Tod eines Patienten

Yolandi

Newbie
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
3
hallo ich habe erdahren das mein pat 7 uhr oder kurz danach verstorben ist. Ich war 5 uhr das letzte mal bei ihm da gibg es ihn gut. Ich habe den O2 dip 5:30 suspendiert und vergessen wieder anzuschalten. Nun soll ich montag befragt werden was passiert ist.

Bin ich schuld an dem tot des pat.
Mit welchen konzequenten muss ich rechnen.
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
61
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Die Glaskugel sagt: Vielleicht, vielleicht auch nicht.

Das wird hier keiner beantworten können.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Mitglied seit
04.09.2004
Beiträge
12.094
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Die Angaben sind zu dünn, um beurteilen zu können, ob Dein Fehler mit zum Tod des Patienten geführt hat.

Von wem sollst Du befragt werden? Der Polizei?
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
was ist ein O2 dip??

ansonsten zu wenig infos. generell musst du keine aussage machen (auch nicht gegenüber der polizei). es reicht wenn du sagst "ich möchte hierzu keine Aussage machen", insbesondere wenn du dich ggf. selber belasten würdest. lass dich auf nichts ein und bleib cool. und geh auf keinen fall alleine zu einem derartifen Gespräch. unbedingt einen zeugen deines Vertrauens mitnehmen plus gesprächsdoku. wenn du tatsächlich was zu befürchten hast und eine mitschuld hast würde ich persönlich keinerlei aussage machen und mir umgehend einen anwalt zwecks weiterem Procedere suchen.
 

Yolandi

Newbie
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
3
Ein o2 dip ist die Sauerstoffüberwachung. Jedoch war er relativ stabil zwischen 80 und 85%.
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
danke martin. clip leuchtet mir ein..
80-85% ist ja jetzt nicht besonders prickelnd auf dauer...
 
  • Like
Reaktionen: Isidor

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
es scheint hier mangelt es an grundlagenwissen bezüglich Überwachungspatienten.. dip statt clip, Normwerte spo2, 80-85 = stabil.

da hätte ich als Angehöriger durchaus auch ein paar fragen.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

DieFranzösin

Poweruser
Mitglied seit
27.03.2018
Beiträge
493
Alter
61
Ort
Pau, Frankreich
Beruf
[ Inaktiv ]
Akt. Einsatzbereich
[ Inaktiv ]
Bei O2 80-85 % die Zufuhr ausschalten? Wir erhöhen sie da eher noch...Und schauen auch öfter als alle zwei Stunden mal nach, wie's so geht...
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
O2 gabe bzw. Reduktion ist mir nicht ersichtlich aus dem thread. ich verstehe es so dass der Alarm deaktiviert wurde und dann wurde vergessen ihn zu reaktivieren.

abgesehen davon hätte der pat. mutmaßlich von O2 und einer engmaschigeren Überwachung profitiert. 80-85% als stabil einzuschätzen ist da schon ziemlich heftig...
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
3.284
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
glaub ich jetzt nicht..
 

Romsen2014

Poweruser
Mitglied seit
15.03.2016
Beiträge
831
Alter
24
Beruf
Gesundheits-und Krankenpfleger/ B.Sc. Nursing
Akt. Einsatzbereich
KMT
Die Aussage lässt nun auch einiges an spekutaltionen offen.

Vielleicht meinte der TE auch einfach: "Sättigung lag stabil bei 80-85% (also keiner Außreiser nach oben oder unten)" Ich bin mir sicher, dass dem TE durchaus bewusst ist, das 80-85% nicht gerade berauschend sind.

Meine frage lautet: Wurde der Pat. lediglich über Pulsoxy überwacht? Erscheint mir relativ "wenig". Aber gut, bei der dünnen Info lage und ohne zu wissen welcher Fachbereich (vielleicht IMC etc.). Kann man aber auch wirklich nur ins blaue rein Raten.
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
kann man bei einer sättigung von 80-85% tatsächlich noch von "stabil" reden?? zumal wir nicht wissen ob wir hier von Raumluft spo2 oder einer spo2 unter Sauerstoff reden.

fakt ist, die sättigung ist auf dauer zu niedrig, auch für den lungenkranken. da mach ich mir durchaus auch im IPS/ANÄ bereich gedanken und sorgen. aber in keinem fall spreche ich von stabil, deaktiviere die alarme und lasse den pat. aus den augen.

hat ja seinen grund wenn man ne 80er Sättigung schiebt...
 
Zuletzt bearbeitet:

Romsen2014

Poweruser
Mitglied seit
15.03.2016
Beiträge
831
Alter
24
Beruf
Gesundheits-und Krankenpfleger/ B.Sc. Nursing
Akt. Einsatzbereich
KMT
fakt ist, die sättigung ist auf dauer zu niedrig, auch für den lungenkranken. da mach ich mir durchaus auch im IPS/ANÄ bereich gedanken und sorgen. aber in keinem fall spreche ich von stabil, deaktiviere die alarme und lasse den pat. aus den augen.

hat ja seinen grund wenn man ne 80er Sättigung schiebt...
Habe nichts anderes Behauptet und stimme die vollens Ich kann mir wiederrum auch nicht vorstellen, dass der Pat lediglich mit einem Pulsoxy überwacht wurde.

Aber ich kann mir einiges nicht vorstellen. Gibt es bei Pulsoxymetern am Monitor, nicht noch eine Art "zwischensicherung"? Also ich kenne das nur so, dass wenn ich wirklich keinen Alarm haben will, ich noch einen Stecker zwischen dem Pulsoxy und dem Monitor ziehen muss. Sonst gibt es einen kleinen Alarm .

Aber wie gesagt, es sind auch schlicht und ergreifend zu wenig Infos.
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
zu wenig infos.. definitiv. schade dass sich der TE nicht mehr meldet. du kriegst deinen monitor schon stumm wenn du weißt wie es geht.. dass ist das kleinste problem.
 

Yolandi

Newbie
Mitglied seit
12.10.2018
Beiträge
3
Er würde nur mit pulsoxymwter überwacht. Sonst nur die normalen Rundgänge keine Anordnungen bezüglich öfters und es wurden schon mehrere Rundgänge gemacht.
 

ommi

Junior-Mitglied
Mitglied seit
17.06.2018
Beiträge
61
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Nachdem auch auf die konkreten Fragen nicht eingegangen wird beschleicht einen das Gefühl dass man hier nicht mehr rauskriegt :D
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
2.005
Ort
Aus'm Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Bauhof
Funktion
Seggl für alles
schade egtl...

warum wurde er den pulsoxymetrisch überwacht??
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!