Ansprechen eines Patienten mit Neglect

Dieses Thema im Forum "Pflegebereich Neurologie / Neurochirurgie" wurde erstellt von ZwergenSchlumpf, 15.07.2012.

  1. ZwergenSchlumpf

    ZwergenSchlumpf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich bin kurz vor dem examen! Und jetzt beim lernen ist mir eine frage wieder aufgekommen, wo ich bisher nichts näheres zu gefunden habe!
    Und zwar geht es darum: man hat einen Patienten mit Neglect- von welcher seite spreche ich ihn in der akut phase an bzw. Stelle mich auf welche Seite des Bettes während irgend einer Pflegetätigkeit?!
    Ein junger Lehrer (frisch von der uni) meinte: in der anfangsphase von der weniger betroffenen seite ansprechen- sonst bekommt der pat. Nichts mit, fühlt sich nicht verstanden etc.
    Klingt für mich logisch!
    Eine anderer lehrer dementierte dies aber wehement! Man fängt sofort mit der wieder erlernung der anderen körperseite an und spricht den patienten von anfang an von der betroffenen seite an!
    Woran halte ich mich?
    Was ist bei euch so praxis ?
     
  2. KrankenBro

    KrankenBro Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.01.2012
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Gesundheits u. Krankenpfleger
    Akt. Einsatzbereich:
    OP / JAV
    Funktion:
    Op-Pfleger / JAV-Mitglied
    dein Lehrer bezog seine Aussage sicherlich auf die Betroffene-Seite in Verbindung mit der Lähmung. Eine Halbseiten Lähmung ist ja kein Neglect.

    Meine Erfahrung bei einem Pat. mit ausgeprägten Neglect war eigentlich ,das wenn ich ihn von der Seite agesprochen habe die er nicht mehr wahrnimmt , er sich erschrockend hatt oder verwirrt war. Würde ir auch so gehen wenn quasi aus dem "Nichts" einer auftaucht..

    Ich weiß Wikipedia ist keine zuverlässige Quelle aber wir hatten es in der Strokeunit-weiterbildung genauso gesagt bekommen , ich zitiere:

    "Der früher häufig gegebene Rat, Patienten mit Neglect mit der „gesunden Seite“ an eine Wand zu setzen oder im Bett zu positionieren, damit sie gezwungen sind in ihre vernachlässigte Seite zu explorieren, wird heute nicht mehr gegeben. Es hat sich gezeigt, dass zumindest schwer betroffenen Neglectpatienten die Exploration in die vernachlässigte Seite nicht gelingt und sie sehr unter der ihnen aufgezwungenen Lage leiden."

    heißt aber nicht das es nicht auch funktioniert ;)
     
  3. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Hm- um welche Form des Neglectes handelt es sich denn überhaupt? Neuroreha nach Schlaganfall - Jan Mehrholz - Google Books . Außerdem: Mensch ist keine Maschine. Was beim einen richtig ist, kann beim anderen falsch sein. Ergo: Man braucht eine Fachkraft, die entsprechend diagnostizieren und entsprechende Maßnahmen ableiten kann. Macht sich also gut, wenn man selbst am Bett testet, was geht und was nicht.

    Elisabeth
     
  4. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    ein Kranker nimmt dich nicht wahr, wennst ihn von der "falschen" Seite ansprichst - Du bist für ihn einfach nicht da, er fühlt sich auch überhaupt nicht angesprochen

    solang wie da nichts kommt - kann man auch nichts ausweiten, Zwang - sinnlos
    probieren, testen - ja, in Maßen, jeden Tag, das kann auch beiläufig erfolgen
    paar Tage später (im besten Fall) - der gleiche Kranke kann seinen Kopf etwas wenden, folgt mehr mit den Augen, nimmt jetzt äußerliche Reize wahr....
    - ab da wird intensiviert DARAN gearbeitet (neben den bereits begonnenen anderen therapeutischen Maßnahmen der Pflege, Physio, Ergo)

    also heißt das - auch in der Akutphase wird es unterschiedliches Herangehen geben, je nach Ausmaß der Schädigung, Schwellung - dazu noch das Alter, die Vorerkrankungen, Vorschädigungen.........................................
    - Einheitsstandard für ALLE - gibt's nicht

    bis vor einigen Jahren (!) wurde stur IMMER der Nachttisch auf der mehr betroffenen Seite postiert, Einzelheiten - wurscht
    inzwischen IST das überholt und sollte heute so nicht mehr gelehrt werden.

    was g'funden, Buch ist von 2005
    Thiemes Intensivpflege und Anästhesie mit DVD - Dietmar Stolecki, Matthias Grünewald, Thomas Stephan - Google Books
    ...was auch noch erwähnt wird: Pusher haben auch häufig einen Neglect - was es noch schwieriger macht

    o.k., dann wär da noch: Neglect ist nicht Neglect
    bezüglich dessen, dass es visuellen, akustischen und auch sensomotorischen Neglect gibt.
    Möglich, dass Dich der Patient hört, aber trotzdem "findet" er Dich nicht, selbst wennst direkt neben dem Bett stehst.

    Wie frustrierend mag das wohl sein - frag doch das mal den Lehrer der das scheinbar nicht wahrnehmen will -
    leidet der vielleicht an dem "geistigen" Neglect-?
    Vielleicht ist es aber doch eher ein selektiv visueller, weil - nachzulesen wäre es schon, in aktuellen Büchern zum Thema.
    Er kann aber die entsprechenden Passagen nicht finden, obwohl sie für jeden anderen klar und deutlich vorhanden sind.:thinker:
    Aber vielleicht, möglicherweise - ist es doch ein chronisch selektiver akustischer Neglect-
    hat's schon öfters gehört, aber nicht als ernst zu nehmendes aktualisiertes Wissen vernommen.
    Mist. Wird schwierig.
    Aber an sich - hey - sollte der Lehrer der aktuelles Wissen hat dieses dem Kollegen vermitteln UND belegen können! Sprich es an. Damit sich was ändert.
     
  5. ZwergenSchlumpf

    ZwergenSchlumpf Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    15.07.2009
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Vielen dank für die ganzen antworten ;)
    das problem wird sein: ich shreibe bei dem älteren lehrer examen, kommt irgend eine neurologische frage bzw. Genau dieses thema- was schreibe ich da?! Was will der lehrer hören ( das was er unterrichtet hat) ?!
    aber ich kann es ja denke ich mal nun sehr gut begründen!!

    Bei uns in der klinik kenne ich es auch nur so: lähmung, neglect etc. - bett wird an die wand geschoben, nachtisch auf die mehr betroffene seite! Ergo: pat. Muss von anfang an über die mehr betroffene seite arbeiten!
    Und das wird überall so praktiziert- vll ist es daher noch in den köpfen älterer Lehrer, dies so zu praktizieren...?!

    Aber danke für die guten antworten!!
     
  6. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI

    wenns in der Klinik auch noch so läuft - ist es auch in den Köpfen der Kollegen noch so drin, der Therapeuten, Ärzte.
    Dass das alles seine Zeit braucht - o.k., verständlich. Das ALLE das noch so handhaben - woran liegt das...
    ...traut sich jemand/mancher der es besser wüsste nicht, das anzubringen-?

    Stell Dir vor du blickst mehrmals am Tag einzig auf ein Wand, die vermutlich total kahl ist - kriegst drumherum fast nix mit
    ab und zu reden Leuts irgendwo - das macht keine Freude, im schlechtesten Fall führt es zum Rückzug des Patienten, lohnt sich ja nix, alles langweilig und öd - na dann. Da dann gegen steuern zu müssen - würd wesentlich mehr arbeit machen.

    Ehrlich gesagt - ich weiß es nicht mehr genau wann und von wem die Veränderung eingeleitet wurde.
    Ob von der Akademie (GuK-ausbildung, Weiterbildung) oder von den internen FB zum Thema (durch Therapeuten) der Bobathtrainerin (die zum Team gehört), vielleicht - die Summe der Befürworter-?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ansprechen eines Patienten Forum Datum
Umstieg in Sachen Ausbildung - wie ansprechen? Ausbildungsvoraussetzungen 09.04.2011
Was kann ich meine Praxisanleiter vor Beginn meines ersten Einsatzes fragen? Ausbildungsinhalte 03.05.2016
Freiberufler, Einstellung eines Mitarbeiters, ANÜ? Rund um Tarif- und Arbeitsverträge 26.04.2016
Schulprojekt.. Gründung eines Pflegedienstes. Auch in's reale Leben umsetzbar? Fachliches zu Pflegetätigkeiten 09.01.2016
Job-Angebot Pflegefachfrau HF/FH für die Privatstation eines modernen Zentrumspitals in Zürich (Schweiz) Stellenangebote 18.08.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.