Dokumentation PKMS A1: "Maßnahmen zum Erlernen/Wiedererlagen einer selbständigen Körperpflege"

Dieses Thema im Forum "Pflegeplanung, Pflegevisite und Dokumentation in der Pflege" wurde erstellt von Carcassimo, 03.07.2013.

  1. Carcassimo

    Carcassimo Newbie

    Registriert seit:
    16.02.2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen,

    dass der MDK vermehrt die PKMS-Dokumentation bis auf Kleinste auseinandernimmt und mit nicht nachvollziehbaren Gutachten die Abrechnung vom OPS 920 als nicht gerechtfertigt darstellt, ist ja nun bekannt.

    Wie sind eure Erfahrungen in Bezug auf die Dokumentation von Maßnahmen zum Erlernen/Wiedererlangen/zur Motivation einer selbständigen Körperpflege?
    Wie müssen Pflegedokumentation und die individuellen pflegerischen Zielsetzungen der Maßnahmen formuliert und dokumentiert werden, damit der MDK mal nichts zu meckern hat?
     
  2. Elisabeth Dinse

    Elisabeth Dinse Poweruser

    Registriert seit:
    29.05.2002
    Beiträge:
    19.812
    Zustimmungen:
    167
    Beruf:
    Krankenschwester, Fachkrankenschwester A/I, Praxisbegleiter Basale Stimulation
    Akt. Einsatzbereich:
    Intensivüberwachung
    Der MDK kennt seine Pappenheimer. Nur die Maßnahme zu dokumentieren reicht halt nicht. Das war schon das Problem bei der PPR. Und die Kenntnisse zum Pflegeprozess sind halt nicht besser geworden. Man kennt nur die Methode nach Fiechter/ Meier welche nicht für die Praxis sondern für die Ausbildung entwickelt wurde. Hinzu kommt die defizitorientierte Fixierung auf die ATLs.

    Elisabeth
     
  3. kräuterfrau

    kräuterfrau Poweruser

    Registriert seit:
    03.10.2008
    Beiträge:
    757
    Zustimmungen:
    23
    Beruf:
    GuK,IBCLC Stillberaterin i.A.
    Ort:
    Waldstadt, Karlsruhe
    Akt. Einsatzbereich:
    Innere Medizin, Gastroenterologie
    Funktion:
    Gerätebeaufragte
    Es gibt bestimmte Triggerbegriffe, die dann in der Dokumentation auftauchen müssen.

    Gründe: Schlaffe/Spastische Lähmung. Der MDK möchte, dass ähnliche Beschreibungen in der ärztlichen und in der pflegerischen Doku vorkommen. Mit Ausmaßbeschreibung. Am Beispiel:

    Pat. nach Apo. Schlaffe Lähmung links beinbetont. Obere linke Extremität beweglich gegen geringen Widerstand, untere linke Extremität beweglich gegen Schwerkraft. Torsion und Extension in beiden Extremitäten durch passive Bewegungen vollständig.


    Maßnahmen: Benutzung des Affolter Konzepts, Körperhygiene- Unterstützung durch "therapeutisches Führen"
    Mobilisation, Anleitung zu ökonomischen, zielgerichteten Bewegungen, Korrektur des Standes durch Manipulation der Schlüsselpunkte.
     
  4. amezaliwa

    amezaliwa Poweruser

    Registriert seit:
    13.12.2007
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    90
    Beruf:
    Krankenschwester mit WB Stroke Unit, RbP
    Ort:
    Bayern
    Akt. Einsatzbereich:
    Stroke Unit mit IMCI
    Hi, kräuterfrau
    Das was Du beschreibst ist die therapeutische Körperpflege nach bestehenden Konzepten, bzw. A3,
    gemeint ist hier aber A1.

    Voraussetzungen, lt unserer Beschreibung
    Abwehr/ Widerstände bei der KP, G1
    Ablauf ist dem Patienten nicht bekannt, G1
    Verlust selbständig Positionswechsel im Bett durchzuführen + Erschwernisfaktor G5

    Die Maßnahme A1 erfordert lt unserem Bogen explizit zusätzlich handschriftliches, per entsprechendem Symbol.
    "..in der Pflegedoku sind individuelle pflegerische Zielsetzungen zu beschreiben, sowie auf den Pat. abgestimmte Vorgehensweisen."
    D.h., es beinhaltet auch Pflegeplanung (auch vorstellbar Programme wie LEP, ePA-AC)

    es gibt aber etliche Überschneidungen in den beiden Bereichen (Voraussetzungen, Erschwernisfaktoren)

    ....hatten kürzlich wieder eine Schulung, hab den (schon wieder nicht mehr aktuellen) Bogen neben mir liegen
    So wie es ausschaut stehen wir aktuell sehr gut da und tatsächlich können Pflegestellen gehalten werden, wo sie in anderen KH abgebaut wurden, weil man dort gar kein PKMS-Einstufung macht. Wobei ich so etwas auch nicht check.
     
  5. krodi

    krodi Junior-Mitglied

    Registriert seit:
    31.10.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Krankenschwester
    Akt. Einsatzbereich:
    Onkologie, Tagesklinik, Palliativstation
    Auch wenn der Thread nicht mehr der neueste ist: Auf der Recom Seite gibt es (von Pia Wietek(?), die immer die PKMS Bücher schreibt) Formulierungshilfen zu PKMS A1.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dokumentation PKMS Maßnahmen Forum Datum
News Pflegeheime: Knackpunkt Dokumentation Pressebereich 30.09.2016
Dokumentation in der Intensiv- und Anästhesiepflege Intensiv- und Anästhesiepflege 28.09.2016
News Wissenschaftliche Studie zur Qualität der neuen Pflegedokumentation Pressebereich 02.09.2016
News Fast 40 Prozent nutzen bereits die vereinfachte Pflegedokumentation Pressebereich 30.08.2016
News Pflege: Wie will die Regierung die Dokumentation entschlacken? Pressebereich 29.08.2016

Diese Seite empfehlen

  • Über uns

    Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten und mitgliederstärksten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit dem Jahr 2000 eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

    ©2000-2016 - www.krankenschwester.de - Die Online Community für Pflegeberufe

  • Schnellnavigation

    Öffne die Schnellnavigation

  • Unterstützt uns!

    Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!

Ich stimme zu Weitere Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.