Ruhezeit nach OP eines MRSA Patienten

Dieses Thema im Forum "OP-Pflege" wurde erstellt von Sina1988, 02.07.2012.

  1. Sina1988

    Sina1988 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Ort:
    Magdeburg
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Hallo,
    ich wollte mich mal erkundigen, wie lang die Ruhezeit in den einzelnen Krankenhäusern nach einer OP eines MRSA infizierten Patienten, ist.

    Vielen Dank schon mal im Vorraus

    Die Sina
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Was verstehst du unter Ruhezeit?

    Elisabeth
     
  3. Sina1988

    Sina1988 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    01.11.2011
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    OP-Fachschwester
    Ort:
    Magdeburg
    Funktion:
    Praxisanleiterin
    Wie lange der Saal nach der Endreinigung gesperrt bleibt, bis zur nächsten OP.
    Also welche Zeit auf jedenfall eingehalten werden muss.
     
  4. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Und welchem Zweck soll das dienen? Es gibt keine einzuhaltenen Zeit außer, dass der der Fußboden abgetrocknet ist damit keiner ausrutscht und auf die Nase plumpst!
     
  5. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Man kann so und so aufwischen... nebelfeucht oder naß. Wenn sich die Zeit daran orientiert... ich mag net drüber nachdenken. Wie lange muss so ein Mittel eigentlich einwirken?
    *duckundweg*

    Elisabeth
     
  6. Schwester Rabiata 2

    Registriert seit:
    17.08.2009
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    11
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    interdisziplinär
    Matras, sie meint wahrscheinlich die Einwirkzeit des Desinfektionsmittels! :mrgreen:
     
  7. Fachidiot

    Fachidiot Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    18.06.2011
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    0
    Einwirkzeit = Flächen wieder trocken = nach 5 min (0,5% Incidin perfect)
     
  8. -Claudia-

    -Claudia- Board-Moderation
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    04.09.2004
    Beiträge:
    10.445
    Zustimmungen:
    215
    Beruf:
    Krankenschwester, M.A. Pflegewissenschaft, Dozentin
    Akt. Einsatzbereich:
    Palliativstation, Bildungszentrum
    Funktion:
    Praxisanleiterin, Bachelor of Nursing, M.A. Pflegewissenschaft
    Laut RKI müssen lediglich die Anforderungen bei Operationen eingehalten werden. Also nicht mehr Hygiene als sonst auch. Trotzdem sollte der MRSA-Patient wenn möglich als letzter drankommen.
     
  9. OoOOo

    OoOOo Newbie

    Registriert seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    OP
    Bei uns (GH, München) ist 1 Std. Ruhezeit... Eigentlich MRSA-Patient ist immer als letzter dran..
     
  10. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Ruhezeiten im OP? :-) ich arbeite im falschen KH ...
    Bei uns ( SH ) , keine Ruhezeit, Infektionspatienten immer als letzte im Saal, danach groß Reinemachen...
    Falls es ein Notfallpatient ist, ganz normales Procedere wie immer .

    LG
     
  11. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo kleeblatt!

    Was bedeutet bei euch: Procedere wie immer? Keine Zwischenreinigung und Einhaltung der Ruhezeit bei MRSA?
    So etwas könnte einem Haus irgendwann teurer zu stehen kommen, als die Reinigung und Einhaltung der Ruhezeiten.

    Nach Notfallpatienten, die mit MRSA besiedelt sind und während des OP-Pragmmes eingeschoben werden, machen wir auch eine Grundreinigung des Saales und danach ist eine Ruhezeit von 1 h erforderlich.
    Unser OP arbeitet nach den Richtlinien des RKI und unsere Hygienefachkraft hat das genaue Proceder in Arbeits- und Verfahrensanweisungen niedergeschrieben, da wir ein zertifizierter OP sind. Und daran hat sich jeder zu halten!

    Bei uns werden diese Patienten allerdings auch am Ende des Tages operiert. Da erfolgt anschließend sowieso eine Grundreinigung und der Saal ruht über Nacht.

    LG opjutti
     
  12. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hey opjutti,
    nein natürlich nicht, wir haben einen septischen Saal, der wird auch immer für die Infektionskrankheiten und Abzesse ect genommen, nur werden die Patienten immer am ende des regulären Programms gemacht und dann "ruht" der Saal sowieso. Mit normalem Procedere ist dann die Reinigung nach Infektionskrankheiten lt. Richtlinien gemeint, danach kommt natürlich erstmal niemand ind en Saal, nur ruhen unsere OPs dann nicht sondern werden in nem anderen Saal gemacht, wir hören nicht auf zu operieren nur weil der eine Saal gereinigt wird, so meine ich das. Bei uns stoppt das Programm nicht und es wird deshalb auch keine OP verschoben.
    Wir haben in dem Saal ne RLT Anlage und alles was nicht benötigt wird im Saal wird rausgeräumt usw. und je nach Keim oder Op Art ( Abzesse usw. ) wird gereinigt

    Auch wir sind zertifiziert:-)

    LG KLee
     
  13. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo klee!
    Dann habe ich das wohl falsch verstanden.

    Wir haben keinen septischen Saal mehr, aber selbst zwischen 2 septischen Operationen im selben Saal muss bei uns eine Ruhezeit eingehalten werden, Allerding keine Stunde, sondern nur 15 Min. Trotzdem dauert es ca. 45 Minuten, bis in diesem Saal weiteroperiert werden kann.
    Gleiches Procedere ist bei uns bei unvorhersehbaren septischen Zwischenfällen. Ein Prothesenwechsel kann zwar als aseptisch angemeldet werden, aber wenn intraop. der "Eiter fließt" wird der Saal geschlossen und als septisch gekennzeichnet.

    LG opjutti
     
  14. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Hey opjutti,
    hab mich aber auch falsch ausgedrückt :-) Die Sonne^^

    Bei uns ist der Saal auch nicht mehr nur für septische Sachen, soviele sind es nicht mehr, aber er wird halt immer für die septischen Dinge genommen, die sachen werden in keinem anderen Saal operiert.
    Ja so ist es bei uns auch, wenn es mal vorkommt das wir zwei oder mehr septische Sachen haben, deshalb meinte ich ja, da ruht der keine Stunde:-)

    Und yep, wenn wir ne TEP haben oder Wechsel und die wird septisch, grünes Tuch vorn Saal, Schuhe wechseln und schließen...

    Das kommt aber alles auch nur noch selten vor, war früher mehr, heute wissen wir eigentlich ziemlich genau ob jemand vorher nen Abzess an der Hüfte hat und dann wird der OP Plan auch so geschrieben, das wir keine Überraschungen haben.

    Also alles in allem kommen solche unerwarteten Dinge bei uns kaum noch vor und wenn werden die anderen ops in nem anderen Saal gemacht, hauptsache das Programm wird abgearbeitet :-)

    LG
     
  15. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo klee!

    Da bei uns überwiegend Elektivoperationen durchgeführt werden, kann es passieren, dass eine OP auf den nächsten Tag verschoben wird, wenn unvorhergesehene Ereignisse die Op-Zeit verlängern.
    Wir haben ja keine 24-Std. Dienste, sondern unser SD, der nur mit höchstens 4 MA besetzt ist, hat um 20:00 Uhr Dienstschluss.
    Unsere Ärzte wollen auch meistens pünktlich um 17:00 Uhr heim und deshalb wird so geplant, dass um 16:00 Uhr von 6 Sälen 3 - 4 fertig sind und spätestens um 18:00 Uhr alle.

    LG opjutti
     
  16. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Könnt Ihr mir mal erklären was oder wer da ruht??? Der Saal, das Team, der Operateur, der MRSA???
    Nach den mir vorliegenden Unterlagen ist die Wirkungsweise von Desinfektionsmitteln ein negative Exponetialfunktion. Das heist, dass unmittelbar nach dem Einsatz der Mittel die größte Anzahl der Keime abgetötet werden und dann die Kurve der flacher wird... warum also eine "Ruhezeit"?
    Und was machen die grünen Tücher vor dem Saal? Und was ist ein "septischer Saal", - hat der sich infiziert.....??? Haben die Kliniken noch zuviel Geld, komplett ausfgestattete Säle vorzuhalten, um darin ein bis zwei kleine Revisionen in kontaminierten Gebieten durchzuführen???
     
  17. opjutti

    opjutti Poweruser

    Registriert seit:
    24.04.2011
    Beiträge:
    1.337
    Zustimmungen:
    30
    Beruf:
    Fachkrankenschwester OP, PA, OP-Managerin (IHK)
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    OP-Management im Orthopädischen OP
    Funktion:
    OP-Managerin + -Leitung
    Hallo matras,

    ob du es nun gut oder schlecht findest, nach einer nicht geplant septischen Operation, den Saal zu schließen und vorgegebene Ruhezeiten einzuhalten, ist für mich eigentlich unwichtig. Es muss so gehandhabt werden, wie das Haus es lt. Hygiene- und Desinfektionsplan vorgibt.
    Und ob du es glaubst oder nicht, bei uns findet 2x pro Jahr eine Begehung mit einem Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie, der zusätzlich beeidigter Sachverständiger für Krankenhaushygiene des RKI ist, in unserem OP statt und genau dieser hat zusammen mit unserer Hygienfachkraft diese Pläne erstellt.
    Also kann es ja nicht so falsch sein.
    Zusätzlich haben wir bei solchen Terminen Sitzungen der Hygienkommission, in denen die halbjährliche Infektionsstatistik vorgestellt wird. Und diese ist in unserem Haus seit Jahren hervorragend.

    Vielleicht ruht ja der Operateur in der Zwischenzeit, aber mein Saal-Team hilft in dieser Wartezeit in anderen Sälen oder macht ganz profan gemeinsam ihre halbstündige Mittagspause. Je nach Zeitpunkt der Saalschließung.

    Die grünen Tücher vor der Tür sollen wahrscheinlich den Saal kennzeichnen und aussagen, dass hier niemand Zutritt hat.
    Bei uns hängen "Septisch"-Schilder (oder HIV, Hep.,MRSA) an jeder Türe, die in den Saal führt und das gesamte OP-Team, einschließlich Anästhesie führt einen Schuhwechsel durch und verbleibt im Saal. Wenn etwas von außen benötigt wird, muss der Springer telefonieren, damit es an die Saaltüre gebracht werden kann.

    Vielleicht haben die Häuser, die solch einen "Aufwand" betreiben einfach mehr Geld, weil sie sich an die vorgegebenen Richtlinien halten, dadurch weniger Revisionen produzieren und die Patienten eine kürzere Verweildauer im KH haben.

    LG opjutti
     
  18. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Herrlich gelacht Mantras :-)

    Der MRSA ruht :p

    Ich sag ja, bei uns gibts solche langen Saalruhezeiten auch nicht, können uns das auch nich leisten.

    Und was ist ein "septischer Saal", - hat der sich infiziert.....??? Haben die Kliniken noch zuviel Geld, komplett ausfgestattete Säle vorzuhalten, um darin ein bis zwei kleine Revisionen in kontaminierten Gebieten durchzuführen???
    ---------- lol, nein natürlich nicht, da wird ganz normal operiert, nur wird eben bei uns immer nur der eine Saal genommen wenn am Ende nen Patient mit MRSA oder Ähnlichem kommt, da wird nich einfach irgendein Saal genommen.

    Und bei uns is dat so, wenn was septisches operiert wird, grünes tuch vorm saal, damit das auch jeder weis und nich andauernd wer rein kommt.

    @ opjutti, is bei uns auch so, das wir um 18.00 Uhr fertig sein wollen, nur haben wir auch viele Belegärzte und da kanns ma länger dauern....aber ansonsten haben wir ne gute Op Planerin:-)...verschoben wird kaum

    LG Klee
     
  19. matras

    matras Bereichsmoderator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    12.04.2005
    Beiträge:
    2.329
    Zustimmungen:
    38
    Beruf:
    Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
    Ort:
    Suedwest
    Akt. Einsatzbereich:
    Hygiene
    Funktion:
    HFK
    Von gut oder schlecht hab ich nix geschrieben. Hab gefragt zu was es nützen soll???
    Beeidigte Sachverständige am RKI sind nicht bekannt. Die Mitglieder der Kommission für Krankenhaushygiene am RKI (KRINKO) werden für eine bestimmte Zeit berufen. Auch habe ich nicht behauptet, dass das Vorgehen falsch ist, sondern keinen Nutzen hat! Möglicherweise ist Eure Infektionsstatistik auch ok, Glückwunsch!
    Mit grünen Tüchern einen Saal zu kennzeichnen, - na ja - im Zeitalter von Schriftzeichen, Druckerpapier und EDV hätte ich schon etwas anderes erwartet...!?!

    Meine Fragen wurden leider nicht beantwortet.
     
  20. kleeblatt78

    kleeblatt78 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    24.04.2012
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    schleswig holstein
    Akt. Einsatzbereich:
    Anästhesie, Medizinpädagogikstudent
    Welche Fragen? Wer ruht? :-)

    Grüner Tücher plus Schilder, haben wir so eingeführt, damits auch jeder rafft....so hat halt jede Klinik seine Macken.
    Wie Du allerdings mit EDV nen Saal kennzeichnest is mir schleierhaft, wie handhabt ihr das?

    LG Klee
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ruhezeit nach eines Forum Datum
Wieviel Ruhezeit habt ihr nach der Wache? Talk, Talk, Talk 23.10.2006
Verhältnismäßigkeit & Ruhezeiten Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 23.05.2015
sind Ruhezeiten - mehrere Tage (mindestens zwei) mehrmals im Monat gesetzlich vorgeschrieben? Ambulante Pflege / Private Kranken-Altenpflege zu Hause 07.08.2012
Ruhezeiten zwischen Spätschicht und Schule?! Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.06.2012
Nichteinhaltung der gesetzlichen Ruhezeiten?? Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz 24.08.2010

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.