Rauchen im Krankenhaus

A5mone

Newbie
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
27
Hallo!!
Würde mal gerne wissen, wie es in anderen KH mit dem Rauchen gehandhabt wird?
Habt ihr ein generelles Rauchverbot im Haus?
Wo geht das Personal zum Rauchen hin?
Wie ist die Reaktion Der Nichtraucher?

Ich gehöre leider auch zu der Kategorie der " Suchtkrüppel" (s. LOGO :lol: )
Bei uns war es erst so, daß wir auf Station in unserem Aufenthaltsraum generell rauchen durften.
Dann haben sich die NR beschwert wg. Passivrauchen etc. und es wurde ein Rauchverbot verhängt; aber nur für die Zeit, in der NR anwesend waren.( was ich auch echt o.k. finde)
Wir sind dann in dieser Zeit auf den Balkon gegangen. Immer auf der Lauer, wann die Luft "rein" ist, d.h. kein Pat. auf dem Balkon war.
Eines schönen Tages hat ein Pat. o. Besucher dann den heißen Aschenbecher in den Plastikeimer auf dem Balkon gellert und er hat gebrannt!!! ALSO: Rauchverbot auf dem Balkon! Ab aufs Dach ( unsere Station ist im 5. Stock).

Einige Nichtraucher beschweren sich jetzt natürlich über unsere "Extrapausen" und sind der Meinung, wir müssen diese Zeit nacharbeiten!!!
Wie seht ihr das?

Bin gespannt auf eure Antworten!
Grüße A5mone

P.S Hoffe, das Thema wurde nicht schon bis zum abwinken durchgekaut. Hab mal nix gefunden!
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
also früher gab es bei uns auf jeder etage ein raucherzimmer nun nur noch eins...aber man kann auch vor die tür gehen....das personal raucht in der teeküche.....dort wo auch übergaben sin und so,...aber in der übergabe ist auf den meisten stationen rauchverbot....
 

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Im ganzen Haus gibt es 2 Raucherzimmer für Patienten. Das Personal raucht in den Dienstzimmern am offenen Fenster oder in der Kantine (da gibt es nen Raucherbereich mit sehr guter Klimaanlage).

Mir persönlich macht es schon etwas aus, wenn andere rauchen - auch wenn sie das Fenster aufhaben. Ich sage dann meistens schon ein paar passende Takte, denn ich finde Raucher müssen während des Dienstes auch mal verzichten können. Halten sich eben nur nicht alle dran... Die PDL arbeitet auch schon daran auf den Stationen ein Rauchverbot durchzusetzen - dauert halt nur seine Zeit.


Nichtraucherin seit immer,
Nutella Woman
 

A5mone

Newbie
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
27
Hallo Nutella woman!

Im Prinzip muß ich dir ja Recht geben. Nur das Verzichten ist leichter gesagt, als gemacht.
Rauchen ist und bleibt halt eine SUCHT!
und wenn wirklich mal keinen Zeit ist einen Qualmen zu gehen, merke ich schon, das ich nervös und unruhig werde ( Und schlecht gelaunt)
Traurig, aber wahr!
Hab schon einige Male versucht aufzuhören, leider ohne Erfolg.
Da beneide ich wirklich jeden Nichtraucher, die dieses Problrm nicht kennen.
Grüße!!
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
Bei uns ist im Klinikum ein generelles Rauchverbot (mit Raucherinseln):smlove2: !
Da ist natürlich immer großer Andrang!!

Die Zimmer von Normalstation haben alle einen Balkone:wink:

Grüße
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Hi an alle!


Ich bin im ambul. PD und bei uns heisst es Rauchverbot in den Dienstautos und im Büro. Wenn ich mir so manches Dienstauto jedoch von innen betrachte, hält sich da nicht jeder dran, aber die Raucher müssen es ja auch selbst putzen:zunge: !
Als ich noch im KH arbeitete hat es mich auf Dauer wirklich aufgeregt:angry: , wenn wir beispielsweise zu dritt im Spätdienst waren und ich war die einzige Nichtraucherin. Während die anderen zwei genüsslich ihre Zigaretten qualmten, bin ich auf eine Klingel nach der anderen gerannt. Das war absolut unfair, habe mir das auch nicht lange gefallen lassen:streit: .
Deshalb ist es nicht mehr wie richtig, dass die "Extrapausen" wieder nachgeholt werden müssen oder dass diese von der Arbeitszeit abgezogen werden...finde ich jedenfalls.
Bei meinem Mann im Büro wird es nämlich schon so vollzogen: wer raucht, muss raus.Und wer raus bzw. wieder rein geht, muss stechen (Stechuhr)! So mancher hat sich da schon zwei mal überlegt ob er jetzt wirklich rauchen gehen muss....:gruebel:

LG
Trisha
 

Tobias

Poweruser
Mitglied seit
03.05.2004
Beiträge
782
Beruf
Fachkrankenpfleger
@ TrishaAls ertes: Ich rauche! :x (Nur falls unklarheiten!)


Mit den extra Pausen hast Du Recht!!

Bei uns ist das so, das die Nichtraucher auch mal für 5 min an die frische Luft gehen!!
Das ist dann doch gerecht !:smlove2: :smlove2:
Und ich rauche eine vor der Schicht, eine während und eine nach der Schicht!
Zur Nachtschicht können es dann schon mal mehr werden:wink: .
Das geht doch!

LG Tobias
 

Ute

Poweruser
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
1.736
Alter
46
Standort
Hannover
Beruf
Krankenschwester, Fachkraft für Leitungsaufgaben in der Pflege (FLP)
Akt. Einsatzbereich
Zur Zeit in der Elternzeit
Funktion
Study nurse
Hi,

bei uns ist im ganzen Haus Rauchverbot! Es gibt aber dennoch eine Zone für Patienten und Angehörige wenn sie rauchen möchten oder sie gehen vor die Tür in den Patientengarten. Ich selber rauche auch, zur Zeit versuche ich nicht in der Klinik zu rauchen, finde es selber nicht schön wenn ich nach Rauch stinke!!! :roll:
Wenn ich doch mal eine Fluppe rauchen möchte gehe dafür auf dem Balkon oder in das Leitungszimmer (meine Leitung raucht :P Zigarillos <---wird es so geschrieben????) Und das ist viel schrecklicher..mief...

Ich dehne diese Pause auch nicht lange aus, die meisten Kollegen wundern sich immer, dass ich so schnell wieder da bin! Aber ich selber finde es nicht gut wenn ich meine Patienten anderen aufs Auge drücke und ich habe dann eine 5 Minutenpause:dudu:
Es gibt aber diese Kollegen, die machen dann eine viertel Stunde draus, tztztz.... Bei meinem letzten Arbeitgeber haben die Nichtraucher eine kleine Tee oder Wasserpause genommen und das fand ich voll in Ordnung. Meistens haben wir dann zusammen die "kleinen Auszeiten" genommen. So ist jeder Mitarbeiter auf seine Kosten gekommen.
 

A5mone

Newbie
Mitglied seit
22.07.2004
Beiträge
27
Würde es natürlich auch begrüßen, wenn es auf unserer Station ein kleines Raucherzimmer gäbe.Es würde einem längere Wege ersparen, die auch Zeit "kosten ".

Vorher, als im Aufenthaltsraum noch geraucht werden durfte ( hinter dem Dienstzimmer) konnte man auch immer gut das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, d.h. wenn einen die Sucht überfallen hat, hat man sich Pat.mappen mit nach hinten genommen und in dieser Zeit z.B. seine Pflegeberichte geschrieben. Dann war die Zeit wenigstens nicht verloren.

Lasse meine Arbeit in dieser Zeit natürlich nicht meine Kolleginnen machen! Haben Bereichspflege und jeder geht dann rauchen, wenn er es von seiner Arbeit her vertreten kann.
Und wenn meine Kolleginnen in der Zeit auf die Klingeln rennen, revanchiere ich mich natürlich dafür. Das ist Ehrensache!
 

Trisha

Poweruser
Mitglied seit
04.03.2004
Beiträge
1.431
Alter
43
Standort
Göttingen
Beruf
Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
Akt. Einsatzbereich
Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
Tobias schrieb:
@ TrishaAls ertes: Ich rauche! :x (Nur falls unklarheiten!)
Hallo Tobias!

Auch ich war Raucherin! Und wegen mir können alle Raucher weiter rauchen solange die Nichtraucher nicht darunter leiden müssen, egal in welcher Form!
Hab´doch gar nix gegen Raucher.....:mryellow: :smlove2: :troesten:

LG
Trisha
 

alesig

Poweruser
Mitglied seit
01.08.2004
Beiträge
583
Standort
Bayernland
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Hallo
Auf meiner Station gibt es ein paar extrem Raucher, sehr oft und lange (fast 30 min. pro Schicht)
Die Nichtraucher haben dann die Ehre in dieser Zeit die Glocken und Fahrdienste der Raucher mitzuerledigen. Das sorgt natürlich für unmut.
Aber es gibt eine Lösung, jedesmal wenn ein Nichtraucher mit den Extremrauchern dienst hatte, meldetet er sich für einen Toilettengang ab sobald die Raucher wieder mal Richtung Raucherzimmer gingen. Die meisten der Vielraucher haben sich inzwischen auf ein erträgliches Maß eingeschränkt.
Alesig
 

Timmy

Junior-Mitglied
Mitglied seit
05.05.2004
Beiträge
59
Beruf
Gesundheits- und Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Neurologie, Mitarbeitervertretung
Hi zusammen,

Im Krankenhaus gibt es ein allgemeines Rauchverbot. Die Ausnahmen sind die Raucherräume für die Patienten, die auf jeder Etage in der Nähe der Stationen sind. Für das Personal gibt in der Cafetaria einen gesonderten Bereich für Raucher und auf den Stationen darf nur in den Aufenthaltsräumen geraucht werden. Das beschränkt sich aber nur auf die Zeit wenn die Raucher unter sich sind, oder die Nichtraucher nichts dagegen haben.
Mir ist es eigentlich egal, wenn neben mir ein, zwei Mitarbeiter rauchen, aber wenn dann da mehrere Raucher gleichzeitig sitzen und sich jeweils 2-3 Zigaretten hintereinander anstecken, find ich das reichlich unverschämt.

MfG,
Timmy
 

Akiko82

Senior-Mitglied
Mitglied seit
02.04.2004
Beiträge
112
Alter
37
Standort
Berlin
Beruf
Krankenschwester seit `02, in der KJP seit `03
Akt. Einsatzbereich
Kinder-&Jugendpsychiatrie
Funktion
Fachkrankenschwester für Kinder- und Jugendpsychiatrie
Bis vor 6 Monaten war ich selbser noch Raucher, deswegen kann ich beide Seiten schon irgendwie verstehen...

Ich hatte jedoch bei der Arbeit
a) meist kein Verlangen nach einer Zigarette und
b) noch öfter einfach keine Zeit zum Rauchen.

Außerdem fand ich die Vorstellung gruselig mit meinem stinkenden Atem an die Kids heranzutreten... *uahhh*
Mag ich ja selbst auch nicht.
Und jetzt sagt nicht, daß das mit Kaugummi o. ä. Mist wegzukriegen ist.
Nun wo ich nicht mehr rauche, k***t es mich oftmals ganz schön an wenn ich mit einem rauchenden Kollegen Dienst tue.

Eben weil dann nur ich da bin, und weil sich manche Leute wirklich richtig schön Zeit lassen.:angry:

Letztens im SD erst wieder: Kollege XY hatte Stress mit seiner Freundin von der anderen Station und es mußte sich in einem Dienst 10 Mal zum Rauchen getroffen werden, um die heile Welt wieder klar zu machen.
Da kann man unmöglich warten bis man Dienstschluß hat.

Na hallo??? :schraube:
Und das wo es jeder von uns unterschrieben hat; wir arbeiten in einem rauchfreien Kh, lt. Arbeitsvertrag akzeptiert das jeder MA mit seiner Unterschrift unter diesen Vertrag.:deal:

Als ich mich dann am nächsten Tag auch desöfteren verkrümelt hab, gab`s keinen Kommentar mehr.

Wenn denn schon geraucht werden muß, dann bitte wenn grad mal nicht der Bär steppt bzw. genügend Personal im Dienst ist.

Ich wär dafür, daß Raucher die verqualmte Arbeitszeit nacharbeiten.
Mit welchem Recht genehmigt sich eine Gruppe mehr Freiräume als eine andere?
Habe es in und nach der Ausbildung oft genug erlebt, daß die Raucher "unbedingt jetzt" (nämlich immer dann wenn sich grad Stress im Anmarsch war) "mal schnell weg" mußten.

Sucht hin oder her...

Danke, daß ich mir mal Luft machen konnte... :o

schönen Tag, die Aki
 

catweazle

Poweruser
Mitglied seit
02.03.2004
Beiträge
1.003
Alter
47
Standort
Münster
Beruf
Krankenpfleger
[offtopic]
Mal abgesehen davon, daß nichtrauchende PatientInnen den Duft einer frischgeräucherten PflegerIn nicht unbedingt schätzen (Als ich mal Patient war und nicht ausweichen konnte... brrr....)
[/offtopic]

Rauchen zählt für mich als Pause. Denn in dieser Zeit wird nicht gearbeitet. Gleiches Recht für alle, und damit auch gleiche Arbeitszeit für alle. Entweder wird nachgearbeitet, die Frühstückspause verkürzt um die Dauer der Rauchpausen oder aber die Nichtraucher dürfen sich auch gelegentlich mal für ein paar Minuten abseilen.

Bei uns ist dieses Problem zum Glück nicht ausgeprägt, unsere RaucherInnen (nicht sehr viele) frönen ihrer Sucht dann, wenn Zeit ist und während des Dienstes ohnehin nicht so sehr oft.

Was ich ziemlich dreist fände: Raucht jemand zusätzlich zur bereits abgesessenen Pause noch 15 Minuten und muß deshalb 15 Minuten länger arbeiten und schreibt sich das dann als Mehrarbeit auf...
 

Svenja

Junior-Mitglied
Mitglied seit
04.02.2002
Beiträge
67
Rauchende Kollgen = unfaire Kollgen

Leider habe ich bis jetzt die Erfahrung machen müssen dass man als Raucher es sich auf Station doch seinen Dienst relativ locker gestalten kann. :weissnix:
Wenn die Raucher auf den "Balkon" entschwunden sind, sind sie nicht mehr greifbar und wir die "dummen Nichtraucher" dürfen auf die Klingel rennen, Neuaufnahmen in Empfang nehmen..oder zu REA hechten.

Die rauchenden Kollgen habe in diesem Punkt leidr noch nicht mit Fairness glänzen können, auch gab es auf den Stationen (meist sind ja NR in der Minderheit) keine fairen Vereinbarungen.:x
Könnte ja auch mal theoretisch mit einem Wassergals mich auf dem verrauchten Balkon stellen (was mir schon wieder zu eklig wäre) und ein bisschen quatschen...aber dann würd mich ja jeder dumm anschauen.:eek1:
Ich frage mich warum Raucher in ihrer regulären Pause nicht einfach ihren Nikotinnachschub holen können.
Es gibt fast nur noch Nichtraucherflüge...wo man mehrere Stunden nicgt zum Rauchen kommt....warum geht es mit der Abstinenz nicht bei der Arbeit??? Und wie macht ihr Rauche es dann auf längeren Reisen????:gruebel:

Und ein anderer Aspekt, ich als Pat. würde es als eklig empfinden wenn jemand gerade der frisch geraucht hat mich versorgen würde...:x
 

es

Stammgast
Mitglied seit
21.03.2002
Beiträge
314
Alter
37
Standort
südl. von München
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
interdisziplinäre Privatstation
Bei uns im Krankenhaus gibt es zwei Orte an denen das Personal offiziell rauchen darf. Im Patientenraucherzimmer (der Balkon davon ist im Sommer sogar richtig schön) und in nem kleinen Pavillion draussen.

Inoffiziell wird das sehr unterschiedlich gehandhabt.
Es gibt Stationen, da bist du als nichtrauchender Schüler der Depp únd bist den ganzen Tag daran auf Glocken zu gehen, ... während deine Kollegen beim rauchen sind. Sitzt du allerdings mal kurz und trinkst nen Schluck und springst nicht gleich auf wenn die Glocke geht wirst du gleich total angemacht. Und da bin ich dann total gegen das Rauchen in der Arbeit.
Auf dieser Station wird teilweise auch noch im Patientenbad geraucht, ... lecker... die Anwesenheitslampe wird aber trotdem nicht angemacht, denn dann könnte man ja die Glocke hören...

Allerdings gibt es auch andere Stationen.
Ich finde es total in Ordnung, wenn jemand mal kurz zum Rauchen verschwindet wenn man fertig ist mit der Arbeit (nicht mitten beim Durchgehen "mach doch schon mal weiter, ich komm bald wieder.."). Wenn die Zeit dazu da ist, dann gerne. Ich hab auch kein Problem damit auf Glocken aus anderen Bereichen zu gehen, wenn auch mal jemand für mich aufsteht wenn ich grad nen Schluck trink, ..

> solange es sich ausgleicht finde ich es in Ordnung!


Als ich meinen Psychiatrieeinsatz hatte hat das Personal auch im Personalaufenthaltsraum geraucht. Während wir gefrühstückt hatten und ich noch nicht fertig war, ... das hat die überhaupt nicht interessiert. das fand ich total eklig.
 

spielemann

Senior-Mitglied
Mitglied seit
16.01.2004
Beiträge
151
Standort
Schleswig-Holstein
Beruf
Krankenpfleger
Rauchfreies Krankenhaus

Hallo,
bei uns soll das Krankenhaus bis 2006 rauchfrei werden. Wie das geschafft werden soll frage ich mich?:rofl:
Erstens, was sollen unsere süchtigen Kollegen 8 Stunden ohne Suchtmittel machen? Die Versorgung der Patienten sehe ich gefährdet. Wenn der erste Entzug kommt, kann man häufig nicht mehr richtig denken und dann passieren halt Fehler.
Zweitens, wo sollen die Patienten bleiben, die Süchtig sind? Wir leben als Krankenhaus doch von Patienten die Rauchen und somit krank werden.
Drittens, schon jetzt reden bestimmte Personen von Ausnahmen. Entweder ist das Rauchverbot für alle gültig oder für keinen!
Viertens, sollte es doch geschafft werden einige Personen vom Rauchen weg zu bekommen, was soll unser Staat ohne die Steuereinnahmen machen. Wir geben doch schon jetzt mehr aus als wir über Steuern einnehmen, denkt doch mal an unsere Kinder mit solch einem bankrotten Staatshaushalt!?!:cry:
Gruß
Axel
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!