Corona und alle spielen verrückt

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
786
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Covid-Station
Unsere Chirurgen wollten mich heute zwingen, Patienten aus der ZNA mit V.a. Covid als Kohorte zu isolieren, sprich die Zimmer mit 2 Patienten zu belegen. Ein Dank an meinen OA, der dem Irrsinn ganz schnell einen Riegel vorgeschoben hat, da keiner der Chirurgen die dafür nötige "Notfallsituation" rechtfertigen konnte. Da mussten die chirurgischen Aufnahmen halt, wie sonst üblich, auf chirurgischen Verdachtsstationen unterkommen - und auf einmal fand man Betten, wo vorher keine waren. Na sowas aber auch...
 
  • Wow
Reaktionen: InetNinja

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.733
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe
Ich wollte mich heute in meiner Klinik registrieren lassen.

Aber die Software funktioniert nicht.... aaaaahhhhh:-?
Müsst ihr euch selber online registrieren, wenn ihr euch über die Arbeit impfen lassen wollt?
Also bei uns wurde per Listen abgefragt, ist aber auch keine Klinik.

Dafür habe ich jetzt meinen Vater mal auf diesem bayerischen Onlineportal :arrow: Bayerisches Impfzentrum - Impfregistrierung registrieren lassen... :wut: Meine Fresse!!
Damit das klappt, braucht man sowohl eine E-Mail-Adresse, als auch eine Handynummer! :schraube:Welcher über 80-jährige hat sowas bitte? Wie weltfremd sind die eigentlich?! :rolleyes:
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
722
Ja wir müssen uns selber dort registrieren

Allerdings sind wir auch einige 1000

Und weil so schön ist fällt hier gerade im 5 Minutentakt das Net aus... :knockin:
 

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
828
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Bei uns läuft die Registrierung klinikintern über Intranet. Bis jetzt funktioniert das. Aber es sickert noch nichts durch, wann wir mit dem Beginn der Impfungen rechnen können.
 

-Claudia-

Board-Moderation
Teammitglied
Registriert
04.09.2004
Beiträge
12.395
Ort
Ba-Wü
Beruf
Gesundheits- und Krankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Chirurgie
Funktion
Pflegeexpertin ANP
Er hatte sicher Gelegenheit sich und sein Team zu impfen. Er tat es nicht.
Er darf es nach deutschem Recht ja auch nicht. Die Impfreihenfolge ist festgelegt und er selbst gehört genauso wenig wie seine Mitarbeiter:innen in einer der Risikogruppen (da ich wie gesagt nicht glaube, dass dort Über-80jährige beschäftigt werden).

Sich an geltendes Recht zu halten ist heutzutage "unlauteres Verhalten"? Interessant.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
722
Er darf es nach deutschem Recht ja auch nicht. Die Impfreihenfolge ist festgelegt und er selbst gehört genauso wenig wie seine Mitarbeiter:innen in einer der Risikogruppen (da ich wie gesagt nicht glaube, dass dort Über-80jährige beschäftigt werden).

Sich an geltendes Recht zu halten ist heutzutage "unlauteres Verhalten"? Interessant.
Ich hab diese elendiges Diskussion mit einer Freundin. Geht mir das auf den Keks.

Soweit ich das zurückverfolgen kann ging diese Diskussion auch erst los, nachdem irgendwelche die Aussage von Sahin in der ARD komplett mutwillig verändert haben.

 

Romsen2014

Poweruser
Registriert
15.03.2016
Beiträge
898
Alter
25
Beruf
Gesundheits-und Krankenpfleger/ B.Sc. Nursing
Akt. Einsatzbereich
KMT
Müsst ihr euch selber online registrieren, wenn ihr euch über die Arbeit impfen lassen wollt?
Also bei uns wurde per Listen abgefragt, ist aber auch keine Klinik.
Jup, wir sind fast 12.000 Mitarbeiter. Das muss koordiniert werden. Und da nicht immer jeder Zeit hat bzw. kann, machen wir für uns selbst Termine. Mit Tag und Uhrzeit.

War heute da und ging alles überraschend Reibungslos. Wurde innerhalb von 5 Minuten geimpft, musste noch 15 minuten da bleiben (falls man doch reagieren sollte) und konnte dann schon gehen. War sogar so überrascht, dass ich ne Stunde zu früh Feierabend gemacht habe (Übergabe aber schon gemacht :D)
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
722
Ich hab so eine Angst das mir das mal passiert. Zu Früh von der Arbeit zugehen oder zu spät zu kommen. Jetzt wo es morgens immer eher heller wird, bin ich ganz panisch. Ich denke ständig ich käme zu spät. Gerade zum Zwischendienst. Ich hab meine Uhr fast im Gesicht kleben.

Ich konnte mich endlich registrieren. Bei uns haben sich schon über 2500 positiv dazu angemeldet.
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
722
Das will ich euch nicht vorenthalten.

Achtung OT:

Ich find das Ding so geil.. :lol1: :lol1: :lol1: :lol1: :lol1: :lol1: :lol1:
 

Jillian

Poweruser
Registriert
29.10.2013
Beiträge
786
Beruf
GuKP
Akt. Einsatzbereich
Covid-Station
Ich hab so eine Angst das mir das mal passiert. Zu Früh von der Arbeit zugehen oder zu spät zu kommen. Jetzt wo es morgens immer eher heller wird, bin ich ganz panisch. Ich denke ständig ich käme zu spät. Gerade zum Zwischendienst. Ich hab meine Uhr fast im Gesicht kleben.
Die Welt wird davon nicht untergehen. Wenn ich im Spätdienst keinen Parkplatz im Parkhaus finde, und zig Ehrenrunden drehen muss, komme ich auch zu spät. Und verschlafen, im Stau stehen oder einfach mal was verbasseln kann jeder, niemand wird dir den Kopf runterreißen deswegen. ;)
 

InetNinja

Poweruser
Registriert
24.01.2017
Beiträge
722
Meine Chefin würde das wahrscheinlich auch locker nehmen. Ich bin da Monkig. Ich komme nie zu spät. Selbst wenn ich mich melde das ich zu spät kommen würde. Ich bin dann immer noch pünktlich da, nur eben statt der 20 Minuten die ich früher da bin sind es dann nur 5. Ich hasse es auf den letzten Drücker zu kommen. Ich sitzt dann noch auf der Arbeit, esse in ruhe etwas. Komme an... Wenn ich gehetzt in den Dienst starte kann der nur bescheiden werden. Das hat mir meine Mutter von klein an eingeimpft. Wenn ich zu spät komme und ich melde mich nicht, dann kannst du gleich die POL rufen und ne suche starten.

Vor einer Woche habe ich noch bei einem Autounfall auf der Autobahn geholfen und die geglaubten unverletzten Betreut. Bis der zweite RTW da war. Selbst da bin ich noch pünktlich gekommen und hab den Patienten den ich kurz vorher noch betreut hatte im Schockraum entgegen genommen. :lol1:
 
  • Like
Reaktionen: spflegerle

Pevaueff

Junior-Mitglied
Registriert
30.04.2020
Beiträge
36
Beruf
Altenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Ambulante Pflege
Funktion
PDL
Eine Corona Impfpflicht für unsere Berufsgruppe ist m.E. nicht nur eine politische oder wissenschaftliche Frage sondern auch eine ethische Fragestellung und schließlich auch eine rechtliche.

Es gibt auf der einen Seite sehr gute Gründe gegen eine Impfpflicht, Stichwort u.a. Grundgesetz, körperliche Unversehrtheit, damit argumentieren ja auch viele zurecht, frei nach dem Motto, was soll ich sonst noch alles über mich ergehen lassen. Das ist umgekehrt ja genauso, auch wir können unsere Patienten nicht zu pflegerischen-medizinischen Maßnahmen zwingen und seien sie noch so vermeintlich sinnvoll. In bestimmten Fällen könnte uns der Gesetzgeber aber dennoch dazu „zwingen“, das muss aber dann verhältnismäßig sein. Bei der Masernschutzimpfung für Kinder beispielsweise hat der Gesetzgeber diese Verhältnismäßigkeit bejaht und in diesem Fall lag nicht mal eine akute pandemische Lage vor, sondern da geht´s um ein paar hundert Fälle pro Jahr, wenn ich das richtig im Kopf habe. Das Infektionsschutzgesetz könnte also durchaus pro Impfpflicht geändert werden.

Auf der anderen Seite muss natürlich der Schutz vulnerabler Personengruppen betrachtet werden, das hat die gleiche Berechtigung diskutiert zu werden. Die Gesundheit unserer Patienten aufgrund einer abgelehnten Impfung zu gefährden, wäre mal mindestens fahrlässig, das finden die zurecht auch nicht gut, muss ich wohl nicht weiter ausführen. Eigentlich klassisches Dilemma. Dazu müsste man aber erstmal sicher wissen, ob man als Geimpfter trotzdem Übertrager sein kann, das kann ja aber im Moment noch niemand seriös beantworten. Die Frage wird beantwortet werden aber eben noch nicht jetzt.

Das weiß auch der Herr Söder. Es ärgert mich daher maßlos, dass er dennoch diese Debatte angestoßen hat. Das ist, wie matras schon geschrieben hat, populistisch und zielt genau auf seine Kernwählerschaft. Und ich unterstelle bzw. vermute bei ihm mal die Sorge, dass ihm die ganzen Pflegekräfte krank werden, die allen seit Monaten den ***** der Pandemie retten. Zum jetzigen Zeitpunkt war diese Debatte auf dem Rücken der Pflege ein Unding und hat der Pflege einen Bärendienst erwiesen. In der öffentlichen Wahrnehmung werden wir teils schon wieder als dumm und Verfügungsmasse betrachtet, die Sympathie für uns seit Beginn der Pandemie dreht sich wieder. Ich habe da Kommentare gelesen, die möchte ich hier gar nicht wiedergeben. Dazu hat aber auch tatsächlich die teilweise mangelnde Impfbereitschaft bzw. Skepsis der Pflege mit beigetragen, das möchte ich auch nicht unerwähnt lassen.

Ich bin unbedingt gegen eine Impfpflicht für unsere Berufsgruppe, zumindest jetzt nach aktuellem Stand der Dinge. Ich befürchte, dann verlieren noch mehr als ohnehin schon das Vertrauen ins System und wenden sich womöglich sogar ganz von der Pflege ab. Ich hoffe vielmehr auf Einsicht vieler Skeptiker, die ich respektiere, so dass es dazu nicht kommen muss. Es gibt doch faktisch nur noch sehr wenige gute Einwände gegen die Impfung (Frage der Übertragbarkeit, theoretisch mögliche Langzeitschäden nach aktueller Datenlage aber weitestgehend unwahrscheinlich, bekannte Nebenwirkungen, für mich aber indiskutabel als Gegenargument, bestimmte freiverkäufliche Medikamente werden millionenfach unreflektiert eingeworfen und haben deutlich mehr und schwerwiegendere NW als ne Corona Impfung) aber vielmehr sehr gute Gründe dafür. Ist hier und in vielen seriösen Quellen hinreichend dargelegt worden.

Gebt doch den Söders dieser Welt keine Chance...
 
  • Like
Reaktionen: Martin H. und Jlo

alesig

Poweruser
Registriert
01.08.2004
Beiträge
666
Ort
Bayernland
Beruf
Krankenschwester
Akt. Einsatzbereich
Krankenhaus
Ich bin absolut nicht gegen Impfen.
Aber, solange nicht sicher ist, ob ich andere Menschen,trotz Impfung anstecken kann, solange macht eine Impfpflicht keinen Sinn. Denn mit dem jetztigen Wissenstand, schütze ich durch die Impfung nur mich, aber nicht mein Gegenüber.
 
  • Like
Reaktionen: Martin H.

Martin H.

Poweruser
Registriert
03.12.2016
Beiträge
3.733
Ort
Bayern
Beruf
Krankenpfleger
Akt. Einsatzbereich
Suchthilfe

Neuromaus

Poweruser
Registriert
23.12.2018
Beiträge
828
Beruf
Ges.- u. Kinderkrankenpflegerin
Akt. Einsatzbereich
Neuropädiatrie mit ganz besonderen Kindern ♥
Leute, es kursieren schon wieder die wildesten Gerüchte... Hört das denn nie auf? Ich hab das Gefühl, das wird immer mehr.:cry: Jetzt ist schon eine meiner Kolleginnen unter die Verschwörungstheoretiker gegangen. Sie bestreitet nicht, dass es dieses Coronavirus gibt (wenigstens etwas), aber sie meint, dass -ich zitiere- "der ganze Wirbel um dieses Corona nur dazu da ist, um uns von irgendwas anderem abzulenken, nur wissen wir nicht von was". Das von einer Fachkraft? Mir fehlen die Worte.8O
Dazu meinte sie, dass in den Altenheimen gerade viele der geimpften Leute sterben würden, aber diese Info würde man uns natürlich vorenthalten. Ich hab sie gefragt, wo sie das her hat, aber auf die Frage ist sie nichtmal eingegangen, hat sich nur weiter darüber ausgelassen, bis ich auf Durchzug geschaltet habe. Sie hat mir auch erzählt, dass sie privat keine Maske trägt (keine Ahnung wie sie das beim Einkaufen u.ä. durchzieht, denn ein Attest hat sie nicht). Und bei der Arbeit trägt sie auch nur einen MNS, wenn sie Patientenkontakt hat, ansonsten hängt die Maske am Kinn oder am Arm. Finde ich unmöglich.
Sorry, dass ihr das jetzt abbekommt, aber ich musste mich gerade mal auskotzen über solche Ansichten und Verhaltensweisen in Fachkreisen.:angryfire::wut:
 

supetrosu

Senior-Mitglied
Registriert
12.02.2007
Beiträge
161
Ort
Basel
Beruf
Pflegefachfrau
Akt. Einsatzbereich
Isolierstation
Also, ohne Maske wuerde sie bei uns auf Station sicher nicht arbeiten. Da gibt keine Gnade. Aber sowas von.
 

Ähnliche Threads

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!