt. Er hat schon mehrfach Personal angegriffen, was ohne Konsrequenz blieb und mitunter sogar runter gespielt wurde.

Ich weiß nicht mehr weiter. Habt ihr Ideen oder ähnliche Erfahrungen?
 

aquarius2

Poweruser
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
879
Bewertungen
42
Punkte
28
Standort
München
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensivstation
Funktion
Gerätebeauftragte
Es ist Aufgabe des Arbeitgebers, die Mitarbeiter vor Gewalt zu schützen! Ist die Geschäftsführung und der Betriebsrat informiert? Wurde eine Gefährdungsanzeige geschrieben?
 

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
311
Bewertungen
31
Punkte
28
Beruf
GKP/ B.Sc.
So was geht gar nicht. ich würde mit der Stationsleitung und PDL reden und den Betriebsrat einschalten.
Ich würde auch den Patienten anzeigen, selbst wenn ein Patient einem verkennt und im Wahn angreift, Straftat bleibt Straftat. Du musst dir es nicht gefallen lassen.
Wenn die Kommunikation zwischen Pflege und Ärzte nicht stimmt, müsstest ihr alle vielleicht mit einem Supervisor zusammen sitzen. Eventuell ein Teamcoach holen um Teambildung und Kommunikation zu verbessern.
 
Mitglied seit
12.03.2018
Beiträge
3
Bewertungen
0
Punkte
1
Alter
34
Akt. Einsatzbereich
Psychiatrie
Funktion
Krankenschwester
Momentan sind wir in der Supervision aktiv, bisher leider ohne Erfolg.
Stationsleitung sagt nichts zu den Vorkommnissen und sitzt schweigend daneben. OEL ist bemüht etwas zu ändern aber alles braucht wohl seine Zeit:/
 

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
311
Bewertungen
31
Punkte
28
Beruf
GKP/ B.Sc.
OK, ist immer hin ein Anfang.
Zu deinem ersten Beitrag noch, falls der OA von sich aus die Verstärkung wegschickt und du noch das Gefühl der Bedrohung hast, dann würde ich an deiner Stelle den OA stehen lassen und auch rausgehen und höflich begründen, dass du dich in der Situation so nicht sicher fühlst. Ich habe auch schon Docs allein in den Krisenbereich vorgeschickt, weil sie meinten es nicht nötig wäre Patienten richtig zu medizieren. Du wirst nicht glauben, wie schnell es dann heißt "wir holen die Polizei".
 

Ähnliche Threads


Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Schnellnavigation

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!