Sammelthread: Bewerbungen in den Bereichen Psychiatrie

itlerin

Junior-Mitglied
Registriert
19.05.2011
Beiträge
82
Ort
OWL
Beruf
Kinderkrankenschwester, Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung
hallo,

ich habe gerade gelesen, das ie beiträge von 2005 sind. ich bin heute soweit, das ich gerne in der psychiatrie arbeiten würde, gerne auch in der kinder- und kungendpsy. wie sind heute die bewerbungschancen in dem bereich? ich habe schon ein paar bewerbungen weg aber bis jetzt keine antworten, ist das ein gutes zeichen? ich weiß das die meisten kliniken kein geld mehr haben aber ich erhoffe mir etwas...

kann mir vieleicht jemand helfen???? :gruebel:

danke euch schon mal. :-)
 

Gaby1972

Newbie
Registriert
05.02.2014
Beiträge
1
Halli Hallo - ihr Lieben.

Ich bräuchte mal eure Hilfe- und zwar möchte ich mich gerne in einer Psychiatrischen Klinik bewerben und nun bin ich mir nicht sicher- ob ich die Bewerbung so wegschicken kann.

Wäre sehr dankbar für eure Tipps....

Danke euch

Sehr geehrter Herr ....

mit diesem Schreiben, möchte ich mich nun initiativ bei Ihnen um eine Anstellung als Pflegekraft bewerben.

Schon immer faszinierte mich das Fachgebiet der Psychologie/ Psychiatrie - und seit meiner Ausbildung zur Krankenschwester von 1993 - 1996 - die auch einen mehrwöchigen Einsatz in Ihrer Klinik umfasste - träume ich davon in einer psychiatrischen Einrichtung tätig zu sein.

Durch verschiedene Umstände, war es mir leider in den vergangenden Jahren nicht möglich, mein Wissen in dem Bereich zu vertiefen- was sich aber nun ändern soll.

Zur Zeit arbeite ich für einen ambulanten Pflegedienst in ... in dem wir auch u.a. Klienten der Einrichtung Fördern & Wohnen in ... betreuen.

Durch den Umgang mit " Suchtkranken " in dieser Einrichtung wurde mein starkes Interesse erneut geschürt.

Leider bleibt mir durch die Arbeit in der ambulanten Pflege zu wenig Zeit, mich näher mit den Klienten und deren Biografie und Hintergründe zu befassen, und meine ausgeprägte Empathiefähigkeit findet dort somit wenig Raum - was ich sehr bedauere.

Meine Aufgaben umfassen dennoch die Pflege u.a. Medikamentengabe, Verbandswechsel, PEG Versorgung der Klienten, aber auch Klienten aus geriatrischen Bereichen außerhalb dieser Einrichtung, Organisatorisches, die Versorgung und Betreuung der Patienten sowie die Dokumentation der ausgeführten Tätigkeiten.

Diese habe ich immer mit viel Freude, großer Sorgfalt und zuverlässig ausgeführt.

Darüber hinaus bin ich belastbar, flexibel, freundlich und kontaktfreudig gegenüber meiner Mitmenschen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch geben würden.

Mit freundlichen Grüßen

Gabriele XYZ




Wie kommt das rüber für euch? Noch Ideen wie ich es noch verbessern kann?

Liebe Grüße Gaby
 

-Ben-

Stammgast
Registriert
05.12.2012
Beiträge
348
Ort
Bayern
Beruf
Fachpfleger f. Psychiatrie, Stud. app. Psychologie
Akt. Einsatzbereich
Allgemein-/Akutpsychiatrie
Hallo Gaby,

zunächst empfehle ich Dir, Deinen vollen Namen zu entfernen.

LG Ben
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
13.184
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
ehr geehrter Herr ....

mit diesem Schreiben, kein Komma möchte ich mich nun nun weg initiativ bei Ihnen um eine Anstellung als Pflegekraft bewerben.

Schon immer faszinierte mich das Fachgebiet der Psychologie/ Psychiatrie - und seit meiner Ausbildung zur Krankenschwester von 1993 - 1996 Daten im Lebenslauf - die auch einen mehrwöchigen Einsatz in Ihrer Klinik umfasste - träume ich davon klingt kitschig in einer psychiatrischen Einrichtung tätig zu sein.

Durch verschiedene Umstände, Komma weg war es mir leider in den vergangenden Jahren nicht möglich, mein Wissen in dem Bereich zu vertiefen- was sich aber nun ändern soll. Klingt nach Ausrede, um die oben gemachte Behauptung Deines Traums zu belegen.

Zur Zeit arbeite ich für einen ambulanten Pflegedienst in ... in dem wir auch u.a. Klienten der Einrichtung Fördern & Wohnen in ... betreuen. kein Absatz

Durch den Umgang mit " Suchtkranken " wieso Gänsefüßchen? in dieser Einrichtung wurde mein starkes Interesse erneut geschürt.

Leider bleibt mir durch die Arbeit in der ambulanten Pflege zu wenig Zeit, mich näher mit den Klienten und deren Biografie und Hintergründe zu befassen, und meine ausgeprägte Empathiefähigkeit findet dort somit wenig Raum - was ich sehr bedauere. Versteh ich nicht: Gerade in der ambulanten Pflege müsste es doch Gelegenheit zum näheren Befassen mit den Klienten und ihrer Biographie geben - Du betreust sie über einen sehr viel längeren Zeitraum und in ihrem gewohnten Umfeld.

Meine Aufgaben umfassen dennoch die Pflege u.a. Medikamentengabe, Verbandswechsel, PEG Versorgung der Klienten, aber auch Klienten aus geriatrischen Bereichen außerhalb dieser Einrichtung, Organisatorisches, die Versorgung und Betreuung der Patienten sowie die Dokumentation der ausgeführten Tätigkeiten. Durcheinander, Aufzählung von Selbstverständlichkeit, teilweise grammatisch falsch.

Kein Absatz Diese habe ich immer mit viel Freude, großer Sorgfalt und zuverlässig ausgeführt.

Darüber hinaus bin ich belastbar, flexibel, freundlich und kontaktfreudig gegenüber meiner N Mitmenschen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir die Gelegenheit für ein persönliches Gespräch geben würden. Kein Konjunktiv in der Bewerbung: Du freust Dich auf das Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Ich würde es umschreiben und versuchen, den Ausbildungseinsatz in dieser Einrichtung zu betonen. Da wurde - zumindest willst Du wohl den Eindruck machen - Dein Interesse für dieses Fachgebiet geweckt. Dies musst Du begründen. Das und das hat Dich besonders fasziniert, und wegen diesem und jenem hattest Du von dem Haus einen guten Eindruck...

Dann berichtest Du über Deine augenblickliche Tätigkeit, die Dir gut gefalle, aber dennoch würdest Du jetzt gern in die Psychiatrie wechseln.

Und behaupte nicht was, was sich einfach auch dem Lebenslauf nicht belegen lässt. Wenn du schon immer davon träumst, in der Psych zu arbeiten, startest Du den ersten Bewerbungsversuch nicht erst fast 20 Jahre nach dem Examen. Das wirkt unglaubwürdig.
 

Jacki_91

Junior-Mitglied
Registriert
09.01.2014
Beiträge
32
Ich beende meine Ausbildung ebenfalls im September, und muss jetzt für mein Haus eine Bewerbung losschicken, aufgrund von finaziellem Notstand usw. findet es nun schon früher statt.

Meine Frage: Ich werde mich in den Fachbereich Innere, Neuro und vor allem Psych bewerben, letzteres ist natürlich mein Favorit, bei dem ich auch mit der Erwähnung eines freiwilligen Wahleinsatzes in einem psychiatrischen Wohnverbund punkten kann. In meinem damaligen Einsatz auf der Psychiatrie im Haus wurde mir von meinem Anleiter wärmstens empfohlen, nach der Aubsildung in diesem Bereich zu bleiben, aufgrund meiner verschiedenen Kompetenzen, die ich hier ausleben konnte.

--> Ist es ratsam in der Bewerbung dies zu erwähnen, um die Chancen auf eine Stelle hier zu ergattern? Könnte es eine Übernahme im Haus steigern, oder würde das eher als prahlen gewertet werden und nicht als postitives Feedback von dieser fachbezogenen Station?

LG
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.461
Akt. Einsatzbereich
Grund- und Regel Akutkrankenhaus

--> Ist es ratsam in der Bewerbung dies zu erwähnen, um die Chancen auf eine Stelle hier zu ergattern? Könnte es eine Übernahme im Haus steigern, oder würde das eher als prahlen gewertet werden und nicht als postitives Feedback von dieser fachbezogenen Station?

LG

Das kann dir nur der sagen, der die Bewerbung bearbeitet.
Alles andere ist nur geraten. Wir kennen die Station nicht.
Leg ggf. die Bewertung extra mit bei
 

Jacki_91

Junior-Mitglied
Registriert
09.01.2014
Beiträge
32
Danke Maniac... das Problem in der jetzigen Bewerbung ist nur, dass unser Krankenhausvorstand lediglich ein Schreiben möchte, d.h. kein Deckblatt, Foto, LL, Leistungsnachweise. Heißt, ich muss so gut wie möglich in meinem kleinen Schreiben punkten. Da ich ja im Haus beschäftigt bin weiß ich auch, dass lediglich auf einer der 3 psychiatrischen Stationen Plätze frei sind, die Station auf der ich war gehört leider nicht dazu. Ich werde sehen, wie ich es hinbekomme. Finde es schwierig, wie die Aussage des PA's gewertet werden würde, durch die grundsätzliche Situation bei mir am Klinikum würde ich beinahe sagen, dass sie lediglich schauen in welchen Fachbereich man sich für wie viel % bewirbt und ob etwas frei ist, der Rest ist zweitrangig, würde ich fast behaupten :/ Schwierig, die Bewerbungen im April an den umliegenden Kliniken sind sehr viel einfacher, da ich da auf meine Leistungsnachweise und Bewertungen zurückgehen kann im Anhang.
 

Maniac

Poweruser
Registriert
09.12.2002
Beiträge
10.461
Akt. Einsatzbereich
Grund- und Regel Akutkrankenhaus
Ansonsten schieb doch nen halben bis ganzen Satz ein, wie wertvoll der Einsatz auf STation X für deine Fachlichkeit im Bereich Y war...
Wenn dort Vakanzen bestehen und es darum geht WER geht da hin, wird ggf. dann der Rat der Praxisanleiter eingeholt.

Musst nur hoffen, dass der sich daran erinnern kann ;)
 

Jacki_91

Junior-Mitglied
Registriert
09.01.2014
Beiträge
32
Ich glaube der vergisst mich nicht so schnell :cheerlead:
Dankesehr, mal sehn ob ich das reinnehme.
 

omarumpelputz

Newbie
Registriert
31.01.2015
Beiträge
1
Liebe Psychiatrie-Erfahrene :-)
der Thread ist ja schon etwas älter, aber vielleicht antwortet mir trotzdem noch jemand...
Ich spiele mit dem Gedanken, mich in der Psychiatrie zu bewerben und hätte zu diesem Arbeitsfeld noch einige Fragen:

1. Wie sind momentan die Jobchancen in der P.? In der Somatik wird ja händeringend gesucht, ist das in der P. ähnlich?
2. Welche Einsatzmöglichkeiten ausser der stationären Psychiatrie gibt es noch? Also z.B. Tagesklinik etc. (gerne auch ohne Schichtdienst)?
3. Was sind für Euch besonders belastende Faktoren in diesem Arbeitsfeld?

Und zu guter Letzt: Ich habe ca. 5 Jahre Berufserfahrung - allerdings in der Somatik und z.Zt. bin ich auch noch in Elternzeit. Habe ich überhaupt Chancen in der Psychiatrie?

Ich freue mich über Antworten, Anregungen und Tips und wünsche noch einen schönen Abend!
 

-Ben-

Stammgast
Registriert
05.12.2012
Beiträge
348
Ort
Bayern
Beruf
Fachpfleger f. Psychiatrie, Stud. app. Psychologie
Akt. Einsatzbereich
Allgemein-/Akutpsychiatrie
Hallo omarumpelputz,

zu 1) schlechter Zeitpunkt in D, da demnächst ein neues Entgeltsystem eingeführt wird und die Kliniken Sorge vor erheblichen Verlusten haben, entsprechend vorsichtig die Personalplanung derzeit erfolgt.... und wenn - meist befristet.
zu 2) Tageskliniken sind oft in psychiatrische Kliniken integriert. Ebenso (Nachsorge)-Ambulanzen (beide Bereiche bevorzugen i.d.R. psychiatrisch erfahrene Kollegen). Daneben existieren auch private psychiatrische Sozialdienste, psychiatrische Pflegeheime, forensische Kliniken/Bereiche,....
zu 3) Kommt auf den Bereich an und empfindet jeder Kollege anders. Ich persönlich empfinde den Schichtdienst am schlimmsten.... ;)

Natürlich hast Du Chancen in der Psychiatrie und gelegentlich wird auch vereinzelt eingestellt - aber der Zeitpunkt ist, wie gesagt, eben etwas ungünstig. Trotzdem viel Erfolg :-)

LG Ben
 

Mosaik_

Newbie
Registriert
02.10.2020
Beiträge
6
Ort
Essen
Wie ist die Situation im Arbeitsmarkt denn jetzt, suchen Psychiatrien genauso sehr nach Personal wie in der Somatik, oder ist es schwieriger, an eine Stelle zu kommen? :-)
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!