Rauchen = Pause?!

Dieses Thema im Forum "Arbeitsrecht / Gesundheitsrecht / Krankenpflegegesetz" wurde erstellt von Für alle Fälle, 10.05.2005.

  1. Für alle Fälle

    Für alle Fälle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallöchen an alle!

    bei uns auf stat. wird momentan heiß diskutiert ob das verlassen der stat. zum rauchen einer pause gleichkommt, oder eine arbeitsunterbrechung ist. die abteilungschwester ist der meinung es wäre eine arbeitsunterbrechung, der personalrat sagt es wäre eine pause. ich arbeite auf einer intensivstat. und wenn jemand rauchen geht übernimmt der "nachbar"-mitarbeiter seine patn.
    gibt es da irgentein § dazu?!
    weil, es wären ja die nichtraucher benachteiligt, die die gesamte zeit auf stat. sind, oder sollen die dann immer stdl. für 10min die stat. zum bonbonlutscvhen oder ähnliches verlassen?°!:zunge:
    lg steffi
     
  2. Glück05

    Glück05 Newbie

    Registriert seit:
    30.11.2004
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arzthelferin,in 2.Ausbildung GKP-in
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Rauchen~Pause !!!

    Tagchen und Hallo,

    ach je dieses Thema,einfach herrlich !!!
    Ich kann dir zwar keinen § nennen,aber meine ganz persönliche Meinung dazu schreib ich mal hier her.
    Ich finde es köstlich, daß so etwas überhaupt zum Thema gemacht wird:gruebel: .
    Jeder der Kaffee trinken geht o.ä.macht doch auch ne Pause und wieso ist beim Raucher die Zigarette keine Pause :weissnix: ????
    Ganz klar ist das ne Pause,alles andere ist doch nur "Palaverei".
    Genau wie du schreibst, was sollen dann die Nichtraucher machen? Denen gegenüber gehts ja nicht mehr unfairer,oder?? Arbeitsunterbrechung.......das ich nicht lache !!!! Schon dieses Wort, nur eine Drum herum Rederei. Wir kennen ja wohl alle die Länge dieser sogenannten Arbeitsunterbrechung und das auf einen Tag,einen Monat usw.da kommt wohl was zusammen......
    Wer rauchen will solls machen-ist ja Privatsache, das als Arbeitszeit zu deklarieren.....ist doch wohl n'Witz.Und die ewigen Debatten darüber sowie die fadenscheinigen, schwammigen sogenannten Begründungen von Rauchern warum das nun Arbeitszeit wäre,also ganz ehrlich..... Das sagt ja schon das Wort selbst aus ARBEITSzeit !!!

    Liebe Raucher nicht sauer sein,aber da kann es einem Nichtraucher echt schlecht werden.
    Ich finde die Debatte darüber(meine NICHT hier jetzt in diesem Forum !!!:bussis: )ej ganz ehrlich was soll das??? Denke die Raucher welche fair mitreden, sehen ein das dieser Akt im Laufe eines Arbeitstages nichts anderes als Pause ist.......


    Es grüßt ein Nichtraucher :freakjoint:
     
  3. PTA`81

    PTA`81 Newbie

    Registriert seit:
    03.05.2005
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pharmazeutisch technische Assistentin
    Ort:
    Rheingau
    Eben

    Hallöchen erst mal...
    Ich muss sagen ich sehe das ganz ähnlich. Ich rauche zraw selbst, schränke mich auf der Arbeit allerdings ein. Wir haben 2x am Tag Pause (Frühstück und Mittag) und wenn ich rauchen gehe dann WÄHREND meiner Pause. Da ich nur mit Nichtrauchern zusammenarbeite, käme es wohl auch zur Meuterei wenn ich ständig mal verschwinde...
    Ich glaube nicht das es schon eine Offizielle Regelung für dieses Problem gibt. Denn bei uns waren schon einige Maßnahmen im Gespräch, weil nicht alle Mitarbeiter in anderen Abteilungen die Sache so sehen wie ich, da wird mal locker 1/2 - 1 Päckchen Zigaretten verqualmt am Tag (0,5 - 1h !?Arbeitszeit).
    Wir haben im Brtrieb sowiso eine Stechuhr, also war schon mal angedacht auch eine am Hof anzubringen, so dass dann alle Rauchpausen auch als solche registriert würden. Dann muss jemand der eben meint er braucht 1 Päckchen Zigaretten auf der Arbeit die Zeit nacharbeiten. Denn verbieten kann man das glaube ich keinem Raucher, sonst qualmen sie wieder auf den Toiletten wir die Schulkinder...

    bis dahin
     
  4. Für alle Fälle

    Für alle Fälle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    gut, so haben ir das sonst auch imma geregelt..

    nun gibtrs bei uns ein supertolles arbeitszeitmodell ind dem auch dienste (6h) ohne pausen geplant werden. und um diese gehts, dann dann dürften sie die stat auf keinen fall verlassen um zu rauchen! wie gesagt die abteilungschw. (auch raucherin) is da anderer meinung, sie dürften das tun. :streit: naja vielleicht finden sich ja noch andere die dazu nen richtigen § kennen.
    trotzdem schon mal danke
     
  5. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    :klatschspring: :freakjoint: Rauchen für Deutschland! Füllt das Milliardenloch!

    LG
    Trisha (Nichtraucher)
     
  6. flexi

    flexi Administrator
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    11.02.2002
    Beiträge:
    7.782
    Zustimmungen:
    46
    Beruf:
    Krankenpfleger
    Ort:
    Großraum Hannover
    Hallo zusammen,
    was steht in deinem/eurem Vertrag? Welche Arbeitsleistung ist dort vereinbart? Werden Pausen bezahlt?
    Sicher bist du zur Leistung von Pflege eingestellt und dein Arbeitgeber bezahlt dich dafür, für Pflege, nicht für Pause! Deine Pausen werden höchstwahrscheinlich nicht bezahlt, nach AZG hast du Anspruch darauf nach 6 Stunden Arbeitsleistung.
    Du wolltest §§, da steht es!

    Da du während des Rauchens deine geschuldete und vereinbarte Arbeitsleistung nicht erbringen kannst, ist der AG ebensowenig verpflichtet, nicht erbrachte Arbeitsleistung zu bezahlen.
    Was du ansonsten in deiner ggf. auch schon früher geplanten, unbezahlten Pause tust, ist natürlich deine Sache. Nur verlange nicht von deinen Kollegen, daß sie in deinen Rauchpausen für dich (falls du Raucher bist) arbeiten und du für deinen Nikotinabusus auch noch bezahlt wirst.
    Bedenke aber, das der Arbeitgeber durchaus auch auf seinem gesamten Areal ein Rauchverbot aussprechen kann, ggf. dir nur einen weit abseits gelegenen Geräteschuppen-Raum zu Verfügung stellt.
    Analoges gilt übrigens auch für privates Internetsurfen und Privattelefonate während der Arbeitszeit.
    Urteile und Hinweise dazu findest du in diversen arbeitsrechtlichen Foren.

    @ Trisha: nicht nur das, sichert auch Arbeitsplätze!:klatschspring:
    Flexi (Ex-Raucher)
     
  7. Trisha

    Trisha Poweruser

    Registriert seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    1.431
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Krankenschwester, Pflegerische Fachexpertin für chronische Wunden
    Ort:
    Göttingen
    Akt. Einsatzbereich:
    Bildungsmanagement Bereich chronische Wunden
    Stimmt! Also: immer schön weiter Glimmstengel benutzen und den Rauchern das rauchen gewähren!:razz1:
     
  8. Für alle Fälle

    Für alle Fälle Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.05.2005
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hi!
    also da muß ich dann mal was klarstellen.... ich rauche nicht! ich bin diejenige, die dann für die zeit die patn übernehmen muß, und ehrlich gesagt sind wir dann doppelt bestraft, denn die meisten bleiben ja nich nur für einen stengel unten, sondern schnattern sich noch länger eins. natürlich werden bei uns die pausen nicht bezahjlt-glaub ich-, denn wir müßen imma ne 1/2h länger arbeiten!
     
  9. Liberty

    Liberty Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    09.03.2005
    Beiträge:
    166
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits-und Krankenpflegerin
    Ort:
    NRW
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Gastroenterologie
    Hallo zusammen! :wavey:
    Also ich bin auch eine ex-Raucherin :beten: , (seid 2 Wochen nicht mehr), und finde es nicht in Ordnung jede Stunde rauszugehen um sich eine zu rauchen, und die anderen die Arbeit machen zu lassen. Meiner Meinung nach ist das ziemlich unfair den Nichtrauchern gegenüber. Man kann ja ruhig mal ein paar Stunden während der Arbeit, aufs Rauchen verzichten, da spart man auf Dauer gesehen auch noch Geld. :wink:


    LG

    Liberty
     
  10. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Vielleicht hilft dir ff. weiter: Als Nichtraucher hab ich meine rauchenden Kollegen eines Tages damit überrascht, dass ich mich nach ihrer Raucherpause in meine "Raucherpause" verabschiedet habe. Seitdem weiß ich wie erholsam Pausen außerhalb der Station sein können: keine Telefon, keine Alarme, keine Störungen. 10 min Pause können auch einen Nichtraucher echt aufbauen. Übrigens, die Reaktion meiner Kollegen war famos. Es gab seither stets eine echte Pause für beide Parteien- die Raucher und die Nichtraucher. Und da ja auch noch gearbeitet werden muss, denke ich erübrigt sich die Frage nach der Häufigkeit solcher Auszeiten. Übrigens erfährt man bei solchen gemeinsamen Pausen stets eine ganze Menge... auch über die Patienten. *fg*

    Elisabeth
     
  11. alesig

    alesig Poweruser

    Registriert seit:
    01.08.2004
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    36
    Beruf:
    Krankenschwester
    Ort:
    Bayernland
    Akt. Einsatzbereich:
    Krankenhaus
    Hallo
    Als Nichtraucher fühlte ich mich zunehmend benachteiligt. Die Rauchr hatten (nahmen sich) im Durchschnitt 30 min. mehr Pause pro Schicht durch immer wieder mal ne Zigarette.Ich durfte dann von Glocke zu Glocke hetzen und hatte auch noch das Telefon am Hals, da die Stationssekretärin natürlich auch mitmußte. Nachdem reden nichts half, schrieb ich eine Woche penibel die Zeiten auf zu denen sich meine lieben Kolleginnen und Kollegen zum Rauchen absetzten. Es waren sage und schreibe durchschnittlich 45 min. pro Tag.
    Ein Gespräch mit der Stationsleitung brachte gar nichts, außer der Bmerkung daß die Rauchpausen auch Arbeit wären, schließlich würden sie dabei nur an die Arbeit denken und ihren weiteren Tagesablauf planen. Da hat es mir gelangt.:angryfire: Also bin ich jedesmal aufs Klo marschiert wenn die anderen zum Rauchen gingen. Auf diesem stillen Örtchen kann man weder Telefon noch Glocke hören, und so durften die lieben Raucher selber auf ihre Glocken gehen und das Telefon abheben. Inszwischen haben wir eine für alle zufriedenstellende Regelung gefunden was das Rauchen angeht, und ich muß nicht mehr so viel Zeit auf dem ungemütlichen Klo verbringen.*g*
    Den Klo tipp habe ich von einer ehemaligen Arbeitskollegin, die auf ihrer Station ain ähnliches Problem hatte.:rofl:
    Alesig
     
  12. mara79

    mara79 Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    16.08.2004
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ex.Kinderkrankenschwester
    Ort:
    Saarland
    Akt. Einsatzbereich:
    Geriatrie
    Funktion:
    WB PalliativCare; derzeit in WB zum Coach für interaktive Gesundheitsentwicklung,dann gehts weiter!
    hmm..

    Ich bin selbst Raucher.. meist rauche ich nur in meiner 30minütigen Pause, die ich dann auch komplett vor der Tür verbringe *g*...

    Wenn ich vorher schonmal schnell auf eine Zigarette draussen war- dann kürze ich meine Pause.. oder wenn ich nach der Pause noch eine rauchen gehe, und dann in Zeitdruck komme, um meine Dokus fertigzustellen, dann muss ich halt länger bleiben....

    Ich denke, so lange es nich überhand nimmt und jeder seine zugeteilte Arbeit gewissenhaft und sorgfältig erledigt, sollte es kein Problem sein.. allerdings artet eine Rauchpause oft aus, wenn mehrere Rauchen gehen- daher geh ich zb nur alleine ;)
     
  13. HappyNurse

    HappyNurse Newbie

    Registriert seit:
    29.03.2005
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    hey steffi!!!
    meiner meinung nach gehört das rauchen genauso in die pause einkalkuliert
    wie das kaffeetrinken, heißt ja nich umsonst raucherpause :mryellow:

    außerdem ist das rauchen auch eine sucht und dagegen kann man nichts unternehmen, naja viele wollen nichts dagegen unternehmen. aber ich denke nicht dass es eine problem is mal für fünf minuten die stat. zu verlassen
    und eine zu rachen. aber man sollte immer an den kaugummi danach denken.
    ich glaub pat. stehen auch nicht so auf lebendige aschenbecher...
    ciaoi... :nurse:
     
  14. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    meiner Meinung nach ist es eindeutig eine Pause die sich dich Raucher zusätzlich nehmen. Sie frühstücken ja trotzdem und trinken ne Kaffee bzw. halten ein schwätzchen. Außerdem sehe ich das so das wenn ich zwischendruch öfters mal 1-2 min Pause mache um ein Glas wasser zu trinken das was anderes ist als wenn ich 45min/Schicht mit rauchen verbringe.
    Persöhnlich bin ich dafür das rauchen am Arbeitsplatz komplett zu verbieten.

    Wieland (Nichtrauer)
     
  15. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Bei uns gehen auch die Nichtraucher 5min vor die Tür, denn warum sollen sich nur die Raucher sich eine Extrapause genehmigen??
    Und somit ist diese Diskussion bei uns abgehakt!

    LG Tobias
     
  16. Wieland

    Wieland Stammgast

    Registriert seit:
    01.03.2005
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits und Krankenpfleger
    Ort:
    Jena
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin (Infektologie / Gastroenterologie)
    Funktion:
    Datenschutzbeauftragter / Sicherheitsbeauftragter
    und wer betreut solange die Patienten wenn alle vor der Tür stehen? Legen bei euch die Raucher dann die Zigarette weg und gehen auf die Klingel oder geht doch eher der Nichtraucher?
     
  17. Tobias

    Tobias Poweruser

    Registriert seit:
    03.05.2004
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    Fachkrankenpfleger
    Da wir anwesenkeitspflicht im Zimmer haben mußt Du Dir immer einen suchn der auf Deien Pat. aufpaßt.
    Und dann können immer nur 2 raus gehen, das ist dann halt gemischt Raucher mit Nichtraucher oder Raucher und Raucher oder Nichtr.-Nichtr.!
    Da wir pro Schicht 5-7 Leute sind geht das ganz gut!
    und eine Zigaretten läneg dauert zirka 3 min + Weg sind es 4 min, um schnell erreichbar zu sein nehmen ich auch mal einen Telefon mit!

    Alle sind mit diese Lösung glücklich und zufrieden, es gibt dann halt andere Streitthemen!!!

    Grüße Tobias
     
  18. Anika

    Anika Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    10.05.2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Dipl. Pflegepädagogin; Krankenschwester
    Ich find´s unmöglich!

    Hallo,
    rein rechtlich betrachtet hab ich keinen Ahnung, aber ganz klar: Wer raucht hat mehr Pause, das kann wohl kaum ein Raucher abstreiten! Ich rauche selber, hab es mir aber während der Arbeitszeit abgewöhnt weil ich es den Nichtrauchern gegenüber einfach unfair finde, schließlich seilen die sich auch nicht alle Nase lang mal kurz ab!
    Und hat einer von euch Rauchern schon mal selber im Krankenhaus gelegen? Mir ging es mal wirklich hundeelend, und da kam eine Schwester, die von oben bis unter nach Rauch gerochen hat, und das wo es mir eh schon spuckeübel war. Ich fand´s echt ekelig! Und dann hab ich erlebt, wie Kollegen (Raucher) zu den Patienten sagten, dass die aus den und den Gründen das Rauchen besser lassen sollten. Sehr glaubhaft ist das für den Patienten nicht wenn die Schwester stinkt als käme man grad aus der Kneipe! (...aber Sie sind doch Schwester und rauchen auch!").
    Seit ich während der Arbeit nicht mehr rauche fällt mir erst recht auf, wie oft die anderen rausgehen. Ein bisschen ärgere ich mich schon drüber...
    LG Anika
     
  19. Michl

    Michl Gast

    leidiges Thema...

    ...das bei uns auch kein Ende nimmt.

    Die Zeiten sind ja nicht die rosigsten und Personal ist nicht zum Überfluss da. Als fast einzigster Nicht-Raucher (Ex-Raucher) auf meiner Station muss ich nicht nur dieses vernebelten Pausenraum hinnehmen, nein, ich stehe regelmäßig GANZ alleine auf der Station während die anderen zum Rauchen verschwinden. In der Regel ohne einen Ton zu sagen - ich würde nämlich protestieren. Da kann man reden, was man will. Ich bin seit einem halben Jahr dort, und sowas von Arbeitsmoral hab ich noch gar nicht erlebt :angryfire:

    Mein Lieblingsargument: Raucher arbeiten dafür schneller und schaffen ihre Arbeit genauso... Da krieg ich dann schon zu viel. Hauptsache schnell, schnell, genau so schaut es aus. Damit schnell wieder eine Zigarette drin ist.:boxen:

    Der Gipfel ist dann noch, dass sie sich ständig Überstunden aufschreiben. Und natürlich noch 2 Zigis rauchen, bevor sie heimgehen und die Stechkarte durchziehen.

    Wie gesagt, ich war auch mal Raucher. VIEL-Raucher. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mir Überstunden aufzuschreiben, wenn ich 30min zu lange geblieben bin - weil ich wusste, welche Zeit ich verrauche.

    Meine Kollegen meinen: Ex-Raucher sind die schlimmsten und ich wäre ein intoleranter Nicht-Raucher...
    ...weil ich motze, wenn bei der Übergabe früh um 6.00 Uhr 4 Leute meinen, mich einqualmen zu müssen.

    Wahrscheinlich empfinde ich das alles so furchtbar, weil ich die letzten Jahre auf einer reinen Nicht-Raucher-Station war.. und ich kann euch sagen, diese Station war in Schuss -in jeder Beziehung. Was mich zu dem Schluss bringt, dass die Rauch-Zeiten auch effektiv eingesetzt werden könnten für den Betrieb.

    So, jetzt habe ich mich auch ein bisschen aufgeregt.. und besser isses ;)
    (Hab im Übrigen einen Versetzungsantrag gestellt - auf dieser Kneipenstation hält man es echt kaum aus.. bin hoffentlich schon in 4 Wochen weg)

    LG
    ...reX
     
  20. missie85

    missie85 Senior-Mitglied

    Registriert seit:
    22.06.2004
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheits- & Krankenpflegerin
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivmedizin
    hallo zusammen,

    ich denke, das sollte jeder selber wissen, ob er rauchen geht oder nicht. Wenn auf station kein stress ist, gehe ich auch rauchen, ( aber nicht andauernd max. 1-2 x pro schicht). wenn natürlich gut zu tun ist, würde ich nie auf die idee kommen, eine rauchen zu gehen.

    aber andererseits, wenn frühstück oder mittag ist, sitzen die nichtraucher ja auch. da bin ich der meinung, ist es in ordnung, mal eine rauchen zu gehen,oder?:weissnix:

    wie gesagt, solange die nichtraucher nicht benachteiligt werden oder meine arbeit mitübernehmen müssen, stellt das doch kein problem dar.

    ach so, nur mal vom standpunkt eines azubis, wenn man mal eine rauchen geht(in der pause mein ich), ist das überhaupt die einzige richtige pause. und die fünf minuten kann man doch jedem mal gönnen...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rauchen Pause Forum Datum
News Patienten und Bewohner brauchen hochschulisch qualifizierte Pflegefachpersonen Pressebereich 26.07.2016
News Klinikpatienten brauchen mehr Pflegepersonal – jetzt! Pressebereich 07.04.2016
News Staatssekretär Laumann: "Wir brauchen 20.000 Pflegekräfte mehr im Jahr" Pressebereich 02.03.2016
News Aufruf: "Pflegeeinrichtungen brauchen mehr Personal!" Pressebereich 23.06.2015
News Neue Studie: Heime brauchen mehr Personal Pressebereich 14.05.2015

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.