Nach Versterben eines Patienten: Wie äußern wenn noch Besuch kommt?

Blümchen1985

Poweruser
Mitglied seit
05.05.2002
Beiträge
412
Beruf
Krankenschwester
Hallo!

Wir geht ihr damit um, wenn wenige Tage nach dem Versterben eines Patienten noch Besuch kommt? z.B
Alte Freunde, die sich nicht zufrieden geben mit "Hr.xy ist nicht mehr bei uns auf Station."? Was sagt ihr?
Eigentlich darf ich ja nichts sagen (Schweigepflicht, Datenschutz)
 

schlitzkompresse

Poweruser
Mitglied seit
27.01.2008
Beiträge
652
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger; MKDA
Akt. Einsatzbereich
nicht in der Klinik
"Patient ist nicht mehr in der Klinik. Weitere Informationen erhalten sie von den Angehörigen." Ich verweise auch in diesem Fall auf den Datenschutz.
 

Flop

Stammgast
Mitglied seit
03.10.2009
Beiträge
321
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin
Du darfst nichts anderes sagen- du hast kein Auskunftsrecht und kannst auf die Angehörigen verweisen. Damit müssen die Besucher sich wohl zufrieden geben.
 
G

*Glücksbärchi*

Gast
...wenn sie ganz hartnäckig sind den Stationsarzt rufen (oder zumindest einen Arzt der Bescheid weiß)
 

Meli4

Newbie
Mitglied seit
17.07.2013
Beiträge
5
Standort
München
Ich sage trotzdem weiterhin, dass der Patient nicht mehr auf der Station ist und für weitere Informationen die Angehörigen befragt werden sollen. Das ist nicht schön, aber wir haben keine ander Wahl.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!