Wie mit dem "Rauchen"aufhören?

Dieses Thema im Forum "Talk, Talk, Talk" wurde erstellt von kiki1969, 01.02.2009.

  1. kiki1969

    kiki1969 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    13.08.2008
    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KPH, Azubi GuK
    Ort:
    Landkreis Heilbronn
    :gruebel:Liebe Forenmitglieder,
    gibt es unter Euch EX-Raucher?Mich würde interessieren,wie Ihr es geschafft habt damit aufzuhören?:eek1: Durch Bücher? Seminare? Hat Eure Krankenkasse etwas bezuschusst?Dieses Thema interessiert mich sehr und freue mich über jede Antwort.LG kiki
     
  2. Kerstin76

    Kerstin76 Newbie

    Registriert seit:
    27.10.2008
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Saarland
    Akt. Einsatzbereich:
    ambul. Pflege
    war bei mir ganz einfach, hab erfahren, das ich schwanger bin, und hab direkt die Zigaretten weggeschmissen; is jetzt 8 Jahre her
     
  3. Aina02

    Aina02 Newbie

    Registriert seit:
    24.10.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Altenpflege
    Funktion:
    Praxisanleiterin,Palliativ Care Fachkraft
    Hallo!Ich habe es mit Hypnose geschafft,2 Sitzungen und gut!Ist jetzt fast 1 Jhar her.Ok,die Schmacht ist immer noch zwischendurch da,aber es wird immer weniger,Gott sei Dank!Hatte es schon mit Bioresonanztherapie versucht(9 Monate)Akkupunktur(3 Tage)und Eigenregie usw.Hypnose find ich jetzt am Besten!
    Viel Erfolg und Durchhaltevermögen!!!:rocken:Gruß Aina
     
  4. Anika

    Anika Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegepädagogin; Krankenschwester
    Ich hab´s einfach sein lassen! Das ist die billigste Methode und ich musste mir keinen Kopf darüber machen, ob die Krankenkasse was zahlt oder nicht und auch sonst keine Geld für Bücher, Raucherpflaster oder sonstige Ersatzdrogen ausgegeben.

    Zigaretten schmecken meistens eh nicht wirklich (was mir auch Raucher bestätigen). Außerdem ist es echt sauteuer, vor allem, wenn man mal im Auland unterwegs ist und sich ne Schachtel für acht € oder so kauft - das ist doch eigentlich echt krank, oder? Was man da sparen kann... Und außerdem macht es hässliche Haut, vor allem im Gesicht, und nocht dazu sieht es einfach unattraktiv aus, wenn ständig so ne Kippe im Mundwinkel hängt, wirklich oberunsexy finde ich. Und alles stinkt immer so, Klamotten, Wohnung, Hände...

    Das habe ich mir anfangs ein bisschen eingeredet, inzwischen bin ich überzeugt, dass es auch so ist.

    Entweder man will aufhören oder nicht, ich glaube, dass es dazwischen nichts gibt, und dass man sich "einfach" entscheiden muss.

    Wünsche allen "Aufhörern" viel Durchhaltevermögen
    Anika
     
  5. werwers

    werwers Gast

    Hallo Kiki!
    Bin jetzt seit drei Jahren Nichtraucher.
    Maleben aufhören schaffen wohl wenige.
    Gut ist einen Plan b zu haben.
    Hatte mir einen Termin gesetzt,und allen kundgetan, wenn es nicht funktioniert gehe ich zu der Nichtraucherambulanz der Uniklinik.
    So habe ich mich selber unter Druck gesetzt, und es hat geklappt.

    Viel erfolg

    Stephan
     
  6. Sonnenschein-07

    Sonnenschein-07 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.08.2007
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    ambulanter Pflegedienst
    Hallo Kiki, ich war bis vor 4 Jahren Kettenraucherin ( 60 St am Tag ) dann hab ich mit Freunden eine Wette abgeschlossen, übers Wochenende das Buch "Endlich Nichtraucher" gelesen und am Montag zur Hypnose, eines davon hat wohl geholfen denn seitdem hab ich keine Zigarette mehr angefasst
     
  7. Rinchen87

    Rinchen87 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    30.01.2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    exam. Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke unit
    Ich habe auch aufgehört als ich erfahren habe das ich schwanger bin, habe auch sehr viele Jahre und sehr viele Zigaretten am Tag geraucht, das geht auch ohne, da brauch man keine Bücher und so. Wenn man einen festen Willen hat funktioniert das auch so.
     
  8. Sanne3

    Sanne3 Stammgast

    Registriert seit:
    03.09.2008
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Hallo,
    habe damals durch meine beiden Schwangerschaften auch 5 Jahre nicht geraucht!
    Bin dann dummerweise rückfällig geworden.
    Dann besorgte ich mir 2002 das Buch "Endlich Nichtraucher", wie bereits oben schon einmal geschrieben.
    Das Buch ist wirklich sehr gut, habe es immerhin geschafft wieder einmal für 3 Jahre das Rauchen aufzugeben.
    Leider rauche ich inzwischen wieder:cry:.
    Zur Zeit fehlt mir irgendwie auch die Motivation dieses leidige Laster wieder einmal anzugehen.
    Sollte ich soweit sein, werde ich mir das Buch (leider verschenkt) nochmals besorgen.
    Viele Grüße
    Sanne
     
  9. Tante Doll

    Tante Doll Gast

    da geht es mir ziemlich gelich wie Sanne 3 !!!!!


    P.S. @ Anika : Ich finde Frauen mit Zigarette allerdings sehr sexy :-)
     
  10. Paula Puschel

    Paula Puschel Poweruser

    Registriert seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    843
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Exam. Gesundheits- u. Krankenpflegerin, Medizinstudentin
    Ort:
    Bonn
    Akt. Einsatzbereich:
    Psychiatrie
    Hallo, ich hab von meinem 12. bis zu 19. Lebensjahr etwa 30 Zigaretten am Tag geraucht und mehrmals versucht aufzuhören und es nie lange geschafft. Habe dann "Endlich Nichtraucher" von Alan Carr gelesen und bin jetzt seit drei Jahren Nichtraucher... Ich weiß dass das Buch kontrovers diskutiert wird, aber mir hat es sehr geholfen.
     
  11. Maniac

    Maniac Poweruser

    Registriert seit:
    09.12.2002
    Beiträge:
    9.602
    Zustimmungen:
    81
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Funktion:
    Führungskraft

    :gruebel:
     

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.