Schlechtes Gewissen zum Arzt zu gehen, da mein Kollege im Urlaub ist...

Blubsi21

Newbie
Registriert
27.12.2016
Beiträge
19
Hallo.
Ich arbeite im betreuten Wohnen, habe meine feste Tour. Arbeite noch mit einem Kollegen zusammen. Nun ist es so, er geht in Urlaub und ich decke 90% ab. Nun hat es mich erwischt. Fieber. Halsschmerzen.
Ich habe jetzt so ein schlechtes Gewissen zum Arzt zu gehen. Da ich weiß, dass es in unserem Haus schwierig ist Ersatz zu finden. Wie geht es euch immer dabei?
 

renje

Poweruser
Registriert
16.08.2009
Beiträge
3.634
Ort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Ich habe jetzt so ein schlechtes Gewissen zum Arzt zu gehen.
oh mann/frau, dass auch diese Erkrankungen immer kommen, wenn man sie überhaupt nicht gebrauchen kann. Können die sich nicht rechtzeitig Anmelden?

Bei so einem thread kann ich nur den Kopf schütteln, stellvertrend auch für andere, ähnliche threads. Nur weil du ein "schlechtes Gewissen hast", wem eigentlich gegenüber, setzt du alte, immungeschwächte Menschen einem Krankheitsrisiko aus, das tödlich sein kann???????

Das ist jetzt nicht wirklich dein Ernst?

Sollte ich jemand mit Erkältung und Fieber bei meinem Angehörigen antreffen, wäre der so was von fällig, bei Tod eines Bewohners/Patienten erst recht.

Ich kann nur den Kopf schütteln, wie unverantwortlich man gegenüber den anvertrauten Menschen handeln kann, nur um seinem AG zu gefallen. Entschuldige aber da fällt mir nix mehr dazu ein.

Ich hoffe du denkst nochmals drüber nach, was du da geschrieben hast!?

Wie gesagt, stellvertretend auch für andere threads mit ähnlicher oder gleicher Thematik.
 
S

Surrogat

Gast
Diese Problematik ist, wie renje schon ausgeführt hat, nicht neu und hält sich erschreckend hartnäckig.

Da ich weiß das es in unserem Haus schwierig ist ersatz zu finden.
Das ist das alleinige Problem deines Arbeitgebers - wie es so schön heisst das "unternehmerische Risiko" - das er nicht auf dich oder gar die Patienten abwiegeln darf.
Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, auch kurzfristig für Ersatz zu sorgen, wobei die meisten natürlich den Gewinn schmälern und daher gemieden werden wie der Teufel das Weihwasser.

Ansonsten: Als Arbeitnehmer mit einer fieberhaften, übertragbaren Krankheit in einer Pflegeeinrichtung oder ähnlichem aufzulaufen, halte ich persönlich für ein abmahnungswürdiges Verhalten.
 
  • Like
Reaktionen: InetNinja und Tryit

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.745
Wie man ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Arbeitgeber haben kann, wenn man krank ist, wird sich mir nie und nimmer erschliessen. Das Gefühl hatte ich wirklich noch nie. Warum auch? Ich gefährde doch mit meinen Infekten nicht die Patienten, was unweigrlich der Fall ist und auch nicht meine eigene Gesundheit, wenn ich trotz Krankheit arbeite.
 

pepita-sheep

Poweruser
Registriert
07.07.2016
Beiträge
538
Alter
53
Ort
Völlig verzogen
Beruf
staatl. anerk. Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Beatmungs - WG
Funktion
Altenpflegerin
Hallo Blubsi21,

so bald Du krank Tour fährst, fahren die folgenden Probleme mit Dir (als kleine, gemeine Beifahrer).

1. Wenn Du mit Fieber / erhöhter Körpertemperatur, Auto fährst und einen Autounfall verursachst, verlierst Du den Versicherungsschutz und musst für die entstandenen Kosten selbst auf kommen.

2. Du kannst alte, immun geschwächte Patienten anstecken (Das willst Du bestimmt nicht verursachen).

3. Du bringst nur 50% - 75% Leistung (Wissenschaftlich bewiesen) auf der Tour, das Arbeiten wird Dir schwer fallen (Konzentrationsschwierigkeiten,
Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Schmerzen,usw.).

Werde erst mal wieder "Gesund".

Ich wünsche Dir "Gute Besserung".

Es grüßt Dich

pepita - sheep
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Ihr habt ja alle Recht, aber Mal im Ernst. Wenn ich Fieber habe, nehme ich Tabletten, dann ist das Fieber weg.
Dann bin ich auch in der Lage Auto zu fahren. Mit Mundschutz und Händedesinfektion stecke ich auch niemanden an und muss auch nicht abgemahnt werden.

Also lasst doch bitte die Kirche im Dorf.
 

pepita-sheep

Poweruser
Registriert
07.07.2016
Beiträge
538
Alter
53
Ort
Völlig verzogen
Beruf
staatl. anerk. Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Beatmungs - WG
Funktion
Altenpflegerin
Ihr habt ja alle Recht

Stimmt.

aber Mal im Ernst

Die Sache mit der Gesundheit ist wirklich ernst.

Wenn ich Fieber habe, nehme ich Tabletten, dann ist das Fieber weg.
Dann bin ich auch in der Lage Auto zu fahren.

Ein Beispiel von mir zu diesem Thema:

Vor 5 Jahren, hatte mein Mann mit unserer Tochter einen Autounfall.
Er hatte eine fiebrige Erkältung gehabt.
Das Fieber war aufgrund von Tabletten weg. Ok.

Während der Fahrt erlitt, aber mein Mann, eine Synkope ausgelöst durch den Husten.
(Für unsere Tochter eine furchtbare Situation: Der Vater hustet stark, dann bricht er bewusstlos zusammen [sie dachte er wäre tot], sie fahren mit Geschwindigkeit, ungebremst gegen einen Baum [sie dachte, sie wäre tot].

Er fuhr mit 50 km/h gegen einen Baum.
(Das ganze spielte sich innerhalb einer Minute ab).

Auf der Fahrbahn - Gegenseite, hatten 2 Polizisten und eine Krankenwagen Besatzung, gerade einen Unfall abgewickelt, als sich der Unfall ereignete.

Ein Polizist kümmerte sich um meinen Mann und unsere Tochter. mein Mann berichtet, aus welchen Grund sich der Unfall ereignet hatte.
Der Polizist sagte zu meinen Mann, dass er nichts gehört habe, was mein Mann ihm jetzt erzählt hatte, da er ihn sonst den Führerschein entziehen müsste. Außerdem hätte er den Versicherungsschutz verloren.

Halb Gesund / Krank: 50% bis 75% Leistungsfähigkeit (wissenschaftlich nach gewiesen)

Gesund: 100% Leistungsfähigkeit


Der einfachen Mundschutz, ist der für Erkältung nicht geeignet. Da muss schon ein anderer Mundschutz (Mundschutz FFP 3) genommen werden.

Also lasst doch bitte die Kirche im Dorf.

Das mache ich immer (grins...)
 

lusche

Poweruser
Registriert
13.06.2011
Beiträge
606
Fazit: kuriere dich aus...dann gehst du wieder mit voller Kraft arbeiten.

Eine Erkältung dauert ohne Medikamente sieben Tage, mit Medikamenten allerdings nur eine Woche...grins...

Nur nebenbei möchte ich erwähnen, dass (immer wieder) unterdrückte, nicht auskurierte Infekte....langfristig....ernsthafte Auswirkungen auf den Körper haben können.
Das bekommt man dann nicht mal eben mit ein paar Tabletten wieder in den Griff.

VG lusche

PS: warum Blubsi hier teilweise so „angesprungen“ wird, erschliesst sich mir nicht.
Sie ist erst seit kurzem Mitglied und hat die vielen Threads zum Thema krank melden usw. im Gegensatz zu den Powerusern hier, nicht gelesen.
 
  • Like
Reaktionen: pepita-sheep

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.745
Ihr habt ja alle Recht, aber Mal im Ernst. Wenn ich Fieber habe, nehme ich Tabletten, dann ist das Fieber weg.
Dann bin ich auch in der Lage Auto zu fahren. Mit Mundschutz und Händedesinfektion stecke ich auch niemanden an und muss auch nicht abgemahnt werden.

Also lasst doch bitte die Kirche im Dorf.

Du willst doch damit nicht wirklich sagen, dass man bei Fieber ne Paracetamol ( oder was auch immer) einwerfen und zur Arbeit gehen soll, weil ja dann das Fieber weg ist und nichts mehr weh tut. Ich hoffe, dass ich deinen Beitrag falsch verstehe....
 

ludmilla

Poweruser
Registriert
09.09.2011
Beiträge
1.745
PS: warum Blubsi hier teilweise so „angesprungen“ wird, erschliesst sich mir nicht.
Sie ist erst seit kurzem Mitglied und hat die vielen Threads zum Thema krank melden usw. im Gegensatz zu den Powerusern hier, nicht gelesen.

"Angesprungen" wird sie nicht, zumindest verstehe ich die Beiträge so nicht. Sie wird bestärkt, ihre Bedenken abzulegen.
 

lusche

Poweruser
Registriert
13.06.2011
Beiträge
606
Liebe ludmilla,
"Angesprungen" wird sie nicht...
Grins...du hast ja recht...ich hätte differenzieren können, wollte ich aber nicht...denn ich möchte niemanden "outen".
Eine der Antworten ist (empathisch gesehen) zumindest für mich grenzwertig. Aber vielleicht bin ich auch einfach zu empfindlich/anspruchsvoll.
VG
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Du willst doch damit nicht wirklich sagen, dass man bei Fieber ne Paracetamol ( oder was auch immer) einwerfen und zur Arbeit gehen soll, weil ja dann das Fieber weg ist und nichts mehr weh tut. Ich hoffe, dass ich deinen Beitrag falsch verstehe....
das will ich nicht sagen und schob ich auch vorweg!

Wenn jemand trotzdem arbeitet weil er zu Hause Fieber hatte, muss man ihn deswegen dennoch nicht abmahnen, sondern könnte das schlicht tolerieren.

Btw, setzt ihr all euren grippalen Patienten auch ffp3 Masken auf?
 

pepita-sheep

Poweruser
Registriert
07.07.2016
Beiträge
538
Alter
53
Ort
Völlig verzogen
Beruf
staatl. anerk. Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Beatmungs - WG
Funktion
Altenpflegerin
Btw, setzt ihr all euren grippalen Patienten auch ffp3 Masken auf?

In unserer Beatmungs - WG, haben wir keine Patienten, die Erkältungssymptome oder die Influenza haben.

Wie würdest Du, Beatmungspatienten ffp 3 Masken / Mundschutz aufsetzen, (seien sie maschinell beatmet oder spontan atmend, mit Trachealkanüle und absaug pflichtig)? Meine Frage ist übrigens ernst gemeint.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Ich habe keine Beatmungspatienten.

Und die te oben arbeitet im betreuten Wohnen, damit auch keine Beatmungspatienten, nichtmal Kranke.
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.642
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Wenn ich Fieber habe, nehme ich Tabletten, dann ist das Fieber weg.
Dann bin ich auch in der Lage Auto zu fahren. Mit Mundschutz und Händedesinfektion stecke ich auch niemanden an und muss auch nicht abgemahnt werden.
Ich sag mal so, mit einer leichten Erkältung kann man, wenn man sich so weit in der Lage fühlt, arbeiten gehen - verboten ist es m. W. nicht.
Aber spätestens bei Fieber sollte keiner mehr zur Arbeit gehen, viele Ärzte raten davon ab.
Und zuguterletzt sollte man (auch gerade als AG) die negativen Folgen des Präsentismus beachten:
Präsentismus: Ich schlepp mich krank zur Arbeit
 
  • Like
Reaktionen: pepita-sheep

pepita-sheep

Poweruser
Registriert
07.07.2016
Beiträge
538
Alter
53
Ort
Völlig verzogen
Beruf
staatl. anerk. Altenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Beatmungs - WG
Funktion
Altenpflegerin
Und die te oben arbeitet im betreuten Wohnen, damit auch keine Beatmungspatienten, nichtmal Kranke.

Das habe ich ja auch nicht behauptet.

Das die TE im betreuten Wohnen arbeitet habe ich bereits gelesen.

Ich dachte nur, das Du als gelernter Krankenpfleger eine Idee oder Anregungen, zu meiner Frage hast.

Die TE braucht aber auch nicht aufgrund ihrer angegriffenen Gesundheit arbeiten, um keinen Bewohner / Patient an zu stecken.
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.388
Akt. Einsatzbereich
[inaktiv]
Funktion
[inaktiv]
Nee, braucht sie nicht. Aber die Ansagen hier waren doch deutlich zu hart.

Ich war in meiner Ausbildung zuletzt auf Intensiv, seitdem kein Kontakt zu Beatmeten. Daher keine Ahnung...
 

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.642
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Nee, braucht sie nicht. Aber die Ansagen hier waren doch deutlich zu hart.

In dem Punkt muß ich Dir zustimmen. Die TE hatte ja nur gefragt, und Hand aufs Herz: Wer von uns hatte nicht zumindest schon mal ein schlechtes Gewissen, sich krank zu melden, weil´s auf Arbeit so abgeht? Also ich kann nur von mir sprechen, hab mich auch früher (als ich noch in der Klinik gearbeitet hab) erkältet und schniefend zur Arbeit geschleppt - man kann ja nicht ausfallen, die brauchen einen doch. :roll:
Naja, sehe ich heutzutage auch etwas anders.
 

Kleenes87

Senior-Mitglied
Registriert
26.12.2016
Beiträge
139
Akt. Einsatzbereich
Häusliche Intensivpflege
Vor paar Wochen hätt ich auch noch gedacht ich darf nicht krank werden und hätte ein schlechtes Gewissen gehabt. Aber hab diese Woche auch komplett flach gelegen und schon recht frühzeitig Bescheid gesagt und war extrem froh daheim zu bleiben. Ging überhaupt nichts.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!