Robinul-Injektion?

Alexandra 25

Newbie
Registriert
11.10.2004
Beiträge
9
Ort
Zwickau/Sachsen
Beruf
Krankenschwester
Hallo
Ich betreue eine beatmungspflichtige Patientin, die massig Sekret produziert in der Trachealkanüle, im Mund und Tracheostomaeingang.
Deswegen spritzen wir 2 -3 mal täglich Robinul s. c. um das unter Kontrolle zu bekommen, ansonsten läuft es aus Mund wie ein Wasserfall -man ist nur am Absaugen und die Patientin hustet und bekommt natürlich schlechter Luft.
Kennt ihr etwas vegleichbares ( Injektionen, Tabletten, ...) oder was macht ihr in so einem fall?
Wir hatten das Problem das dieses Robinul nicht lieferbar war für ca eine Woche und der HNO und HA auch nichts wussten...und diese Woche war fast eine Katatrophe.:eek1:

Danke Grüsse
Alexandra
 

Cystofix

Poweruser
Registriert
26.10.2004
Beiträge
523
Ort
Ba-Wü
Hallo Alexandra,


bei uns geben wir meist Itrop ( Ipatropiniumbromid ) oder Atropin subcutan, oder aber Belladonysat-Tropfen via MS.
Robinul kennen wir hier nicht.

Gegebenenfalls werden, wenn möglich,vom Arzt Medis wie NAC, Muco etc. reduziert bzw. abgesetzt.
Gruss Sven
 

Dorothee

Stammgast
Registriert
06.05.2002
Beiträge
231
Hallo Alexandra,

wir haben gute Erfahrungen mit Scopoderm-Pflaster gemacht.
Von Robinul habe ich bisher nichts gehört.
 

Alexandra 25

Newbie
Registriert
11.10.2004
Beiträge
9
Ort
Zwickau/Sachsen
Beruf
Krankenschwester
Danke

Vielen Dank für eure Antworten:thinker: , ich werde mal recherchieren bzw.mich mit den Ärzten befragen-komisch das von den Ärzten da bisher bei uns keine Alernativen kamen bzw.bekannt sind...

Grüsse Alexandra:P
 

Elisabeth Dinse

Poweruser
Registriert
29.05.2002
Beiträge
19.810
Beruf
Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
Akt. Einsatzbereich
Intensivüberwachung
Hat die Patientin eventuell Schluckstörungen? Die täglich physiologisch produzierten 1,5-2,0 Liter Speichel müssen ja irgendwo hin.

Elisabeth
 

Alexandra 25

Newbie
Registriert
11.10.2004
Beiträge
9
Ort
Zwickau/Sachsen
Beruf
Krankenschwester
Hallo

Die Patientin kann fast gar nicht mehr schlucken weil ihre Zunge gelähmt ist. Sie kann auch nicht sprechen. Dgn. Multifokal motorische Neuropathie
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!