Maßnahmen gegen die Hitze

H

Hülsi

Gast
Hallo,
man, ist es hier heiß !!
Und wenn die Mitarbeiter schon klagen, wie geht es dann den Bewohnern, Kunden, Patienten ??
Welche Massnahmen werden bei euch ergriffen ?

Also , bei uns ist das so :

Nach dem letztjährigen Jahrhundertsommer, der ja bekanntermaßen auch einige Hitzetote und Geschädigte zur Folge hatte, gibt es bei uns für diesen Sommer eine Anweisung zur Vermeidung von Hitzeschäden:

In den Wohnbereichen hängen Thermometer aus, die bei Bedarf auch in den jew. Bewonerzimmern zur Kontrolle eingesetzt werden können.
Drei mal am Tag, um 8, 13, 22 Uhr soll die Temperatur abgelesen und dokumentiert werden.
Bei Raumtemperaturen über 26 Grad Celsius müssen Massnahmen ergriffen werden:
- vermehrt zum Trinken anhalten, Gläser, Becher, Wasserflaschen in erreichbarer Nähe...
- auf angemessene Kleidung achten (Hitzestau, keine Synthetiks, ...)
- zur Nacht oder bei bettlägrigen Bewohnern darauf achten, daß nur dünne Decken, bzw evt nur ein Laken als Zudecke verwendet wird
- Nasse Tücher aufhängen und regelmässig befeuchten
- Bewohner in kühlere Räume bringen
- nachts Fenster und Türen mgl öffnen
- Tagsüber Rolläden und Sonnenschirme nutzen
- Ventilatoren nutzen
- auf leichte Kost achten
- Bew. verschwitzte Kleidung wechseln, kühl abwaschen, Wäsche wechseln
-....
und noch ähnliches mehr...alles bring ich jetzt nicht mehr zusammen..

Am letzten Dienstwochenende haben wir versucht, einen Teil der Dinge umzusetzen...aber trotz aller Bemühungen...unter 27 Grad war es nur kurzfristig in der Nacht....und wir können ja nicht alle in den Keller bringen , nur weil das der einzigste Raum (ausser dem Kühlraum der Küche) ist, in dem angenehme Temperaturen herrschen...

Wer weiss noch was, wie ist es bei euch, was kann man tun ???
Hoffe auf viele Tipps und Ideen

Hülsi
 

Andre_Winter

Gesperrt
Mitglied seit
09.07.2004
Beiträge
151
Beruf
Krankenpfleger
Tee

Du kannst die Bewohner mit einem milden, kalten oder lauwarmen Pfefferminztee abwaschen. Das verleiht eine sanfte, angenehme Kühlung.

Gruß!
Andreas
 

LilaPause85

Senior-Mitglied
Mitglied seit
26.10.2003
Beiträge
159
Alter
34
Standort
NRW~Dortmund
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
ambulante Kinderintensivpflege
TRINKEN TRINKEN TRINKEN!!!!!

 
H

Hülsi

Gast
Trinken

Jaa und wie:

Ich giesse ein
ich reiche an
ich schleppe Wasserkästen herbei
ich habe den Wasserkocher fast im Dauerbetrieb laufen um Tee zu kochen
ich trinke meine zwei Liter während der Schicht im Angesicht der Bewohner
ich lasse mich nicht abwimmeln
ich ertrage auch genervte Bewohner....

ich werde schon "die Trinkschwester" genannt ! :verwirrt:

Hülsi
 

Nutella Woman

Poweruser
Mitglied seit
25.06.2004
Beiträge
546
Standort
Ruhrgebiet
Beruf
GuKP; B.A. Pflege- & Gesundheitsmanagement, QMB, M.A. Sozialmanagement
Akt. Einsatzbereich
QM, Chefin für FSJler
Hallo!


@Hülsi:
Laß dich nicht entmutigen - das Ergebnis zählt. Danke, daß du die Exsikkiertenaufnahme auf der Inneren reduzierst... das machen nicht alle verantwortlichen Pflegekräfte....


Bei uns ist es so, daß alle Patienten zum vermehrtem Trinken angehalten werden. Bei Frischoperierten hängen wir alle mehr Flaschen an als auf dem Narkoseprotokoll angeordnet - mit Rückendeckung der Stationsärzte natürlich... Nachts werden alle Fenster aufgerissen und Durchzug gemacht - trotzdem steht tagsüber die Luft auf dem Flur...:( Wir wünschen uns alle auf eine Intens oder in den OP, denn da sind Klimaanlagen - aber man kann ja nicht alles haben :zunge:



Schwitzende Grüße,
Nutella Woman
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!