Ehemalige Patientin schreibt mir

Moloch

Newbie
Mitglied seit
21.08.2018
Beiträge
1
Alter
28
Akt. Einsatzbereich
Sucht + Doppeldiagnose
Guten Tag allerseits.
Ich bin ganz neu hier und daher möchte ich mich kurz vorstellen. Ich bin 27 Jahre alt, arbeite aktuell als Gesundheits- und Krankenpfleger in einer Psychiatrie, genauer: Auf einer Station mit dem Schwerpunkt Sucht + Doppeldiagnose. Der Schwerpunkt lässt erahnen, dass wir eine Vielzahl verschiedener Krankheitsbilder auf Station haben.
Wie mein Titel verrät, schreibt mir im Abstand von einigen Monaten immer mal wieder ein und die selbe ehemalige Patientin. Kurz vorweg, bevor einige schon aufhören meinen Text weiter zu lesen: ich möchte weder längerfristig Kontakt zu dieser Person halten, noch eine Beziehung jedweder Art führen.
Es sind keine schlimmen Nachrichten die ich bekomme, eher nette Danksagungen für die Hilfe durch unser Behandlerteam, ab und an kommen fragen wie es mir geht, also wirklich nichts wildes. Bisher habe ich nie zurückgeschrieben. Ich möchte professionell bleiben und berufliches von privatem strikt trennen.
Da es aber nicht aufzuhören scheint hatte ich überlegt ihr zu antworten um höflich aber klar zu sagen dass ich das nicht möchte. Meine Frage: macht das Sinn? Oder einfach ignorieren/blockieren? Wobei ich letzteres tatsächlich eher zu unhöflich finde. Möchte gerne andere Meinungen Mal dazu hören.
Liebe Grüße
Moloch
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.591
Standort
Schwabenländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
würde ihr antworten und sagen was phase ist.. gehört sich so. blockieren ist dann immer noch möglich..
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

AntjeX

Senior-Mitglied
Mitglied seit
28.05.2009
Beiträge
124
Beruf
Krankenpflege
Hallo Moloch,

schreibt sie dir auf die Arbeit? Vermute mal ja weil du ihr sicher nicht deine Privatadresse gegeben hast.
Weitere Frage wäre, gibt es bei euch eine Klausel im Arbeitsvertrag über private
Kontakte zu Patienten nach dem Aufenthalt bei euch.

Bei uns gibt es die nicht für das Pflegepersonal, für Therapeuten und Ärzte schon.

Ich persönlich finde es nicht unprofessionell einem ehemaligen Patienten zu antworten, wenn
ich es möchte.
Ich hatte sogar mal einen Patienten, zu dem ich mehr als 20 Jahre schriftlichen Kontakt hatte
und der auch meine Privatadresse hatten.

Wenn du es nicht möchtest, dass sie schreibt, würde ich es an deiner Stelle eher ignorieren.
Aber das musst du natürlich selbst wissen.

Grüße,
Antje
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.591
Standort
Schwabenländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
finde ich unhöflich. ignorieren ist m.e. nicht die feine art, egal in welchem konsens. kurze freundliche Antwort, da bricht man sich keinen dabei ab und danach sollte es dann für beide seiten okay sein.. wäre für mich ein professionelles verhalten. die Pat. ist ne chronikerin, mit hoher Wahrscheinlichkeit wirst du sie im beruflichen kontext mal wieder sehen, da lebt es sich einfacher wenn man nicht im ignore modus ist.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Mitglied seit
03.12.2016
Beiträge
2.544
Standort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Intensivpflege
Seh ich wie Flora.
Kurze, freundliche Antwort, dass man das nicht möchte; und wenn dann trotzdem noch was kommt, nimmer antworten.
 
  • Like
Reaktionen: FLORA.BLEIBT

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
321
Beruf
GKP/ B.Sc.
Wenn sie dir immer mal wieder schreibt, vielleicht hilft es/ stabilisiert sie es auf irgendeiner Art und Weise.
Du kannst es auch so sehen, immerhin hat sie so viel Vertrauen in dir bzw. du hast so eine vertrauensvolle Arbeitsbeziehung mit ihr aufgebaut, dass sie sich immer mal wieder bei dir meldet.

Wenn es aber dich belastet, kannst du ihr schon sagen, dass sie es lassen soll. Mich belastet so etwas nicht, aber FA von Patienten auf Facebook lehne ich strikt ab.

Ich arbeite mittlerweile auch in der Suchtmedizin plus Zusatzdiagnosen -zwar nicht mehr in der Pflege- da schreiben die Patienten auch immer mal wieder, z.B hat letzten einer seiner Suchtberaterin geschrieben, dass er seit drei Jahren immer noch trocken ist, das hat die Kollegin richtig gefreut und sie hat ihn eine tolle Postkarte zurückgeschrieben.
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.591
Standort
Schwabenländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
und wenn du auch nur annähernd ahnung von internet und ein wenig technisches verständnis hast, dann genügen ein paar wenige infos um jmd. zu finden selbst wenn er nicht unter seinem klarnamen bei FB ist...
 

BellaSwan2012

Stammgast
Mitglied seit
17.06.2012
Beiträge
321
Beruf
GKP/ B.Sc.
Mal kurz OT: Wie kommen Patienten an deinen Fb-Namen? Solche Informationen gibt man doch im Normalfall nicht einfach mal so raus?
Mehr als Vor- und Nachname braucht es ja nicht, und in der Psychiatrie ist üblich, dass man nur mit Nachname angesprochen wird und nicht mit Schwester Xy.

Die meisten Leute sind auf Facebook mit Klarnamen.
Ich bin zwar nicht mit meinen richtigen Nachnamen drin, nicht mal ein Profilbild ist drin, aber siehe Flora's Antwort.

und wenn du auch nur annähernd ahnung von internet und ein wenig technisches verständnis hast, dann genügen ein paar wenige infos um jmd. zu finden selbst wenn er nicht unter seinem klarnamen bei FB ist...
Wobei ich sagen muss, dass FB es wohl ganz perfide macht und ich vermute mal es liegt vielleicht an den IP-Adressen. Denn es werden mir auch Patienten als mögliche Freunde vorgeschlagen und ich frage mich vorher FB eine Verbindung herstellt außer die IP Adresse. Weil, die einzige Info die ein Pat und ich zur bestimmten Zeitpunkt teilen ist die, dass wir beide aus dem gleichen Gebäude (in dem Fall das Krankenhaus) auf FB online sind. Kenne mich da nicht so aus, aber kann es sein dass der gleiche Ort, dann ähnliche IP Adresse hat, quasi wie Nachbarn in der gleichen Straße:weissnix:
 

Jillian

Poweruser
Mitglied seit
29.10.2013
Beiträge
441
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Innere
Da bin ich wieder einmal froh, auf der Schaff kein Namensschild zu tragen (und nicht bei Fb zu sein).
 

InetNinja

Poweruser
Mitglied seit
24.01.2017
Beiträge
580
Beruf
Frisch GuK
Mehr als Vor- und Nachname braucht es ja nicht, und in der Psychiatrie ist üblich, dass man nur mit Nachname angesprochen wird und nicht mit Schwester Xy.



Ich bin zwar nicht mit meinen richtigen Nachnamen drin, nicht mal ein Profilbild ist drin, aber siehe Flora's Antwort.



Wobei ich sagen muss, dass FB es wohl ganz perfide macht und ich vermute mal es liegt vielleicht an den IP-Adressen. Denn es werden mir auch Patienten als mögliche Freunde vorgeschlagen und ich frage mich vorher FB eine Verbindung herstellt außer die IP Adresse. Weil, die einzige Info die ein Pat und ich zur bestimmten Zeitpunkt teilen ist die, dass wir beide aus dem gleichen Gebäude (in dem Fall das Krankenhaus) auf FB online sind. Kenne mich da nicht so aus, aber kann es sein dass der gleiche Ort, dann ähnliche IP Adresse hat, quasi wie Nachbarn in der gleichen Straße:weissnix:
Beängstigend. Ich bin unter einem Verfremdeten Foto und falschen Namen drin und man kann mich weder anschreiben noch adden oder als fremder meine Seite und Informationen ansehen... Das ist bei mir ausgestellt. Und zur weiteren Vorsicht stelle ich keine wichtigen Infos ein und halte mich grundsätzlich mit kritischen Äußerungen oder Fotos zurück.
 

DHouse

Newbie
Mitglied seit
22.08.2018
Beiträge
13
Alter
30
Standort
München
Beruf
Krankenschwester
Ich würde definitiv schreiben und ehrlich mit ihr sein. Ist es so schwierig?)
 

renje

Poweruser
Mitglied seit
16.08.2009
Beiträge
3.473
Standort
Bayern
Beruf
GuK, RA, KHbetrw.
Akt. Einsatzbereich
Angestellt
Ist es so schwierig?)
Ja ist es, wenn man sich vergegenwärtigt wie die Schwerpunktdiagnosen sind und von diesem Klientel eine gewisse Ahnung hat.

Da sich der Ersteller aber sowieso nicht mehr meldet, lohnt es sich auch nicht hier weiter zu Diskutieren.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

aquarius2

Poweruser
Mitglied seit
15.09.2006
Beiträge
879
Standort
München
Beruf
Fachkrankenschwester für Anästhesie und Intensiv
Akt. Einsatzbereich
Interdisziplinäre Intensivstation
Funktion
Gerätebeauftragte
Ich würde gar nicht schreiben, jede Nachricht kann falsche Hoffnungen in ihr wecken.
 
  • Like
Reaktionen: renje

DHouse

Newbie
Mitglied seit
22.08.2018
Beiträge
13
Alter
30
Standort
München
Beruf
Krankenschwester
Ich finde einfach, dass die Ehrlichkeit der beste Weg ist.
 

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!