Wieso sind OTA-Ausbildungen mehr vertreten als I/A/CTA?

Mitglied seit
29.08.2016
Beiträge
2
Hello,

ich bin momentan am rumgucken was die Ausbildung zum ATA angeht, weil sie mich von den Assistenzberufen (oÄ) am meisten reizt, doch muss ich feststellen, dass die Mehrheit der Krankenhäuser OTAs ausbilden. In meiner Stadt werden ausschließlich OTAs ausgebildet und mir wird ein Praktikum in der Anästhesiologie verweigert, weil sie mit mir nicht wirklich was anfangen können.
Ich finde viele Krankenhäuser die die anderen *TA-Ausbildungen zur Verfügung stellen, keine Frage, nur wundert mich das ein bisschen. Sind diese Berufe nicht so gefragt? Zu neu?

Schönen Abend!

-it
 

matras

Bereichsmoderator
Teammitglied
Mitglied seit
12.04.2005
Beiträge
2.649
Standort
Suedwest
Beruf
Hygienefachkraft, OP-Fachpfleger, Praxisanleiter (DBfK), BR
Akt. Einsatzbereich
Hygiene
Funktion
HFK
Es geht den Häusern eher um die Deckung des eigenen Bedarfes. Ohne Not, keine Ausbildung!
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
443
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Zweites Problem:
Die ersten Ausbildungsversuche zum ATA vor vielen Jahren gingen schief. (Soll zu Todesfällen gekommen sein. Genauere Angaben kann ich aber nicht belegen. Sorry) Danach hat es einige Jahre gedauert, bis wieder Häuser begonnen haben, ATA´s abzubilden.
Zur Zeit halten sich die Häuser bei der ATA Ausbildung noch zurück. Es gibt auch noch kaum Schulen, die die Ausbildung anbieten. Wird wohl noch etwas dauern, um den Rückstand im Bereich der Ausbildungsstellen aufzuholen.
Die staatliche Anerkennung würde bestimmt helfen.

Wünsche dir Erfolg bei deiner Suche
Einer
 
Mitglied seit
29.08.2016
Beiträge
2
Das ist natürlich schade zu hören. Würdet ihr denn von der Ausbildung zum ATA eher abraten, oder ist es nichtsdestotrotz ein zukunftssicherer Job und ich kann mich da hintersetzen? Krankenhäuser bieten es ja an.
Mit dem Beruf des OTA kann ich mich nicht leider nicht so anfreunden.

Danke für die bisherigen Antworten!
 

FLORA.BLEIBT

Poweruser
Mitglied seit
12.12.2014
Beiträge
1.795
Standort
Aus em Ländle
Beruf
Fachkrankenpfleger f. Anästh.- und Intensivpflege
Akt. Einsatzbereich
Anästhesie
Funktion
Knecht für alles
als bekennender ATA-gegner, klares: JA!!

bei fragen PN
 

einer

Poweruser
Mitglied seit
07.09.2014
Beiträge
443
Beruf
Fachkrankenpfleger OP
Akt. Einsatzbereich
Zentral-OP mit 7 Abteilungen
Funktion
Mädchen für alles
Persönliche Meinung eines OP-Pflegers:
Auch ich bin von der ATA-Ausbildung nicht überzeugt. Begründung:
Die AN-Fachpflegekräfte machen ihre Weiterbildung im OP und auf Intensiv. Sie haben daher nach dem Abschluss die Wahl, in welchem Bereich sie arbeiten wollen. Dies macht ihren Beruf attraktiv und zukunftssicher. Ich kenne auch mehrere AN-Fachkräfte, die aus unterschiedlichsten Gründen diesen Wechsel bereits mehrfach gemacht haben.
Als ATA bist du nur im OP einsetzbar. Das macht dich für den Arbeitgeber attraktiv. Vor allem in OP´s, die "Fliesbandabfertigung" betreiben, beispielsweise in ambulanten OP-Zentren. Die Möglichkeit in kleinen Häusern zu arbeiten ist stark eingeschränkt, da sich dort OP und Intensiv auch mal aushelfen. Als ATA darfst du das nicht (fehlende Pflegeausbildung)
Bei den OTA´s ist es etwas anders: Das operative Spektrum ist dort im OP selbst größer und der Wechsel in die Endoskopie oder in eine Ambulanz ist möglich.
Aber: Narkose für einen orthopädischen Eingriff ist ähnlich wie Narkose für eine Leistenhernie.
(Bitte nicht falsch Verstehen : dies ist keine Abwertung der AN-Kollegen!!!!!!)
Und wie oben schon gesagt:ist nur meine persönliche Ansicht. !!!

LG Einer
 
  • Like
Reaktionen: FLORA.BLEIBT

Über uns

  • Unsere Online Community für Pflegeberufe ist eine der ältesten im deutschsprachigen Raum (D/A/CH) und wir sind stolz darauf, dass wir allen an der Pflege Interessierten seit mehr als 15 Jahren eine Plattform für unvoreingenommene, kritische Diskussionen unter Benutzern unterschiedlicher Herkunft und Ansichten anbieten können. Wir arbeiten jeden Tag mit Euch gemeinsam daran, um diesen Austausch auch weiterhin in einer hohen Qualität sicherzustellen. Mach mit!

Unterstützt uns!

  • Unser Team von www.krankenschwester.de arbeitet jeden Tag daran, dass einerseits die Qualität sichergestellt wird, um kritische und informative Diskussionen zuzulassen, andererseits die technische Basis (optimale Software, intuitive Designs) anwenderorientiert zur Verfügung gestellt wird. Das alles kostet viel Zeit und Geld, deshalb freuen wir uns über jede kleine Spende!