Seit 2 Jahren offene Wunde (Steißbeinfistel): was tun?

fisch123

Newbie
Registriert
05.09.2018
Beiträge
1
Hallo,

habe seit 2 Jahre eine offene Wunde in der Gesäßfalte, ca. 2cm groß, Diagnose: Steißbeinfistel. Wurde damals radikal rausgeschnitten, das erste mal vor 2 Jahren, ist dann vom Wundgrund her hochgeheilt aber schließte sich oberflächlich nie. Dann hat ein anderer Chirurg das ganze vor 5 Monaten noch einmal operiert um die Wundheilung anzuregen und ich hatte zudem einen Wundmanager zur täglichen Pflege (Wundspülungen und alles mögliche). Die Wunde hat sich dann ein paar mal fast ganz verschlossen, jedoch nie ganz sondern es war immer noch ein kleines loch. Danach riss die Wunde bzw. die neue Hautschicht aber immer wieder auf.

Habt ihr noch eine Idee wie man so eine Wunde dazu bringen könnte, sich zu schließen? Die Stelle ist wirklich sehr problematisch, da jedes Sitzen oder ausduschen die Wunde anscheinend belastet und somit in meinem Fall keine vollständige Heilung ermöglicht. Die obereste Hautschicht will einfach nicht richtig zu wachsen und neigt gleichzeitig dazu immer wieder aufzureissen wenn es doch einmal weiter verheilt ist. Die Ärzte raten zum täglichen ausduschen und der Wundmanager hat auch versagt.
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Registriert
12.04.2005
Beiträge
3.183
Ort
heute hier, morgen dort!
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK),
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Ferndiagnosen sind unmöglich! Was sagt der Chirurg oder der Wundexperte. Die sollen sich die Wunde ansehen, wir können auch aus der besten und gewissenhaftesten Silderung keine verbindlichen Schlüsse ziehen
 
G

Gelöschter User 54276

Gast
@fisch123 Ich glaube, Du bist im falschen Forum. Hier tauscht sich Pflegefachfersonal über fachspezifische Themen aus. Wir geben keine Gesundheitsratschlâge.
 
  • Like
Reaktionen: einer

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 19 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!